weather-image
Anerkennung für jahrelanges Engagement des Kollegiums an der Berufsschule

BBS Stadthagen ist jetzt Europaschule

Stadthagen (jl). Auf den Infobildschirmen im Stadthäger Berufsschulzentrum flimmert die neue Zusatzbezeichnung der BBS schon: "Europaschule". Am Gebäude wird die Auszeichnung des Kultusministeriums für die Bemühungen des Kollegiums in Sachen Fremdsprachen und Partnerschaften erst in geraumer Zeit zu lesen sein. Die Pädagogen, die den Titel erarbeitet haben, haben ihr Dankeschön jetzt in einer kleinen Feierstunde bekommen.

Die Auszeichnung sei "schon etwas ganz Besonderes", sagte Schulleiter Jürgen Steltner. Dies gelte besonders für eine Berufsbildende Schule. In Niedersachen seien nur acht von insgesamt 142 "Europaschulen". "Den Titel kann man nicht verordnen. Das ist Ihr Verdienst", lobte der Schulleiter die Pädagogen, die seit Jahren "neben dem Job" Kontakte mit ausländischen Partnern kultivieren und dafür alle erdenklichen Lasten auf sich nehmen würden. Außer den bestehenden Partnerschaften zu Schulen in England, Polen und Ungarn haben die "Europäer" an der BBS einen weiteren Kontakt nach Polen zu einem amerikanischen College, die Installation einer Videokonferenz und natürlich den nächsten Städtewettbewerb im Kochen im Köcher. "Das ist eine ganz tolle Leistung, die hoher Voraussetzungen bedarf", schloss sich Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier dem Lob des Schulleiters an. Klaus Ronsdorf von der Landesschulbehörde erklärte, dass das Beispiel der BBS Stadthagen positiv zeige, dass es nicht nur darauf ankomme, eine Vision von Europa zu haben, sondern diese durch die Begegnungen und Kontakte "mit Fleisch und Blut zu erleben".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare