weather-image
13°
Spitzenkandidaten für Stadtgremium festgelegt

Piraten wollen Rat entern

HAMELN. Die Hamelner Piraten werden in allen Wahlbereichen der Stadtratswahl vertreten sein, „um den Bürgern Alternativen zur etablierten Politik, und eine Stimme im Rathaus zu bieten“, wie es in einer am Freitag veröffentlichten Presseinformation heißt.

veröffentlicht am 08.07.2016 um 14:24 Uhr
aktualisiert am 15.08.2016 um 18:56 Uhr

270_0900_5070_hm_PIRATEN_0907.jpg

Autor:

red

Im Wahlbereich 1 kandidiert Timon Wellhausen, Auszubildender zum Veranstaltungstechniker (20), der seine Schwerpunkte wie Alexander Maecke (32), der für den Bereich 5 antritt, im Kulturbereich und bei der Integration von Flüchtlingen sieht.

Die Betriebswirtin Claudia Schumann (55) steht im Wahlbereich 4 zur Wahl. Sie engagiert sich für mehr Bürgerbeteiligung und die Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft, während sich der Werkstoffprüfer Oliver Frome (46), Kandidat im Wahlbereich 6, für die Themen Stadtentwicklung und Umwelt einsetzt, und hier unter anderem das Projekt „essbare Stadt“ in Hameln umsetzen möchte.

„Inzwischen ist auch unser Wahlprogramm unter dem Motto „Einach.machen“ fertiggestellt, wo wir unsere Vorstellungen und Wünsche für eine fortschrittliche und lebendige Stadt festgehalten haben“, meint Matthias Hackbarth (38), Kandidat für den Hamelner Wahlbereich 3. „Der freie Zugang zum Internet liegt mir als Softwareentwickler ebenso am Herzen, wie der Wunsch nach einer „24-Stunden-Kita“, um auch Schichtarbeitern und Alleinerziehenden eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare