weather-image
13°
Fahrzeug in Bad Münder eingerollt / Feierliche Übergabe am Rande der Fußgängerzone

Mit dem Bürgerbus durch die Stadt

BAD MÜNDER. Hinter Georg Bergmann liegt eine anstrengende Nacht. Der Geschäftsführer der Fibe-Bus GmbH ist vom niederbayerischen Deggendorf bis Bad Münder durchgefahren. Kurz nach 8 Uhr früh rollt der neue Bus bis zum Rand der Fußgängerzone, sehnlichst erwartet von den Mitgliedern des Bürgerbusvereins, zu denen auch Bürgermeister Hartmut Büttner gehört.

veröffentlicht am 27.05.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:18 Uhr

270_008_7875566_lkbm_Buergerbus5.jpg

Autor:

Christoph Huppert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das ist heute noch nicht die Jungfernfahrt, denn die findet erst am 13. Juni statt“, erklärt der Vereinsvorsitzende Hubert Wöllenstein. „Heute wird uns der Bus erst einmal offiziell übergeben.“ Maßgeblich beteiligt am Kauf und der Lieferung des auf der Basis eines VW T6 konzipierten Fahrzeugs ist auch Adolf Piepho, dessen Autohaus am Kurpark Wartung und Inspektion sicherstellt.

Rund 94 000 Euro hat das in Weiß und Magenta lackierte Gefährt gekostet. Der Löwenanteil der Umbauten ist von einer österreichischen Firma in Slowenien durchgeführt worden. „Eigentlich ist der Bus ein erweiterter achtsitziger Pkw, der von ehrenamtlichen Fahrern auch wie so einer gefahren werden kann“, erklärt Bergmann. Das bedeutet: Fahrer und Passagiere müssen sich im Gegensatz zu einer Fahrt mit den Öffis anschnallen.

Auch Christopher Wünsche aus Hamelspringe freut sich schon auf seinen ersten Einsatz als Bürgerbus-Fahrer. Gesundheitscheck, erste Einweisungen und die notwendigen Formalitäten hat der 41-Jährige schon hinter sich gebracht.

270_008_7875597_lkbm_Buergerbus_titel2.jpg

„Wir haben ausreichend Fahrer, um einen Linienbetrieb zwischen Bahnhof und Deisterhang durchzuführen“, so der neue Fahrdienstleiter Jan Lababidi. Der Brunnenbauer aus Bad Münder rechnet mit einer guten halben Stunde Fahrzeit pro Tour. Auch einige Fahrerinnen werden mit von der Partie sein. Die 29 Fahrer des Liniendienstes werden bis zum Start am 13. Juni in die Details der Strecke eingewiesen werden, teilte Wöllenstein mit.

„Mit der Einrichtung des Bürgerbusses setzen wir in Bad Münder landkreisweit Maßstäbe für bürgerschaftliches Engagement“, lobte Hartmut Büttner die Vereinsinitiative der Bürgerbusbetreiber. Nach Coppenbrügge ist Bad Münder der zweite Ort im Landkreis, der ein Bürgerbus-Projekt über mehrere Jahre hinweg zielstrebig und erfolgreich realisiert. Der nächste Halt auf dieser Erfolgsstrecke wird also jetzt die Jungfernfahrt am 13. Juni sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt