weather-image

Bad Nenndorf II klarer Favorit

Handball (hga). Nach dem Einzug in das Pokalfinale der Region Weser-Schaumburg-Leine will sich der Frauen-WSL-Oberligist VfL Bad Nenndorf II beim SCB Langendamm am Sonnabend um 16.30 Uhr nicht aufhalten lassen.

Als Tabellenführer reist der VfL in der Favoritenrolle zum Tabellenachten, der als Drittletzter vom Abstieg bedroht ist. Favorit war der VfL im Saisonverlauf eigentlich immer, manchmal interpretierte die Mannschaft von VfL-Trainerin Katrin Otte diese Rolle etwas unorthodox. Bleibt alles wie es ist, muss der VfL noch sechs Spiele erfolgreich absolvieren, um den Meistertitel zu holen. Da gilt es gerade gegen vermeintliche Außenseiter wie den SCB Langendamm die volle Leistung von Beginn an abzurufen. "Wir dürfen uns nicht dem SCB anpassen", fordert Otte ihre Mannschaft. Hohes Tempo wird dabei ein probatesMittel sein, um die Gastgeberinnen zu bezwingen. Auch die VfL-Abwehr ist gefordert, den gegnerischen Rückraum zu Fehlern zu zwingen, und sich Respekt zu verschaffen. Kommt all dies zusammen, sollte der SCB auf der Straße zum angestrebten Saisonziel kein Hindernis darstellen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare