weather-image
Großartiges Duo zu Gast bei Dreves / Heimatverein als Veranstalter

Bei Kerzenlicht und Rotwein: "Kultur op de Deel" auf Hebräisch

Bad Eilsen (sig). Die Diele der Familie Dreves in Bad Eilsen mausert sich zu einem Hort für ganz spezielle kulturelle Veranstaltungen: Nach vorweihnachtlichen Treffen und einem Plattdeutschen Abend gab es jetzt "Kultur op de Deel" - und das auf eine hier bislang ungewöhnliche Weise. Ein Duo bot Lieder in jener Sprache, die einst der in Israel sesshaft gewordene Nomadenstamm der Hebräer eingebracht hatte.

Das Echo war schon im Vorfeld beachtlich. Auf einer bis auf den letzten Platz gefüllten Diele erwarteten die Besucher die Sängerin Esther Lorenz (Erfurt) und der Gitarrist Peter Kuhz (Berlin). Seit einem Dutzend Jahren treten die beiden gemeinsam auf und haben sich in dieser Zeit besonders mit jüdischem Liedgut befasst. Auch wenn Lorenzüber ein wesentlich breiteres Spektrum an musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten verfügt, kann sich der Zuhörer nicht des Eindrucks erwehren, dass sie für diese melancholisch anmutenden orientalischen Klänge geradezu prädestiniert ist. Dabei wird sie einfühlsam und wohl akzentuiert begleitet von Solo-Gitarrist Peter Kuhz. Zum Programm gehörten auch Lieder aus dem Kulturkreis der Sefarden. Diese Juden lebten einst in Spanien und Portugal, wurden dort im Mittelalter vertrieben und siedelten sich dann in Afrika an. Die von ihnen entwickelte Sprache heißt "Spaniol". Im Gegensatz dazu enthält das "Jiddisch" zahlreiche deutschstämmige Worte. Von Lorenz ist bekannt, dass zu ihrem Repertoire auch spanische und brasilianische Musik, Gospels sowie Jazz und Broadway-Melodien gehören. Schaumburger werden sich daran erinnern, dass sie mit Peter Kuhz im Sommer 2003 ein Konzert im "Haus der Religionen" im Steinberger "Steinzeichen" gab. Nach diesem zweiten Auftritt in unserer Region, den das Duo mit viel Beifall und Zugaben abschloss, ist dem Heimat- und Kulturverein eine weitere Verpflichtung für 2007 zu empfehlen. Dann vielleicht mit Gospels oder Broadway-Melodien. Das kann wieder an gleicher Stelle geschehen, denn Willi Dreves und Ehefrau Heike waren vorzügliche Gastgeber, sorgten für ein stimmungsvolles Ambiente bei Kerzenschein und Rotwein.

  • Peter Kuhz (Berlin) weiß mit der Gitarre zu überzeugen. Esther Lorenz (Erfurt) ist mit ihrer Stimme für orientalische Klänge geradezu prädestiniert. Fotos: sig
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare