weather-image
Königsschießen am 4. und 7. Mai / Elsbeth Wolf siegt bei Ostereierschießen

Behalten Aumann und Eggert ihren Thron?

Luhden (sig). Beim Osterschießen, das Luhdens Schützenchef Nils Eggert geleitet hat, lag erneut ein erfolgsverwöhntes Trio vorn.

Trotz aller Bemühungen schaffte es niemand, Elsbeth Wolf mit ihrem sehr guten Teiler (28) zu überbieten. Dank dieses Blattschusses hatte sie die erste Wahl beim überwiegend nahrhaften Preisangebot und konnte ihre Familie zu einem Rinderbraten einladen. Auf den beiden nächsten Plätzen landeten die Vorstandsmitglieder Irmgard Aumann und Uwe Thies. Parallel dazu lief ein Wettbewerb, bei dem derjenige, der mit drei Schuss 30 Ring erzielte, acht Ostereier mit nach Hause nehmen durfte. Für 29 Ring gab es sieben Eier, für 27 und 26 Ring fünf. Gut in Form war Jens Schwarze. Der Jugendliche brachte es auf 32 Eier, die noch von Schokoladenhasen ergänzt wurden. Wie Schützenchef Nils Eggert mitteilte, hat der Vorstand alle Weichen für das Schützenfest gestellt. Am 4. und 7. Mai werden beim Königsschießen die Majestäten ermittelt. Dabei wird sich zeigen, ob es Irmgard Aumann und Nils Eggert gelingt, zum dritten Male hintereinander ihren Thron zu behalten. Uwe Thies will gleichzeitig den vom früheren Nienburger CDU-Bundestagsabgeordneten Werner Siemann gestifteten Wanderpokal verteidigen. Das Schützenfest wird aus Kostengründen nur an einem Tag gefeiert, und zwar am Sonnabend, dem 13. Mai. Im Vereinslokal Thies werden die Abordnungen der auswärtigen Vereine empfangen und die neuen Majestäten proklamiert. Abends schließt sich ein Tanzabend an. Einen Umzug durch das Dorf gibt es nicht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare