weather-image
10°
Glasskulptur am Kreisel soll am 30. November eingeweiht werden / Azubis starten am Donnerstag

Vier Säulen im Dreieck

Bad Münder. Die Schlussphase für das Glasskulptur-Projekt am Kreisel ist erreicht. Es war ein langer Weg von der ersten Idee bis jetzt. Wie anstrengend es werden würde, hatte sich Herrmann Wessling nicht vorstellen können, dabei ist es nicht das erste Projekt, das der Vorsitzende von Forum Glas in Angriff genommen hat. Mit steigenden Kosten, Behörden und technischen Feinheiten, hieß es umzugehen. Nächste Woche soll mit dem Bau begonnen werden, nachdem gestern Ideengeber Bernd Wiegand und Michael Hirsch,  Geschäftsführer von Glas Ribbach, die großen Glasplatten zurecht geschnitten haben. Die Einweihung der Skulptur soll am 1. Adventssonntag, 30. November, gefeiert werden.

veröffentlicht am 20.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

270_008_7444727_lkbm_glasskulptur1.jpg

Autor:

von mira colic
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es ist ein besonderes Datum für Wessling, wurden doch genau an diesem Tag vor zehn Jahren die Wegbegleiterinnen eingeweiht. Jetzt sind allerdings erst einmal die Auszubildenden von Ardagh Glass gefordert. Ab Donnerstag werden sie unter Wiegands Anleitung das Glas passgenau schneiden und kleben – keine leichte Aufgabe, schließlich sind die Glassäulen jeweils 3,80 Meter hoch. Das war auch der Grund für die Verlegung der Arbeiten zu Hellmann Metallbau. Bei Ardagh Glass ist das Tor nämlich nicht so hoch, sodass die Säulen für den Transport gekippt hätten werden müssen. „Und bei aller Sorgfalt können wir nicht garantieren, dass das gut geht“, erklärt Wessling den Umzug.

Anfang Oktober soll das Lichtkonzept erprobt werden. Die Säulen werden mithilfe von Farbfolien in weiß, grün, blau und braun erstrahlen. Ende des Monats sollen dann die Erd- und Betonarbeiten für die Glasskulptur und die Informationstafel erfolgen. Auf der Tafel sind auch alle Kooperationspartner, Förderer und Sponsoren aufgeführt. Rund 50 000 Euro wird die Rechnung am Ende betragen, schätzt Wessling.

Auf ein besonderes Spektakel können sich Münderaner am 25. Oktober freuen. Für diesen Tag ist der Transport der Säulen geplant. Die Position, die die Skulptur auf dem Kreisel annehmen wird, ist nicht zufällig gewählt. In dem Dreieck, das entsteht, wenn man die vier Fahrspuren geradeaus über den Kreisel führt, wird das Objekt aus Verkehrssicherheitsgründen stehen.

Ideengeber Bernd Wiegand (li.) und Michael Hirsch, Geschäftsführer von Ribbach Glas, schneiden die 120 Kilogramm schweren Glasplatten für die Auszubildenden von Ardagh Glass vor. col



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt