weather-image
Jetzt soll ein Sieg in Salzhemmendorf folgen

Der TuS Niedernwöhren hat das Tief überwunden

Bezirksklasse (ku). Das kleine Zwischentief der Niedernwöhrener scheint überwunden. Auch wenn es zwischendurch nicht so optimal lief, niemand wird ernsthaft am Sprung der Niedernwöhrener in die Bezirksliga zweifeln.

Am kommenden Sonntag steht allerdings noch ein ganz dicker Brocken auf dem Spielplan. Gastgeber Salzhemmendorf wurde zwar am Dienstag von Evesen mit 1:0 besiegt, verkaufte sich dabei aber nicht schlecht und wird nach wie vor auf einen Platz an der Sonne, zumindest aber in den Relegationsrängen schielen. Allerdings sind es auf den derzeitigen Tabellenvierten aus Rinteln schon sechs Punkte Abstand bei einem mehr absolvierten Spiel. TuS-Trainer Dittmar Schönbeck hält allerdings sehr wenig von solchen Zahlenspielen: "Wie der Gegner heißt und wo er in der Tabelle steht und welche Ziele er noch vor Augen hat, ist uns eigentlich völlig gleichgültig. Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen, unser Spiel spielen. Wenn wir zu alter Konstanz und Stärke zurückfinden, wird sich jeder Gegner nach uns richten müssen. Das wollen wir auch in Salzhemmendorf so halten!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare