weather-image
10°
Berufsschüler backen für die Mündersche Tafel

Puderzucker gibt den letzten Schliff

Bad Münder. Mit einer feinen Schicht Puderzucker bekommen die Berliner noch den letzten Pfiff bevor sie ihre kurze Reise nach Bad Münder antreten, um an die Kunden der Münderschen Tafel verteilt zu werden. Zu den 15 fleißigen Bäckern gehörten die Schüler Jochen Tschubarow und Leon Maurice Brockmann, die an der Berufsbildenden Schule Springe ausgebildet werden. Den Kontakt zu der Einrichtung hatte Heinrich Busse (2. v.r.) hergestellt, der ehrenamtlich bei der Tafel engagiert ist und 23 Jahre Schulassistent an der BBS Springe war.

veröffentlicht am 25.02.2014 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_6954035_lkbm_berliner_tafel.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei der Weihnachtsfeier der BBS hatte sich Busse mit Thomas Kuhnert, dem Fachpraxislehrer im Bereich Ernährung, über die Springer Aktion unterhalten – die Schüler backen zum Beispiel zu Weihnachten immer Plätzchen für die Springer Tafel. Die Rohmaterialien für die 300 mit Marmelade gefüllten Berliner hat die Tafel gestellt. Vorsitzender Dieter Hainer freute sich, den münderschen Kunden solche Leckereien überreichen zu können. Sicher brachte Christopher Wünsch vom Fahrdienst der münderschen Fahrdienst die Backwaren nach Bad Münder.jes



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt