weather-image
Trainer Frank Käber ratlos / Bergstädtern droht der Sturz in die Abstiegszone

Fehlerquote zu hoch: 29:34-Abfuhr für den MTV Obernkirchen

Handball (hoh). In der Männer-Oberliga bleibt der MTV Obernkirchen in eigener Halle für die Konkurrenz nur ein Punktelieferant! Vor knapp 50 Zuschauern kassierten die Bergstädter mit einer desolaten Mannschaftsleistung eine 29:34-Abfuhr gegen die TSG Emmerthal.

Damit rutscht der MTV in die bedrohliche Nähe der Abstiegszone! Nach dem Schlusspfiff verharrte MTV-Trainer Frank Käber niedergeschlagen und regungslos auf der Wechselbank. "Wir haben es nicht geschafft, die richtige Einstellung zum Spiel zu finden! Die Niederlage war nicht notwendig. Aber mit 13 Fehlwürfen und 14 technischen Fehlern kann es am Ende nicht reichen", befand der total enttäuschte Käber. Dabei begannen die Bergstädter engagiert und erfolgreich. Der treffsichere Jens Thielke hielt den Gegner mit fünf Treffern in Folge auf Distanz. Gordon Wahl erzielte die 6:4-Führung (13.). Matthias Jebsen markierte aus spitzem Winkel sogar den 10:7-Vorsprung (18.). Doch in der Folgezeit wurden die MTV-Aktionen immer hektischer. Das Käber-Team agierte teilweise kopf- und hilflos. In doppelter Unterzahl vollstreckte der flinke Dean Wood zum 11:11-Ausgleich (24.). Lars Knoke (8 Tore) besorgte die 12:11-Führung der TSG-Rumpftruppe, die nur mit zwei Wechselspielern angereist war. "Das kann doch nicht so schwer sein", schrie MTV-Abwehrorganisator Stephan Eick unzufrieden und versuchte seine Nebenleute wachzurütteln. Wiederum Jens Thielke traf zum 13:12-Vorsprung, ehe Emmerthal in Überzahl mit einem Tempogegenstoß über Wood eine knappe 14:13-Pausenführung vorlegte. Nach dem Wechsel nutzten die cleveren Gäste geschickt ihre Freiräume und bestraften die haarsträubenden MTV-Fehler eiskalt. Der Tabellenfünfte zog mit 29:20 in Front (49.). "Nicht so lustlos", polterte der angefressene Eick und gab das Zeichen zur Aufholjagd. Im MTV-Kasten wehrte Michael "Hexer" Edler gleich serienweise Bälle ab. Die Bergstädter kämpften plötzlich und verkürzten durch drei Treffer von Manuel Schnitker sowie Gordon Wahl zum 27:30-Anschlusstreffer (57.). Dann beförderte Schnitker ein Abspiel unbedrängt ins Aus. Emmerthal konterte über den agilen Sönke Koß (8 Tore) und Tobias Keller zum glatten 34:29-Auswärtssieg. In der zweiwöchigen Spielpause kommt auf MTV-Trainer Frank Käber viel Arbeit und Einzelgespräche zu. "Ich werde die Mannschaft in Ruhe auf das harte Restprogramm vorbereiten!" Eine schwierige Situation für alle MTV-Verantwortlichen. MTV: Jens Thielke 13, Wahl 4, M. Thielke 1, Thiemann 2, Jebsen 2, Schnitker 3, Tavarnay 1, Eisenhauer 3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare