weather-image
Bahn behält Regelung mit Winkelementen bei / Gemeinderat Heeßen akzeptiert Entscheidung

Endgültig: Bahnübergang bleibt ohne Schranke

Heeßen/Bad Eilsen (tw). Eine Schranke oder Signalanlage am Bahnübergang Arensburger Straße/Hauptstraße wird's auch in Zukunft nicht geben.

Über die Entscheidung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die damit einem Antrag der Rinteln-Stadthagener Verkehrs GmbH folgt, informierte Gemeindedirektor Heinz Wischnat Donnerstagabend den Rat Heeßen. "Die Bahn", so Wischnat, "will vor Zügen wie bisher durch einen Mann warnen, der Winkelemente schwenkt". Den Bürgervertretern ist's recht. Tenor: "Jemand, der auf der Straße steht und mit Flaggen wedelt, wird von Autofahrern besser gesehen als ein Licht, das Rot zeigt." Die Verkehrsregelung durch Winkelemente wird an dem Übergang seit Mitte der 90er Jahre praktiziert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare