weather-image
14°
Ortsrat Brullsen-Hachmühlen wünscht sich starke Bürgerbeteiligung / 2015 starten Arbeiten an der Turnhalle

Große 800-Jahr-Feier geplant

Hachmühlen. Der Ortschaft Hachmühlen steht ein großer Geburtstag ins Haus. 2017 wird Hachmühlen 800 Jahre alt, und das soll natürlich groß gefeiert werden. Dafür beginnt der Ortsrat schon jetzt mit der Planung der Sause. „Zwei Jahre sind schnell rum“, meint Ortsbürgermeister Hartwig Möller. Aus diesem Grund hat er bereits vor Wochen Ursula Börns, Werner Alpers, Gerhard Honig und Gerd Kastendieck um die Erstellung einer neuen Ortschronik gebeten.

veröffentlicht am 28.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

Autor:

Friedhelm Lüdersen
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die drei Herren haben ihre Mitarbeit signalisiert, sie suchen allerdings noch dringend weitere Mitstreiter. Möller appellierte jetzt in der Sitzung des Ortsrates an die Bürger Hachmühlens, die gerne beim Projekt und der Vorbereitung zum Fest mithelfen möchten, sich an den Ortsrat oder an die drei Autoren zu wenden. Er bittet auch, Bilder aus früheren Zeiten zur Verfügung zu stellen.

Ein weiteres Zukunftsprojekt ist die Hachmühler Sporthalle. „Der Gestattungsvertrag zur Nutzung der Sporthalle Hachmühlen zwischen der Stadt Bad Münder und dem TSV Hachmühlen wurde vor einigen Wochen unterschrieben“, berichtete Möller. Damit ende die hässliche Zeit einer Hängepartie. Knackpunkt damals war die Finanzierung der erforderlichen Arbeiten im Rahmen des Brandschutzes (wir berichteten). „Die wird nun von der Stadt Bad Münder getragen“, erklärte der Ortsbürgermeister.

„Wir Hachmühler schauen nun in das Jahr 2015, in dem die ersten Investitionen geplant sind“, betonte Möller, und der gesamte Ortsrat appellierte an alle Einwohner, sich finanziell oder mit freiwilligen Arbeitseinsätzen an diesem wichtigen Zukunftsprojekt zu beteiligen. Der Ortsrat könne sich auch vorstellen, das Projekt mit einem Zuschuss aus seinen Haushaltsmitteln zu fördern. Aber auch dem Förderverein Feuerwehr Brullsen könne man unter die Arme greifen oder Geld in die Erstellung der geplanten neuen Ortschronik investieren.

Große Sprünge seien jedoch nicht möglich, denn für 2015 stehen im städtischen Haushalt für Brullsen-Hachmühlen 140 Euro für Repräsentationsaufgaben, 270 Euro für die Pflege der dörflichen Gemeinschaft und 300 Euro für die Ortsteilbücherei zur Verfügung.

Besonderen Dank richtete der Ortsbürgermeister an den Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde St. Martini zu Hachmühlen. Sie hat mit einer umfangreichen Investition im Rahmen des Projektes „Radwegkirche“ eine Toilette im Gemeindehaus zu besonders ausgewiesenen Zeiten und für dörfliche Veranstaltungen öffentlich zugänglich gemacht. Der Ortsrat hat diese Idee und ihre Umsetzung mit 400 Euro honoriert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare