weather-image
Auswärtsspiele in Hittfeld und Borssum zum Auftakt

Alles beim Alten: Hagenburg geht unverändert in die Rückrunde

Tischtennis (la). Unverändert startet das Regionalligateam des TSV Hagenburg am Wochenende in die Rückrunde. Die Bilanzen sprechen für die Hagenburger. Besonders auf den ersten drei Plätzen konnten hohe positive Ergebnisse erreicht werden.

Ran Wei (18:4) bleibt die Nummer Eins im Team. Lennart Wehking, der nach der Hinrunde 13:4-Punkte auf seinem Konto hatte, spielt weiter an Position zwei. Mit 14:2 schnitt Patrick Günther an Drei sehr gut ab und will auf dieser Position auch in der Rückrunde wichtige Punkte einfahren. Wenn auch nicht so beeindruckend wie Patrick Günther, aber ebenfalls positiv, nämlich mit 9:6, beendete Arturas Orlovas die Hinrunde und bleibt die Nummer Vier im Team. Im hinteren Paarkreuzschaffte Uwe Lindenlaub mit 8:7-Siegen gerade noch ein positives Ergebnis, während Stefan Bork mit 6:9 als einziger Hagenburger Spieler eine negative Bilanz einstecken musste. Lars Petersen kam in zwei Spielen als Ersatz zum Einsatz und bilanzierte 1:3. Für die Rückrunde hat sich der TSV Hagenburg vorgenommen den dritten Tabellenplatz zu halten und dem Tabellenzweiten SV Siek, der nur zwei Punkte Vorsprung hat, will man auf den Fersen bleiben. Daher hat sich der TSV vorgenommen an die guten Leistungen der letzten Hinrundenspiele anzuknüpfen. Am Sonnabend steht die erste Partie beim Abstiegskandidaten TSV Eintracht Hittfeld auf dem Programm. Hier wird ein doppelter Punktgewinn angepeilt. Aber schon am zweiten Rückrundenspieltag am Sonntag steht ein schweres Spiel beim SV BW Borssum an. Das Hinspiel hatten die Hagenburger zwar mit 9:2 klar gewonnen, doch da musste Borssum auf seinen besten Akteur, Sebastian Door, verzichten und Marco Tuve gab seine Einzel wegen einer Schulterverletzung kampflos ab. Das Hagenburger Team will sich gegen Borssum in Bestform präsentieren und wieder zwei Punkte einfahren.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare