weather-image
Kräftemessen bei den Bad Eilser Schützen

Es geht um Pokale, Plaketten und Preise

Bad Eilsen (sig). Immer um die Osterzeit gibt es beim Schützenverein Bad Eilsen Trophäen zu gewinnen oder zu verteidigen. Die Leitung der Wettbewerbe obliegt Schießsportleiterin Christina Wagner. Sie trug sich dabei selbst in die Siegerliste ein, ebenso wie der Eilser Schützenchef Frank Wingenfeld und der Präsident des Kreisschützenverbandes Schaumburg, Harald Niemann.

Zur Stärkung gab es Matjes oder Wiener Würstchen. Diese Veranstaltung, bei der auch der Nachwuchs gut vertreten war, wurde zu einer richtigen Familienfeier. Sie endete nach der Siegerehrung mit einem geselligen Beisammensein. Christina Wagner holte sich den Osterpokal mit 161 Ring knapp vor Stefan Meier (160) und Ralf Sassenberg (151). Bei den Schützen lag Dieter Piel dank des besseren Teilers vor Frank Wingenfeld und Uwe Dreier. Schützenpräsident Niemann hielt sich dafür beim Wettkampf um einen Schießteller schadlos; er siegte vor Stefan Meier und Günther Bergmann. Vize-Schießsportleiterin Tina Niemann gewann einen weiteren Damenpokal mit der Gesamtzahl von 168 Ring vor Ina Kramer (162) und Ursel Killer (157). Bei den Blinden und Sehbehinderten holte sich den von Albert Kramer gestifteten Pokal nach zehnmaligem Stechen Karola Steinert vor Renate Brößler-Schnelle. Berthold Wallbrecht wurde Dritter. Renate Brößler-Schnelle revanchierte sich dafür beim Wettbewerb um den Pokal des Kreisschützenverbandes. Hier wurde Karola Steinert Zweite vor Berthold Wallbrecht. Bei den Jüngsten, die mit einem Spezialgewehr ohne Munition schießen, holte sich Eileen Niemann den ersten Platz mit 84 Ring vor Giovanna Scala (82) und Tatjana Wagner (77). Rebecka Wingenfeld (94) siegte bei den Schülern vor Dominik Kurlanc (93) und Mercedes Möhring (88). Bei der Jugend war Jan-PhilippFeisel erwartungsgemäß nicht zu schlagen. Er schaffte mit 20 Schüssen 190 Ring und verwies damit Slava Nedelin (185) und Simira Wingenfeld (184) auf die nächsten Plätze. Das Glücksschießen um Preise entschied im Nachwuchsbereich Mercedes Möhring für sich. Hier mussten Jan-Philipp Feisel und Rebecka Wingenfeld mit den nächsten Plätzen vorliebnehmen. Die Ehrenscheibe ging an Eileen Niemann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare