weather-image
HSG Exten-Rinteln feiert 24:21-Heimsieg gegen den TV Garmissen

Alexander Ermakov im Torrausch

Handball (hoh). Aufatmen im HSG-Lager! Mit einer großartigen kämpferischen Leistung besiegte die HSG Exten-Rinteln den Tabellenvierten TV Garmissen/Ahstedt und landete im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen 24:21-Heimsieg.

"Endlich hat die Abwehr wieder gut gestanden und Torhüter Benjamin Timm war ein sicherer Rückhalt! Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einer tollen Moral. Der Siegeswille war bei allen spürbar", freute sich der überglückliche HSG-Linksaußen Christian Winter. Angetrieben von Rasmus Meier und Alexander Ermakov legten die Weserstädter eine 2:0- sowie 4:2-Führung vor. Die Gäste nutzen eine kleine Schwächephase und erhöhten nach dem 7:7-Ausgleich zum 11:9-Vorsprung. Die Timm-Schützlinge kämpften und schafften durch Sven Ahrens den 9:11-Anschlusstreffer zur Pause. Nach dem Wechsel war die Partie bis zum 13:13-Ausgleich recht offen. Die HSG verschärfte das Tempo und machte im Angriff mächtig Druck. Bei der 18:12-Führung war die Begegnung entschieden. Über ein 20:17 und 22:19 ließ die aufmerksame HSG-Crew nichts mehr anbrennen. HSG: Hänsel 1, H. Müller 2, R. Meier 6, Ahrens 3, Ermakov 9, M. Müller 1, Winter 3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare