weather-image

Etzmuß: CDU setzt auf mehr Bürgernähe

Landkreis. "Wir wollen die Zahl unserer kommunalen Mandate im Schaumburger Land erhalten und einige hinzugewinnen", erklärte CDU-Kreisvorsitzender Burkhard Balz am Montag im Kreishaus vor der Vorsitzendenkonferenz der CDU-Schaumburg. Im Rahmen dieses Treffens aller CDU-Vorsitzenden der Orts,- Stadt- und Samtgemeindeverbände hatte zuvor Thomas Etzmuß, Landesgeschäftsführer der CDU in Niedersachsen, zum Thema Kommunalwahl in Niedersachsen einen Vortrag gehalten. Unter dem Motto "Gemeinsam Zeichen setzen" stellte er die neue Werbelinie für die Kommunalwahl 2006 vor und gab den Anwesenden Tipps und Hinweise zum Kommunalwahl- und Satzungsrecht.

Etzmuß zeigte sich zuversichtlich, dass die 10 268 kommunalen Mandate, die die CDU landesweit 2001 erringen konnte, nicht nur wieder erreicht, sondern auch durch die positiven Impulse von Ministerpräsident Christian Wulff und Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgebaut werden können. "Entscheidend für ein gutes Ergebnis wird aber die Kompetenz und Bürgernähe der Kandidaten vor Ort sein", sagte Etzmuß. Er empfahl, durch Bürgerwahlprogramme die Anregungen und Ideen der Bürger aufzunehmen und sie in die lokalen Wahlprogramme einfließen zu lassen. "Bis zur Kommunalwahl wird dem Bürger noch durch zahlreiche Veranstaltungen die Gelegenheit geboten, sich mit den Themen und Inhalten vertraut zu machen für die die CDU einsteht", ergänzte der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Runkel. In diesem Zusammenhang sei der offene außerordentliche Bezirksparteitag am 18. Mai erwähnt, auf dem der ausgewiesene Gesundheitsexperte Prof. Bernd Raffelhüschen zum Thema "Altersvorsorge" referieren wird. Die Delegierten der Schaumburger CDU werden ihre ihre Grundaussagen zur Kommunalwahl 2006 auf einem Kreisparteitag Ende Mai verabschieden. "Ab April kann der Entwurf in den Gremien der CDU diskutiert und auf dieörtliche Ebene transformiert werden", erklärte der Stadthäger Bürgermeisterkandidat Gunter Feuerbach. Momentan arbeite eine Arbeitsgruppe unter seiner Leitung am Entwurf der "Bausteine". Sie werden das inhaltliche Gerüst für die etwa 500 Kandidaten der Union bilden. Auf diese Unterstützung freut sich auch der Bewerber für die CDU-Landratskandidatur Klaus-Dieter Drewes aus Hagenburg. Er zeigte sich überzeugt davon, dass er am 23. März auf dem Kreisparteitag als Landratskandidat der CDU Schaumburg nominiert wird und freut sich nach eigenen Worten auf einen "herausfordernden und spannenden Landratswahlkampf". "Mit der positiven Stimmung in der CDU können viele Ziele in Schaumburg erreicht werden", sagte Drewes.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare