weather-image
Schramme-Truppe beim Tabellendritten SGH Rosengarten

Bückeburg wieder spielberechtigt

Handball (hoh). "Wir sind wieder spielberechtigt", teilte HSB-Vorsitzender Bernd Schramme freudestrahlend mit. Nach den finanziellen Querelen mit dem Handballverband und der auferlegten Sperre hat der Klubchef des Handball-Regionalligisten HS Bückeburg 04 immerhin seinen Optimismus bewahrt.

Allerdings ist der sportliche Niedergang für den ehemaligen Zweitligisten vorprogrammiert. Als Tabellenletzter mit 0:24-Punkten taumelt die hoffnungslos abgeschlagene HSB-Crew dem Abstieg entgegen. Auch beim Tabellendritten SGH Rosengarten droht ein weiteres Debakel. Die Schützlinge von Neutrainerin Ruska Borissova haben den Relegationsplatz zur zweiten Bundesliga weiterhin fest im Visier und sind ein heißer Aufstiegsaspirant. "Ich hoffe, dass wir eine volle Truppe haben. Das Training am Mittwoch musste wegen vielen Grippekranken ausfallen", meinte Schramme und warnt gleichzeitig vor den brandgefährlichen Tempogegenstößen des Gegners. "Rosengarten verfügt über eine sehr junge, schnelle Mannschaft mit einer wurfstarken Rückraumschützin. Daniela Jordonova ist der Dreh- und Angelpunkt. Sie müssen wir in den Griff bekommen." Gleichzeitig hat Schramme einen prominenten Neuzugang in Blickfang: "Vor der Wechselfrist am 15. Januar soll der Transfer mit der litauischen Nationalspielerin Zana Bagonaitine (SV Wacker Osterwald)über die Bühne gehen", spekuliert Schramme. Auch auf der Torhüter-Position ist der Handball-Experte fündig geworden. Die 18-jährige Christina Krüger (TVE Röcke/TuS Nettelstedt) überzeugte beim Probetraining. Bleibt abzuwarten, ob diese spektakulären Wechsel tatsächlich mit reiner Überzeugungskraft realisiert werden können? Anwurf: Samstag, 18 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare