weather-image
Modehaus Jakobs und "Ernsting's Family" renovieren / Juwelier "Ephesus" zieht um

Erst Ausverkauf, dann Umbau - neues Gesicht für Geschäfte der Innenstadt

Rinteln (ur). Vieles ist im Fluss im Rintelner Handel: Ausverkauf beim Mode- und Wäschehaus G. Jakobs am Marktplatz und im "Alex" an der Weserstraße, Umbauarbeiten bei "Ernsting's Family" in der Klosterstraße und in den früheren Räumen von "Top-Foto" am Marktplatz.

Entwicklungen, die nicht unbemerkt bleiben: So fragt eine Leserin einigermaßen besorgt in der Redaktion an, ob bekannt sei, was in Zukunft aus Jakobs am Marktplatz werde: "Es wäre ja schrecklich, wenn so ein alteingesessenes Haus verschwindet, wo auch wir reiferen Frauen noch was Elegantes finden, und am Ende gibt es dann noch irgendeinen Discount-Filialisten mehr für den ganz jungen Geschmack." Die Dame kann beruhigt werden: Es handelt sich tatsächlich nur um einen Ausverkauf, um Platz zu schaffen für die bevorstehenden Umbauarbeiten: "Wir wollen unsere Räumlichkeiten noch attraktiver machen, um weiterhin Mode im bewährten Stil des Hauses präsentieren zu können", ist über die künftigen Pläne zu erfahren, die Inhaber Michael Rautert mit dem Geschäft in bester Innenstadtlage hat. Außerdem soll das Sortiment im Miederwaren-Bereich erweitert werden. Eine interessante Ergänzung zum aktuellen Angebot in Rintelns "guter Stube" am Marktplatz zeichnet sich für die gegenüberliegenden früheren Räume von "Top-Foto" ab: Wie schon an der gegenwärtigen Dekoration mit hochwertigen Markenuhren ersichtlich, werden auch hier geschmackvolle Accessoires ihren Platz finden, denn hier wird der Juwelier Murat Demirel von "Ephesus" zum 1. Mai einen Laden eröffnen - Beleg dafür, dass gerade Geschäftsleute mit guter Kenntnis der Rintelner Fußgängerzone ihre Zukunft weiterhin in derhistorischen Innenstadt sehen. Etwas anders sieht es im Fall des derzeit laufenden Räumungsverkauf im trendorientierten "Alex" an der Weserstraße aus: "Wir schließen zum Monatsende", ist dort nur zu erfahren, aber auch hier ist wohl nicht mit einer Entwicklung zum gesichtslosen Filialismus in der Fußgängerzone zu rechnen. Die mit den Hausbesitzern in Verhandlung stehenden möglichen Nachfolger gehören ebenfalls zum eingesessenen Modefachhandel und suchen nach einem neuen Standort, weil das Haus ihres bisherigen Geschäfts von den Eigentümern verkauft werden soll. Befürchtungen, dass sich das gerade in Sachen preiswerter Kinderkleidung etablierte Geschäft "Ernsting's Family" in der Klosterstraße vom Rintelner Markt verabschieden könnte, sind ebenfalls gegenstandslos: "Wir richten die Filiale nach dem neuen Ladenbaukonzept des Unternehmens um, in schönen hellen Farben, die das Einkaufen zum Vergnügen machen", heißt es aus der in Coesfeld ansässigen Zentrale. Hinter den aktuell mit dem vielversprechenden Slogan "Ihre Nachbarschaft bekommt ein neues Gesicht!" beklebten Schaufensterscheiben sind derzeit die Handwerker tätig, damit es ab 30. Januar im aufgefrischten Ambiente weitergehen kann. Außerdem: "Am Tag der Wiedereröffnung können sich sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder über kleine Geschenke freuen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare