weather-image
28°
„Bad Münder bewegt“ erhält Folgefinanzierung / In drei Arbeitsgruppen werden Maßnahmen entwickelt

Modellprojekt geht ins zweite Jahr

Bad Münder. Gute Nachrichten für das Projekt „Bad Münder bewegt“: Nach der Erstellung des ersten Zwischenberichts wird die Folgefinanzierung für das Jahr 2016 von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) weiter übernommen. Sie ist als gesetzliche Krankenkasse Kooperationspartner der Stadt.

veröffentlicht am 03.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:23 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Dezember hat die Steuerungsgruppe von „Bad Münder bewegt“, das Projekt zur kommunalen Gesundheitsförderung, ein positives Resümee des vergangenen Jahres gezogen. „Ich bin sehr ermutigt, dass sich so viele Menschen an diesem Projekt beteiligt haben“, zeigt sich Hartmut Büttner als Bürgermeister von der Entwicklung angetan. „Wir sind vom Engagement der vielen beteiligten Personen und Institutionen sehr überzeugt und wollen diesen Prozess deswegen gerne weiter unterstützen“, so Tobias Bansen, Sachgebietsleiter Prävention, Rehabilitation, Selbsthilfe bei der KKH, der sich bei der Steuerungsgruppensitzung in Bad Münder ein Bild vom Projektfortschritt machte. Die Krankenkasse unterstützt das Projekt mit jährlich 10 000 Euro.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare