weather-image
Vier Tage Europafest am Himmelfahrts-Wochenende / Sport- und Partnerschaftsausschuss drängt zur Eile

EU gibt 25 000 Euro für die Städte-Sause

Bückeburg (rc). Die Europäische Union wird das Fest zum Partnerschaftsjubiläum von Sablé, Nieuwerkerk und Bückeburg - geplant am Himmelfahrtwochenende in Bückeburg - mit einem Zuschuss von 25 000 Euro unterstützen. Das teilte der Leiter des Amtes für Jugend, Soziales und Sport, Siegfried Demjanenko, während der Haushaltsberatungen im Sport -und Partnerschaftsausschuss mit.

Insgesamt sind 40 000 Euro für das viertägige Fest mit Symposium, Europafest, diversen Workshops, Ehrenratssitzung und natürlich der Begegnung der Völker Europas eingeplant. Insgesamt sollen in den Partnerschaftsbereich dieses Jahr 50 000 Euro fließen. Wie Dem janenko sagte, ist die Verwaltung momentan dabei, das vom Ausschuss gebilligte Programmraster auszufüllen und an Details zu feilen. Die Ergebnisse dieses Prozesses sollen im März dann dem Ausschuss vorgestellt werden. Derzeit gebe es "keinen wesentlich neuen Stand" zu den ersten Beratungen im September des vergangenen Jahres sagte Demjanenko. Dieser nicht "wesentlich neue Stand" stellte den Ausschussüberhaupt nicht zufrieden. "In vier Monaten ist das Fest vorbei, wir müssen schnell darüber sprechen, damit sich alle darauf einstellen können", mahnte der CDU-Ratsherr Manfred Hohmann zur Eile. Wenn erst im März beraten werden könne, sei alles gelaufen, so der sachverständige Bürger Klaus Rohde: "Dem Ausschuss wird die Einflussnahme genommen." Der Ausschussvorsitzende Wolfhard Müller (SPD) erinnerte daran, dass der Ausschuss "eine Menge Pflöcke" bei der ersten Beratung gesetzt habe, bei den Details sei jetzt die Verwaltung gefordert. Vereinen und Verbänden sei das Programm in einer eigenen Veranstaltung vorgestellt worden. Sie seien bereits dabei, ihre eigenen Programme aufzubauen und zu erarbeiten. Auf entsprechende Nachfragen sagte Demjanenko, dass das Gewähren des EU-Zuschusses allerdings an zwei Vorgaben geknüpft ist. So müsse der Europagedanke herausgestellt werden, müssen aber auch Begegnungen von Bürgern Europas außerhalb der Institutionen gewährleistet sein. Der Amtsleiter: "Vorgaben, die wir mit unserem großen Fest auch erfüllen werden."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare