weather-image
12°
Arbeitsgruppe der sieben evangelischen Kirchengemeinden aus Bad Münder wählt Vorstand

„Regionalkonferenz 2.0“ beginnt mit der Arbeit

Bad Münder. Ein zweijähriger Arbeitsweg der „Evangelisch-lutherischen Kirche in der Region Bad Münder“ gipfelte Ende vergangenen Jahres in der Unterzeichnung der Vereinbarung über eine Arbeitsgemeinschaft der sieben Kirchengemeinden unserer Region (wir berichteten). Die Vertreter aus Bad Münder, Bakede, Beber, Eimbeckhausen, Flegessen, Hachmühlen und Nettelrede wollten damit eine noch engere Zusammenarbeit besiegeln. Jetzt konstituierte sich daraus erstmalig die „Regionalkonferenz 2.0“, das Organ der neuen Arbeitsgemeinschaft.

veröffentlicht am 11.02.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

270_008_7678558_lkbm_Vorstand_Regionalkonferenz.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die sieben Kirchenvorstände der Region haben insgesamt 19 Mitglieder entsandt. Als Vorstandsmitglieder wurden Dr. Astrid Werner, Pastorin Nathalie Otte und Markus Bohne gewählt, die fortan die Geschäftsführung innehaben.

Die Vereinbarung der Kirchengemeinden beinhaltet neben der inhaltlichen und personellen Kooperation – die einzelnen Kirchengemeinden bleiben rechtlich selbstständig – auch eine finanzielle Zusammenarbeit. Der Arbeitsgemeinschaft stehen jährlich 4750 Euro für gemeinsame Gottesdienste und Projekte zur Verfügung. Diese Summe kann durch Kollekten und Zuwendungen aufgestockt werden. Projekte wie das gemeinsame Tauffest, die Kirchentagsfahrt, ein Konfirmandentag, eine Familienfreizeit oder das Lutherfest am Süntelturm sind bereits in Planung.

Daneben gibt es die gemeinsame Diakoniearbeit, für die ein gemeinsamer Diakoniefonds eingerichtet wurde. Hier läuft bereits seit einem Jahr das Projekt „Sucht im Alter“, über das Hildegard Wüstefeld von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention der Diakoniestation dem regionalen Gremium einen Einblick gegeben hat.

Mit Blick auf die Zukunft hat die Versammlung die Weiterführung der Arbeitsgruppe „Strukturen“ beschlossen. Hier werden Ideen gesammelt und Konzepte entwickelt, die ab Ende 2021 greifen sollen. „Wir sind uns einig, dass der eingeschlagene Weg des Handelns der Richtige ist, anstatt ,behandelt‘ zu werden“, sagt Vorstandsmitglied Bohne.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt