weather-image
"plan b" fördert Kinder- und Jugendarbeit

Angenehmes mit dem Nützlichen verbunden

Bückeburg (bus). Die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Bereich des kulturellen, sozialen, religiösen und sportlichen Lebens hat sich der Verein "plan b" auf die Fahnen geschrieben. Die im Juni 2005 in Bückeburg gegründete Gemeinschaft hat jetzt erstmals zwei Projekte unterstützt. 700 Euro erhielt die Straßenkinder-Hilfsaktion "Bed by Night" in Hannover, 300 Euro gingen an die Ruderriege Schaumburgia. "Wir versuchen, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden", zeigt der Vorsitzende Bernd Diekmann eine der Grundideen von "plan b" auf.

Der an der Steinberger Straße 41 residierende Verein greift ein Angebot der Versicherungsbranche auf, das soziales Engagement mit Rabatten belohnt. Der Vorteil beim Abschluss einer Rentenversicherung könne beispielsweise bis zu drei Prozent erreichen, erläutert Diekmann. Was je nach Alter und Abschlusshöhe zwischen 1000 und 5000 Euro ausmache - vorausgesetzt, der Kunde wird gleichzeitig Mitglied im Förderverein. Dessen Beitrag beträgt einmalig 30 Euro. Bei weiteren Verträgen werden je 20 Euro verlangt. Von der Idee haben sich bislang 49 Frauen und Männer begeistern lassen. Damit hat der Verein seit seiner Gründung 15 neue Mitglieder aufgenommen. Diekmann hält es für wahrscheinlich, der Satzung entsprechenden Projekten in Zukunft etwa 3000 Euro pro Jahr zur Verfügung stellen zu können. Die Unterstützung könne ebenso durch finanzielle Zuwendungen wie durch Sachleistungen an die jeweiligen Personen, Trägereinrichtungen oder Vereine erfolgen. "Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins", hält die Satzung fest. Gegenwärtig wird ein Internetauftritt vorbereit, der den bundesweit tätigen Verein auch jenseits der Grenzen der ehemaligen Residenzstadt bekannt machen soll. Zudem machen die Mitarbeiter (fünf im Innendienst plus 35 selbstständige Makler im Außendienst, Geschäftsführer Bernd Diekmann und Uwe Hoffmann) des ebenfalls an der Steinberger Straße 41 ansässigen Finanzdienstleisters "Finanz-Zirkel" auf die Gemeinschaft aufmerksam. Der Vorstand von "plan b" besteht zurzeit aus Bernd Diekmann (erster Vorsitzender), Günter Fischer (zweiter Vorsitzender), Uwe Hoffmann (Kassierer), Ute Diekmann (erste Schriftführerin) und Eberhard Klaubert (zweiter Schriftführer).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare