weather-image
Tag der Fußballjugend in Nienstädt mit 86 Mannschaften / TuS Sülbeck ein guter Ausrichter

Andreas-Schumann-Cup für den VfL Bückeburg

Jugendfußball (peb). Drei Tage lang stand das Schierbachstadion in Nienstädt ganz im Zeichen des Nachwuchsfußballs. Der Jugendausschuss des NFV-Kreises Schaumburg hatte zum Tag des Jugendfußballs geladen, 86 Mannschaften waren der Einladung gefolgt und kämpften in acht Turnieren um Pokale und Medaillen. Der TuS Sülbeck, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, war ein sehr guter Ausrichter.

Den Auftakt bildete am Freitag das E-II-Junioren-Kurzturnier, das die JSG Liekwegen/Sülbeck/Nienstädt vor der JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld und der JSG Beckedorf/Lindhorst gewann. Es folgte das D-II-Junioren-Kurzturnier, in dem sich die JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld vor der JSG Niedernwöhren/Enzen, JSG Liekwegen/Sülbeck/Nienstädt und dem SV Victoria Lauenau durchsetzte. Die JSG Niedernwöhren/Enzen ging als haushoher Favorit in das Kreispokalfinale der A-Junioren gegen den TuS Rehren A.O., doch die Auetaler wuchsen über sich hinaus, fügten dem Kreismeister die erste Saisonniederlage zu, gewannen mit 1:0 und holten sich den Kreispokal. Der Sonnabend startete mit der Sichtung des Jahrgangs 1995 für die Kreiswahl und den Stützpunkt Apelern. Das F-II-Junioren-Turnier gewann der TSV Algesdorf durch einen 3:0-Finalsieg gegen die JSG Beckedorf/Lindhorst. Dritter wurde die JSG Kathrinhagen/Rolfshagen vor SW Enzen, SV Nienstädt, JSG Deckbergen/Steinbergen, ETSV Haste und dem VfL Bückeburg. 16 Mannschaften kämpften um den Sieg im F-I-Junioren-Turnier. Nach spannenden Spielen schafften der SV Sachsenhagen und der VfL Bad Nenndorf den Sprung ins Finale. Im Endspiel setzte sich der SV Sachsenhagen mit 2:0 durch. Auf den Plätzen folgten als Dritter der TuS Apelern vor dem TSV Hespe, SV Victoria Lauenau,TuS Niedernwöhren I, SV Engern, SV Nienstädt II, SV Nienstädt I, VfR Evesen, FC Stadthagen, TuS Rehren A.O., TSV Pohle, TuS Niedernwöhren II, FC Hevesen und dem TuS Hülsede. Auch die Mädchen zeigten ihr Können im B-Juniorinnen-Turnier mit zehn Mannschaften. Das Endspiel gewann der TSV Krankenhagen mit 1:0 gegen den TuS Apelern, im kleinen Finale siegte die JSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl I mit 3:1 gegen den TSV Algesdorf. Auf den Plätzen folgten die JSG Lindhorst/Beckedorf,SV Victoria Lauenau, JSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl II, TSV Eintracht Bückeberge, TuSG Wiedensahl und der JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck. Das E-Junioren-Turnier um den Andreas-Schumann-Cup am Sonntag dominierte der VfL Bückeburg. Bis in das Finale schossen die Residenzstädter 19 Tore bei einem Gegentreffer. Und auch im Endspiel musste der VfL-Keeper kein Mal hinter sich greifen. Am Ende hieß es 3:0 gegen den SV Victoria Lauenau und der Turniersieg wurde perfekt gemacht. Dritter wurde der TuS Niedernwöhren vor dem TSV Krankenhagen, JSG Pollhagen(Nordsehl/Lauenhagen, FC Hevesen, TSV Hagenburg, TuSG Wiedensahl, JSG Liekwegen/Sülbeck/Nienstädt und dem TSV Hespe. Im D-Junioren-Turnier im Modus "4 gegen 4" setzten sich der SV Victoria Lauenau, TSV Exten, TSV Hagenburg und der TuS Apelern als Sieger durch, die in der letzten Runde in der Champions-League spielten. Den Abschluss der Turnierserie bildete der Auftritt der G-Junioren. Bei hochsommerlichen Temperaturen floss der Schweiß in Strömen. Am Ende stand der SV Obernkirchen als Sieger fest. Die Bergstädter schlugen im Finale den SC Deckbergen-Schaumburg. Dritter wurde der TuS Niedernwöhren vor dem SC Rinteln, TSV Bückeberge, MTV Rehren A.R., JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld, TSV Ahnsen, SV Nienstädt, TSV Hagenburg, RW Stadthagen, TSV Exten und dem TSV Krankenhagen. Das Finale um den Kreispokal der B-Junioren war eine klare Angelegenheit für die JSG Liekwegen/Sülbeck/Nienstädt. Der Kreismeister holte sich den "Pott" durch einen 4:1-Erfolg gegen den TuS Rehren A.O. und schaffte damit das Double. Nur in den ersten 20 Minuten waren die Auetaler ein ebenbürtiger Gegner und führten sogar mit 1:0. Nach dem Ausgleich erhöhte die JSG jedoch den Druck und war bis zum Schlusspfiff das dominierende Team. Im Kreispokal-Finale der C-Junioren ließ der FC Stadthagen dem SV Obernkirchen keine Chance und holte sich den Pokal mit einem klaren 7:1-Erfolg. Der FC Stadthagen war spielerisch und technisch das bessere Team und hatte auch die bessere Spielanlage. Obernkirchen wusste zwar kämpferisch zu überzeugen, aber das reichte nicht.

  • Erst schauen, dann platziert schießen - Tor. Foto: peb
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare