weather-image
14°
Autofahrer übersieht Rotlicht durch tief stehende Sonne / Bundesstraße stundenlang gesperrt

Drei Verletzte auf Kreuzung

Bad Münder. Drei Männer sind gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Bundesstraße 442/Deisterallee bei Bad Münder verletzt worden – zwei nach Angaben der Polizei offenbar schwer. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 77-jähriger Senior aus Pattensen, wurde mit dem Bielefelder Rettungshubschrauber „Christoph 13“ nach Hannover zur Medizinischen Hochschule geflogen. Das Rote Kreuz transportierte die anderen Opfer (29, 50) nach Hameln und Springe. Ein zweijähriges Mädchen hatte einen Schutzengel. Die B 442 war mehr als zwei Stunden voll gesperrt.

veröffentlicht am 13.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 10.10.2017 um 09:13 Uhr

270_008_7011256_lkbm108_ube_1303.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Angaben des Kommissariats in Bad Münder war der 77-Jährige um 9.10 Uhr mit seinem Mercedes Kombi von Eimbeckhausen in Richtung Hachmühlen unterwegs. Die Ermittler gehen davon aus, dass er aufgrund der tief stehenden Sonne das Rotlicht der Ampel nicht gesehen hat. Als der Mercedes auf die Kreuzung fuhr, prallte er gegen den Opel Zafira eines 29 Jahre alten Mannes, der mit seiner kleinen Tochter unterwegs war. Der Familienvater aus Bad Münder war bei Grün von der Ziegenbuche in die Kreuzung eingefahren. Durch die Kollision drehte sich der Opel um die eigene Achse und stieß zunächst gegen das Heck des Mercedes und dann gegen den VW Caddy eines Hannoveraners (50), der – ebenfalls bei Grün – stadtauswärts von der Deisterallee auf die B 442 gefahren war. Der Mercedes des Rentners kam durch den Heck-Anstoß nach rechts von der Straße ab und blieb vor einem Baum stehen. „Die Lackspuren an den Wracks lassen auf diesen Unfallhergang schließen“, sagte ein Polizist. Freiwillige der Feuerwehr Bad Münder unterstützten die Notarzt-Teams bei der Rettung der Autoinsassen, machten ausgelaufene Flüssigkeiten unschädlich und fegten Trümmer von der Straße.

270_008_7011259_lkbm107_ube_1303.jpg
  • Der Wagen des mutmaßlichen Verursachers kam von der Straße ab.
270_008_7011249_lkbm110_ube_1303.jpg
  • Stark beschädigt: der Opel, der von dem Mercedes gerammt wurde.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare