weather-image

ASC-Damen gegen die Top-Teams der Landesliga

Frauenfußball (seb). Das Osterwochenende wird für den Landesligisten ASC Pollhagen-Nordsehl kein Zuckerschlecken. Am Samstag um 16 Uhr trifft das Team von Spielertrainerin Yvonne Tünnermann auf den Tabellenzweiten HSC Hannover und am Montag um 15 Uhr müssen die ASC-Damen beim Spitzenreiter TSV Havelse antreten.

Pollhagen/Nordsehl - Hannover. Den Wunsch die Partie zu verlegen, kam der HSC-Trainer nicht nach. Die mangelnde Kooperation dürfte den ASC-Damen zusätzliche Motivation einhauchen. Spielertrainerin Yvonne Tünnermann hat am Osterwochenende einen Kader von 18 Spielerinnen und die Qual der Wahl. Kampfgeist und taktische Raffinesse sind gegen den HSC angesagt. "Die Räume im Mittelfeld eng machen und das eigene Angriffsspiel über die Flügel aufbauen", fordert Tünnermann. Mit einem Sieg könnte der ASC Pollhagen-Nordsehl die Titelträume des HSC Hannover platzen lassen. Havelse - Pollhagen/Nordsehl. Dass die ASC-Damen nicht auf die leichte Schulter vom Spitzenreiter genommen werden, unterstreicht die Tatsache, dass der Havelser Trainer zuletzt Stammgast bei den Spielen des ASC war. Der Tünnermann-Elf wird ein hartes Samstag-Spiel in den Knochen stecken. Dementsprechend ändert die Spielertrainerin das taktische Auftreten: "Wir werden auf eine stabile Defensive setzen, die Havelser kommen lassen und den Erfolg über schnelle Konter suchen. Wir werden unser Bestes geben."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare