weather-image
14°
Ausverkaufte Konzerte und Pläne für ein neues Album: Bei Musiker Ole Hauk „läuft es richtig gut“

Mündersches Multitalent

Eimbeckhausen. Der Singer- Songwriter Ole Hauk aus Eimbeckhausen ist aktuell sehr zufrieden. Allein im April hat er 15 Konzerte gegeben und im Juni hat Hauk auch bei der „Fête de la Musique“ in Hannover gespielt. „Es ist schön, aber auch anstrengend“, sagt Hauk. Er konzentriert sich bei seiner Musik besonders auf Retro-Rock und modernen Rock ’n’ Roll mit einem „Oldschool-Klang“, wie er sagt. „Aber ich möchte nicht auf ein Genre festgelegt werden.“

veröffentlicht am 29.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:25 Uhr

270_008_7717310_lkbm_Solo_2.jpg

Autor:

VON SASKIA HELMBRECHT
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

2012 veröffentlichte er seine erste CD, ein Jahr später folgte das Album „What do we need“. Das Album wurde während seines Abiturs am Springer Otto-Hahn-Gymnasium produziert – für ihn eine sehr stressige Zeit. „Ich wollte auf jeden Fall mein Abitur machen und das habe ich auch geschafft. Die Musik ging allerdings immer vor“, sagt Hauk über seine Leidenschaft, die er zum Beruf gemacht hat. Neben seinen vielen Projekten macht er in Hannover an der „Akademie Deutsche Pop“ eine Ausbildung zum Toningenieur, „um sich eine Tür offen zu halten“. Bei seinen Eltern in Eimbeckhausen ist er jedoch wohnen geblieben, wo er sich einen eigenen Probenraum eingerichtet hat und in der Nähe von seiner Freundin Bianca sein kann.

In seinen Songtexten verarbeitet Hauk Themen, die ihn im Alltag beschäftigen und über die er sich Gedanken macht. Manche Texte sind sehr persönlich, die Trennung von einer ehemaligen Freundin habe er zum Beispiel mit der Musik verarbeitet. „Mit 14 Jahren habe ich mir selbst Gitarre spielen beigebracht.“ Und auch das Spielen von Bass, Schlagzeug oder Mundharmonika hat er im Alleingang gelernt. Dass seine Leidenschaft der Musik gehört, stand früh fest. „Mit sechs Jahren habe ich schon die kleine Trommel im Musikzug gespielt.“

Aber nicht nur als Solokünstler startet der Musiker durch: Auch mit seiner Band läuft es gut. Zusammen mit Jan Geisler, Michel Stemmer und seinem Bruder Lennart tourte der 19-Jährige Ende vergangenen Jahres durch mehrere Städte. „Wir verstehen uns in der Band einfach sehr gut und haben viel Spaß, wenn wir unterwegs sind.“ Jetzt möchte sich Hauk aber intensiv einem neuen Album widmen. „Dieses Mal soll es richtig produziert und promotet werden. Ich möchte noch mehr Leute mit meiner Musik erreichen.“ Und aus diesem Grund will er mehr deutsche Lieder schreiben. „Deutsche Musik liegt gerade sehr im Trend. Ich glaube, das liegt daran, dass einfach alle die Texte sofort verstehen.“

Durch seine Auftritte in ganz Deutschland werde er immer bekannter und baue sich eine Fangemeinde auf. „Bei einem Konzert in Münster waren einige Zuschauer total begeistert. Während der Tour haben wir sie in Bielefeld wiedergesehen. Das war toll.“ Seine münderschen Fans müssen sich nur noch bis morgen gedulden. Hauk kommt nach dem Soundmix-Konzert im Jahr 2013 morgen um 20 Uhr wieder in die Konzertmuschel.

Vielleicht bald dutzendfach auf Autogrammkarten gedruckt? Ole Hauk aus Eimbeckhausen will als Musiker durchstarten.

Patrice Kunte



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare