weather-image
Ferienspaß 2006 macht 29 Angebote / Jugendzentrum koordiniert / Kalender erhältlich

Foto-Safari, Theaterbesuch und viel Sport

Bad Eilsen (bus). Foto-Safari, Kanu-Tour, Nachtwanderung und Theaterbesuch lauten einige der Angebote der für die Sommerferien organisierten Ferienspaßaktion 2006 der Samtgemeinde Eilsen. Darüber hinaus warten auf die Teilnehmer der erneut vom Jugendzentrum koordinierten Aktion zahlreiche sportliche Aktivitäten, Bastelnachmittage und Besichtigungen.

"Insgesamt sind von Freitag, 21. Juli, bis Montag, 28. August, 29 Angebote geplant, an denen etwa 450 Mädchen und Jungen teilnehmen können", erläuterten Samtgemeindebürgermeister Heinz Wischnat und Jugendzentrumsleiter Fruttuoso Piccolo während der Präsentation. Zudem gibt es drei Veranstaltungen (Erlebnistag, Spiel und Spaß auf dem Sportplatz sowie Kinder- und Jugendflohmarkt) mit unbegrenzter Teilnehmerzahl. 16 Veranstalter sind in diesem Jahr dabei. Zum ersten Mal mit von der "Spaß"-Partie sind 2006 der Reit- und Ausbildungsstall Bad Eilsen, der SV Luhden, die Freie Evangelische Gemeinde Bad Eilsen und der SV Heeßen. "Ich bin über die Menge und die Qualität begeistert", sagte Wischnat. Es sei "ein sehr attraktiver Katalog" vorgelegt worden. Die Angebote werden auf zahlreichen DIN-A3-Plakaten beworben und sind in einem Blockkalender (Auflage: 400 Stück) zusammengestellt, dessen einzelne Blätter jeweils Anmeldeabschnitte für die jeweilige Veranstaltung enthalten. Die Kataloge gibt es seit gestern im Samtgemeinde-Rathaus und im Jugendzentrum. Grundschule und Kindergarten werden ebenfalls versorgt. Als Anmeldetermin nannten Wischnat und Piccolo Sonnabend, 8. Juli, in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr im Jugendzentrum (Heeßen, Schulstraße 5), wo an diesem Tag zeitgleich ein Kinderflohmarkt organisiert wird. Als Ausweichtermin steht Montag, 10. Juli, (gleiche Uhrzeit, gleicher Ort) zur Verfügung. Vorzeitige Anmeldungen zu den zwischen einem und fünf Euro kostenden Aktionen werden aus Gerechtigkeitsgründen nicht angenommen. Während der Anmeldetermine dürfen nur maximal zwei Kinder gleichzeitig von einer Person bei dem gewünschten Termin angemeldet werden. Danach muss man sich wieder am Ende der Warteschlange anstellen. Diese Regelung solle vermeiden, dass einzelne Angebote durch Massenbuchungen sofort "ausverkauft" seien, erklärte Piccolo. Kinder, die an einer gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, sollen sich rechtzeitig beim Anbieter abmelden. Damit würde anderen Interessenten die Möglichkeit zum Nachrücken geboten. Weitere Informationenüber den Ferienspaß 2006 sind sowohl auf der Samtgemeinde-Homepage www.badeilsen4u.de als auch auf der Internetseite des Jugendzentrums www.juz-eilsen.de in Erfahrung zu bringen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare