weather-image
13°
Dachgeschoss steht in Flammen

Großbrand in Stadthagen

Gegen 23.30 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Rettungskräfte. Ein Massenanfall von Verletzten wird bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Niedernstraße wurde vermutet. Gegen 0.40 Uhr waren die Flammen gelöscht.

veröffentlicht am 11.07.2017 um 00:27 Uhr
aktualisiert am 11.07.2017 um 13:56 Uhr

19893664_1477571092286507_712092290_o
STADTHAGEN. Die Leitstelle rief vorsichtshalber einen sogenannten MANV aus (Massenanfall von Verletzten). Etliche Feuerwehren rückten in die Innenstadt aus. 
Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Dach des Mehrfamilienhauses bereits voll in Flammen. Die Helfer arbeiteten von zwei Drehleitern und einer Hubrettungsbühne aus. In der dicht bebauten Weststadt bestand die Gefahr, dass die Flammen auf die angrenzenden Häuser links und rechts übergreifen könnten. 
Die Bewohner des Hauses konnten sich nach Angaben der Polizei rechtzeitig ins Freie retten. Die Flammen waren nach Polizeiangaben gegen 0.40 Uhr gelöscht. Die Einsatzkräfte untersuchten das Gebäude noch auf mögliche Brandnester. Dazu legten sie das Dach frei.
Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Auch das Ausmaß des entstandenen Schadens muss noch ermittelt werden. Im Einsatz waren 150 Helfer.
Mit einer Drehleiter versuchen Feuerwehrleute derzeit die Flammen zu bekämpfen und sie am Übergreifen auf weitere Gebäude in der Nachbarschaft zu hindern. 
UPDATE 0.50 Uhr: Nach ersten Angaben wurden keine Bewohner verletzt. Der Brand ist gelöscht. Mehr Informationen demnächst.
UPDATE 13.56: Die Brandursachenermittler der Polizei haben die Untersuchungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen ist eine witterungsbedingte Ausbruchursache wie Blitzschlag, ausgeschlossen. Da sich im Bereich der Brandausbruchstelle, einem Holzunterstand für Müllcontainer im rückwärtigen Bereich, auch keine elektrischen Leitungen befinden, ist ein technischer Defekt ebenfalls ausgeschlossen. Somit bleibt als Ursache nur noch eine fahrlässige Brandstiftung, zum Beispiel durch nicht vollständig erloschene Zigaretten oder Zigarren, Glut aus einem Ofen, oder eine vorsätzliche Brandstiftung. Hinweise auf Beobachtungen im Bereich des Brandortes nimmt die Polizei unter Tel.: 05721 / 40040 entgegen.
19867127_1477568122286804_476678583_o
19867045_1477568652286751_354887769_o (1)


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare