weather-image

Exten-Rinteln legt abermals einen Fehlstart hin

Handball (hoh). In der WSL-Oberliga taumeln die Handballer der HSG Exten-Rinteln weiter am Abgrund! Im Heimspiel kassierten die abstiegsbedrohten Weserstädter gegen den spielstarken Holtorfer SV eine derbe 38:26-Abfuhr.

Die Schützlinge von HSG-Trainer Jürgen Timm legten wieder einen klassischen 1:6 und 2:9-Fehlstart hin. Anschließend kämpften die Weserstädter aufopferungsvoll und markierten durch Rasmus Meier den Anschluss zum 7:9. Dann hatten die kraftvollen Gäste die Nase wieder vorne und zogen über ein 14:8 zurdeutlichen 15:10-Pausenführung davon. Beim 15:17-Anschlusstreffer von Felix Kortemeier keimte bei der HSG-Crew nochmals ein kleiner Hoffnungsschimmer auf. Doch Marcus Rinke erhielt nach einem groben Foul die rote Karte. "Danach hatten wir keine Alternativen im Rückraum mehr", meinte Christian Winter. Der Favorit spulte über ein 23:18 sein Programm locker herunter und nahm sicher beide Punkte mit auf die Heimreise. HSG: Wuttig 1, Ermakov 3, Kortemeier 8, Rinke 1, Winter 4, Brill 2, R. Meier 5, H. Müller 2.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare