weather-image
HSG Schaumburg Nord II empfängt MTV Holzminden zum Kellerduell

Die Weichen Richtung Klassenerhalt stellen

Handball (hga). In der WSL-Oberliga steht die HSG Schaumburg Nord II vor einem mehr als richtungweisendem Heimspiel. Der Tabellenzwölfte empfängt den Tabellendreizehnten MTV Holzminden.

Die Gäste haben ein Spiel weniger auf dem Konto als die Gastgeber. Die Vorzeichen sprechen für die Gastgeber, am vergangenen Wochenende gelang ein unerwarteter 26:25-Auswärtssieg beim Aufstiegsaspiranten MTV Großenheidorn II. Es war ein Sieg auch für die Moral und das Selbstvertrauen, im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Faktoren. Allerdings ist dieser Sieg gegen einen haushohen Favoriten nicht mehr viel wert, wenn nicht gegen einen direkten Konkurrenten gewonnen wird. "Ich erwarte einen deutlichen Sieg, weil wir uns nur so von der Abstiegszone weiter absetzen können", formuliert HSG-Coach Rolf Deckert die Anforderungen an seine Mannschaft. In eigener Halle muss die HSG-Reserve diese Tatsache verinnerlichen und den Gästen aus Holzminden gleich zu Beginn unmissverständlich zeigen, wer Herr im Hause ist. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare