weather-image
14°
CDU knapp hinter der SPD / FDP das Zünglein an der Waage

SPD verliert absolute Mehrheit in Bodenwerder

BODENWERDER. Ein schwarzer Tag für die SPD in der Münchhausenstadt. Die absolute Mehrheit ist weg, die Christdemokraten liegen fast gleichauf mit den Roten – es fehlen lediglich 49 Stimmen.

veröffentlicht am 11.09.2016 um 23:55 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:05 Uhr

Gemeinderat Bodenwerder - Vorläufiges Gesamtergebnis
Matthias Aschmann

Autor

Matthias Aschmann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Die Sozialdemokraten fallen im Vergleich zur letzten Kommunalwahl 2011 von 50,4 Prozent auf 46,66 Prozent, die CDU steigert sich von 39,4 Prozent auf 45,98 Prozent.

Beide Parteien haben im neuen Stadtrat jeweils acht Sitze – zum Zünglein an der Waage wird Hauke Fickert von der FDP, der den Sprung in den Stadtrat mehr als souverän schaffte. Der liberale Einzelkämpfer holte auf Anhieb 7,36 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,11 Prozent.

Bürgermeisterin Elke Perdacher (SPD) spricht von einem absolut enttäuschenden Ergebnis. „Wir hatten uns deutlich mehr erhofft.“ Allerdings habe sie durchaus schon befürchtet, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU geben könnte. Die Sozialdemokraten werden nun das Gespräch mit Hauke Fickert suchen, um eine rot-gelbe Mehrheit zu bilden.

Auch die Christdemokraten werden auf den Liberalen zugehen, um gemeinsam an einer schwarz-gelben Mehrheit zu arbeiten. Das jedenfalls kündigte Friedrich-Wilhelm Schmidt an, der für seine Partei von einem super Ergebnis spricht.

Zum einen habe Tanya Warnecke als Zugpferd im wahrsten Wortsinn gezogen, zum anderen sei es der CDU gelungen, eine Liste aufzustellen, die einen guten Querschnitt der Bevölkerung abbilde. Das gelte für die Altersstruktur, aber auch für die vertretenen Berufsfelder. Schmidt versteht das Wählervotum zudem als mögliches Signal für einen Politikwechsel in der Münchhausenstadt. Diese Kandidaten ziehen in den neuen Stadtrat ein:

SPD: Elke Perdacher, Friedrich-Wilhelm Dornette, Reinhard Grupe, Thorsten Sienk, Andreas Klabunde, Rudolf Hansmann, Monika Meyer und Heinrich Schaper.

CDU: Tanja Warnecke, Tobias Lages, Friedrich-Wilhelm Schmidt, Martina Sudhof-Werner, Sören Warnecke, Hartmut Schüler, Alois Halper und Uwe Gesterling.

FDP: Hauke Fickert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare