weather-image

Bataillon trauert um Manfred Lueg?

Bückeburg (jp). Im Alter von 72 Jahren ist Manfred Lueg verstorben. Der ehemalige Berufsoffizier gehörte zu den Aktivposten im Bückeburger Bürgerbataillon. In seinem Heimat-Rott, dem Minchen-Rott, begleitete Lueg zahllose Veranstaltungen auf seinem Schifferklavier. Insbesondere den Schlauchbootfahrten, aber auch vielen Straßenfesten und Maikranzfeiern drückte er seinen unverwechselbaren musikalischen Stempel auf. Sein letzter Dienstgrad im Bürgerbataillon war der eines Stabszugführers. Das Bataillon verlieh ihm anlässlich des Bürgerschießens 2001 den Bataillonsorden II. Klasse.

Seine berufliche Laufbahn führte den Oberstleutnant vom Wehrbereichskommando II in Hannover zum Verteidigungskreiskommando 221 in Bückeburg. Lueg galt als gradliniger Offizier, guter Kamerad und begeisterter Sportler. Eine ebenso große Lücke hinterlässt er in den Reihen der Stammgäste des Bergbades. Seit Jahrzehnten gehörten er und sein Schifferklavier untrennbar zur Saisoneröffnung und zum Abschwimmen. Unvergessen wird sein berühmter Kopfsprung von der Zehn-Meter-Plattform bleiben.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare