weather-image
TSV Hespe und Bückeburger TV steigen aus der Verbandsklasse ab

5:1 gegen Verfolger THC Lüneburg RW Rinteln wahrt Aufstiegschance

Tennis (nem). Durch einen 5:1-Heimsieg gegen den THC Lüneburg wahrten die Herren von RW Rinteln die Aufstiegschance in die Oberliga.

Landesliga - Damen: Eintracht Braunschweig - GW Stadthagen 1:5. Man merkte den Gastgeberinnen an, dass sie sich mit dem Abstieg bereits abgefunden haben, denn sonst gäbe es kaum eine Erklärung, dass ein großer Verein im Heimspiel lediglich drei Spielerinnen aufbieten kann. Den Stadthäger Damen konnte dies die Freude über den einen weiteren Sieg keinesfalls verringern. Der Aufsteiger steht mit nunmehr 8:4 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und hat damit die Erwartungen mehr als erfüllt. Die Ergebnisse: Nicole Seliger - Nadine Michalski 2:6/2:6, Verenice Berg - Anastasia Dubrovina 2:6/2:6, Katrin Jaap - Antje Bütehorn 1:6/0:6, Stefanie Kölling (Stadthagen) 6:0/6:0 - ohne Spiel. Berg/Jaap - Michalski/Kölling 6:2/7:5. Dubrovina/Bütehorn (Stadthagen) 6:0/6:0 - ohne Spiel. Landesliga - Herren: RW Rinteln - THC Lüneburg 5:1. Das mit Spannung erwartete Spiel des gastgebenden Tabellenzweiten gegen den direkten Verfolger verlief knapper, als es das Ergebnis zunächst aussagt. Immerhin mussten sowohl Markus Pfannkuchen als auch Christoph Kalbe über die volle Distanz von drei Sätzen gehen, ehe sie ihr Einzel gewonnen hatten, wobei im Spitzeneinzel die Entscheidung sogar erst im Tie-Break fiel. Damit stand es nach den Einzeln bereits 3:1 und die Luft war raus, denn Lüneburg wurde auch in beiden Doppeln besiegt. Rinteln bleibt klarer Tabellenzweiter und hofft weiterhin auf den Aufstiegsverzicht des Spitzenreiters Sparta Nordhorn II. Die Ergebnisse: Markus Pfannkuchen - Johannes Pulsfort 2:6/7:6/7:6, Martin Wallenstein - Mathias Krüger 6:2/6:2, Lars Geiges - Serjoscha Keck 1:6/2:6, Christoph Kalbe - Christopher Pfohle 3:6/6:3/6:3. Pfannkuchen/Kalbe - Pulsfort/Pfohle 6:4/6:1, Wallenstein/Geiges - Krüger/Keck 6:3/3:6/7:6. Verbandsliga - Herren: GW Stadthagen - TC Bad Pyrmont 2:4. Da die Gastgeber den Klassenerhalt bereits seit längerem gesichert haben, wurde nicht die stärkste Besetzung aufgeboten. Der Grund: Es sollten sich keine Spieler fest spielen, die am letzten Spieltag für den Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Verbandsklasse benötigt werden. Da Martin Grund sein Einzel im Tie-Break des dritten Satzes verlor, blieb der deutliche Sieg von Oliver Theiß die einzige Ausbeute im Einzel, so dass die Niederlage bereits vorprogrammiert war. Die Ergebnisse: Oliver Theiß - Tobias Köberle 6:0/6:2, Martin Grund - Dieter Plöger 6:3/4:6, 6:7, Frank Stille - Carsten Kockel 6:7/0:6, Tobias Söffker - Christian Sonntag 3:6/1:6. Theiß/Söffker - Köberle/Kockel 4:6/4:6, Grund/Stille - Plöger/Sonntag 6:3/6:3. Verbandsklasse - Herren (Staffel 3): TSG Ahlten - TSV Hespe 5:1. Eigentlich wollte der TSV Hespe seine letzte Chance bei der lediglich einen Platz besser postierten TSG Ahlten nutzen, um vielleicht doch das Unmögliche möglich zu machen. Aber die Mannschaft trat mit lediglich drei Spielern an, wobei es unerheblich ist, ob akute Personalnot oder vorzeitige Aufgabe zu dieser Situation führten. Damit war bereits alles gelaufen, denn auch ein Sieg im letzten Spiel gegen Schlusslicht RW Barsinghausen kann nun keine Rettung mehr bringen. Die Ergebnisse: Bastian Bohlen - Niklas Wellmann 6:1/6:0, Lars Siegmann - Bernd Schüler 2:6/1:6, Jens Langkopf - Jens Vehling 6:2/6:2, Maximilian Belka 6:0/6:0 (ohne Spiel). Bohlen/Kalski - Wellmann/Schüler 7:5/6:3, Langkopf/Belka 6:0/6:0 (ohne Spiel). Verbandsklasse - Herren (Staffel 4): RW Ronnenberg II - Bückeburger TV 0:6. Auch der Bückeburger Kantersieg in Ronnenberg, der praktisch durch eine vollkommene Spielverweigerung der Gastgeber zustande kam, nützt nichts mehr. Daran wird sich auch nichts mehr ändern, wenn im letzten Spiel ein Sieg gegen Godshorn herausspringt, denn zum rettenden Ufer fehlen drei Punkte, und die sind in einem Spiel nicht mehr aufzuholen. Die Ergebnisse: Marc-Timo Gieseler - Peter Mai 0:6/0:6, Oliver Geist - Ralf Stahlhut 0:6/0:6, Christian Zoll - Lars Warnecke 0:6/0:6, Rouven Scheffler - Simon Bokeloh 0:6/0:6. Beide Doppel fielen mit dem gleichen Ergebnis an Bückeburg, da Ronnenberg gar nicht mehr antrat.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare