weather-image

Ergebnis zeigt Richtung an

Handball (hga). Nach einem unfreiwilligem spielfreiem Wochenende empfängt der MTV Auhagen in der WSL-Oberliga den SCB Langendamm. Das ursprünglich am vergangenen Wochenende angesetzte Spiel gegen den Tabellenführer VfL Bad Nenndorf II musste wegen einer Doppelbelegung der "VfL-Dorado-Halle" kurzfristig verlegt werden.

Die Gäste kommen als Tabellennachbar, stehen als Tabellensechster einen Platz und einen Punkt besser als der MTV auf Platz sieben. Bei einem Heimsieg würde der MTV also am SCB vorbeiziehen. Gleichzeitig geht es immer noch um den Klassenerhalt, für die Auhägerinnen ist ein Heimsieg Pflicht. Das spielfreie Wochenende dürfte der konditionellen Verfassung beim MTV weiteren Aufschwung gegeben haben. MTV-Coach Saulius Tonkunas kann mit seiner Mannschaft der Begegnung einigermaßen gelassen entgegensehen. Seit Tonkunas das Traineramt übernommen hat, ist eine stetige Verbesserung gerade im taktischen Verhalten zu verzeichnen. Diese Steigerung soll fortgesetzt werden, aus der bekannt guten Abwehr heraus will der MTV zwei Punkte einfahren. "Für uns wird das Spiel zeigen, in welche Richtung es geht", verweist MTV-Trainer Saulius Tonkunas auf den richtungweisenden Charakter der Partie. Verlieren heißt gegen den Abstieg spielen, im Falle eines Sieges geht es nach oben. Anwurf: Sonntag, 15.45 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare