weather-image
Orkan Friederike

Orkan Friederike: Aktuelle Entwicklungen im Liveblog

LANDKREIS. Orkan Friederike stürmt im Weserbergland. Das sind die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Schaumburg:

veröffentlicht am 18.01.2018 um 10:40 Uhr
aktualisiert am 18.01.2018 um 14:00 Uhr

Auf der Rintelner Westumgehung ist ein Autoanhänger umgewegt worden mitten in der Fahrt. Foto: leo
LANDKREIS. Orkan Friederike stürmt im Weserbergland. Das sind die aktuellen Entwicklungen:

Alle aktuellen Entwicklungen zu Orkan Friederike


++NRW stellt Zugverkehr ein++
In Nordrhein-Westfalen ist wegen Orkantief "Friederike" der komplette Zugverkehr eingestellt, teilt die Deutsche Bahn mit. Noch könne man nicht einschätzen, ab wann wieder gefahren werde.

++Schulunterricht endet früher++
LANDKREIS. Auch die Schulen reagieren auf den Sturm: Das Ernestinum in Rinteln schickt seine Schüler nach der sechsten Stunde nach Hause. An der IGS Stadthagen endet der Unterricht sogar schon nach der vierten Stunde.

++Klinikum-Eröffnung abgesagt++
VEHLEN. Am Donnerstagnachmittag sollte eigentlich das Klinikum Schaumburg in Vehlen mit einer Feierstunde offiziell eröffnet werden. Die Eröffnung wurde nun wegen des Orkans abgesagt. Grund: Die sichere Anreise der Gäste könne wegen des Orkans nicht garantiert werden. Eine offizielle Pressemitteilung des Klinikums folgt noch.

++Stadt Hameln warnt Bürger++
HAMELN. Die Stadt Hameln mahnt ihre Bürger zur Vorsicht. In jedem Fall sollte der Wald gemieden werden, denn dort könnten Bäume umstürzen und Äste herabfallen. Der Waldboden sei seit einem halben Jahr extrem aufgeweicht – so matschig wie seit 30 Jahren nicht mehr, heißt es von der Stadt. Doch nicht nur im Wald droht Gefahr: Auch Baugerüste könnten umstürzen und Dachziegel weggeweht werden.

++ Fähre Großenwieden fährt nicht ++
GROSSENWIEDEN. Aufgrund der aktuellen Hochwassersituation muss der Fährbetrieb erneut eingestellt werden. Wann die Fähre in Großenwieden ihren Betrieb wieder aufnehmen kann ist momentan unklar, teilt der Landkreis Hameln-Pyrmont mit.

++Wege in Rinteln gesperrt++
RINTELN. Wegen des starken Sturms mit Orkanböen ist das Betreten des Blumenwalls von Donnerstag bis Freitag früh für Fußgänger untersagt. Ferner sollte auch der Gehweg entlang der Hartler Straße, vom Pferdemarkt bis zu der Straße Auf der Kunterschaft (auf Parkhausseite) nicht betreten werden. Dieser Bereich wird ebenfalls per Beschilderung gesperrt. Dies teilt Ulrich Kipp von der Stadt Rinteln mit. Gesperrt werden diese Abschnitte wegen der Gefahr herabstürzender Äste der dort stehenden Bäume.
Der Fährbetrieb in Großenwieden ist derzeit eingestellt. Foto: Landkreis Hameln/Pyrmont
Der Blumenwall in Rinteln sollte wegen des Sturms nicht betreten werden; Äste könnten herabfallen. Foto: tol
Die Eröffnung des Klinikums Schaumburg am Donnerstagnachmittag ist wegen des Orkans abgesagt worden. Foto: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt