weather-image
13°
Zusammenschluss von Ortsverbänden

CDU will sich neu aufstellen

Bakede / Nienstedt / Eimbeckhausen. Gemeinsam besser für die Zukunft aufgestellt? Die CDU will sich im Bereich Bakede, Eimbeckhausen und Nienstedt neu formieren, ein gemeinsamer Ortsverband soll an die Stelle der bisherigen drei Ortsverbände treten. Erstmals offiziell beraten wird darüber von den Mitgliedern in dieser Woche.

veröffentlicht am 21.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 17.01.2017 um 16:04 Uhr

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Andreas Seidel, Vorsitzender des Verbandes in Bakede, Böbber und Egestorf, sieht viele Vorteile in dem neuen Konstrukt, das er mit seinem Vorstand gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern aus Eimbeckhausen und Nienstedt entwickelt hat. Herausgekommen ist eine Absichtserklärung mit wichtigen Eckpunkten, die zunächst den Mitgliedern vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden soll. „Wir haben das auf Augenhöhe besprochen. Aus freiem Willen und nicht aus der Not heraus“, macht Seidel deutlich. Es gehe nicht darum, die eigenen Einflussbereiche zu vergrößern oder auf schwindende Mitgliederzahlen zu reagieren, vielmehr darum, die CDU in dem Bereich noch schlagkräftiger aufzustellen.

Die Vorstände hätten sich bereits im vergangenen Jahr intensiv mit einem möglichen Zusammengehen befasst, letztlich auch vor dem Hintergrund der im Jahr 2016 anstehenden Kommunalwahlen. „Nicht nur die Organisation von Wahlkampfveranstaltungen, auch für Veranstaltungen ganz allgemeiner Art in den Ortsteilen sind wir besser aufgestellt, wenn es aus einer Hand kommt.“

Mit dem Stadt- und dem Kreisverband haben die Vertreter der beteiligten Ortsverbände das Gespräch gesucht und sind auf Zustimmung gestoßen. Die erhofft sich Ulrich Marten, stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Eimbeckhausen, auch von der Versammlung in Eimbeckhausen. „Als zweitgrößter Ortsverband im Stadtgebiet überlegt man natürlich schon, ob man diesen Weg gehen sollte. Ich meine, es ist der richtige Schritt.“ In den vergangenen Jahren sei immer deutlicher geworden, dass die Zahl der tatsächlich engagierten Mitglieder abnehme. „Da geht es uns nicht anders als vielen Vereinen. Der aktive Nachwuchs fehlt. Bei früher 80 Mitgliedern war einfach mehr möglich als heute mit 30“, erklärt er. Der Name für den neuen Ortsverband, der an die Stelle der Verbände Bakede-Böbber-Egestorf, Eimbeckhausen und Nienstedt treten soll, lautet CDU-Ortsverband Deister-Sünteltal. Ein Name, der ohne Änderungen auch noch Erweiterungen zulässt. Andere Ortsverbände seien eingeladen, sich anzuschließen.

Die Mitglieder des Ortsverbandes Bakede-Böbber-Egestorf diskutieren den Zusammenschluss am Donnerstag, 22. Januar, um 19 Uhr im „Freitags Hof“ in Bakede.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare