weather-image
Bald beginnt Bausaison in Hameln-Pyrmont / Im April noch einmal Vollsperrung am Ohrberg

Millionen Euro für die Straßen

HAMELN-PYRMONT. Noch hat der Winter das Weserbergland im eisigen Griff. Doch in den Büros der Straßenbaubehörden ist der Frühling bereits spürbar: Die Vorbereitungen für einige große und viele weitere Bauprojekte laufen. Sobald sich der Frost verzogen hat, soll es losgehen. Manche Maßnahmen werden sich über Wochen und Monate hinziehen, teilweise mit Behinderungen für die Autofahrer.

veröffentlicht am 08.02.2017 um 10:40 Uhr
aktualisiert am 08.02.2017 um 13:34 Uhr

Nach diesen aufwendigen Bauarbeiten zur Sicherung des Ohrberghangs – Aufnahme vom Sommer 2016 – wird in den Osterferien die Fahrbahn auf der Strecke bis Hameln erneuert. Dazu ist noch einmal eine Vollsperrung nötig. Foto: Dana
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einige Beispiele für die Straßenbaustellen:
Die Fahrbahn der Bundesstraße 1 zwischen Coppenbrügge und der Abfahrt nach Diedersen wird ab März oder April erneuert – für 1,4 Millionen Euro. Während dieser Zeit wird der Verkehr in Richtung Hameln über die B 442 umgeleitet.
Die Bundesstraße 83 am Ohrberg wird nach dem aufwendigen Bau der Hangmauer bis zum Hamelner Ortseingang saniert. Der Bund gibt dafür 3,1 Millionen Euro aus. Derzeit gibt es im Baustellenbereich eine Ampelregelung, während der Osterferien im April erfolgt noch einmal eine Vollsperrung mit der Umleitung über Groß Berkel.
Die Weserbrücke Fuhlen im Zuge der Landesstraße 434 wird neu gebaut. Derzeit werden im Osten Deutschlands die Stahlteile produziert. Die Anlieferung soll ab dem 30. März erfolgen, die Montage im September abgeschlossen sein; der Verschub in die endgültige Position ist für Oktober vorgesehen. Ab März werden die Leitwerke und Montagejoche gebaut. Die neue Brücke soll in der zweiten Hälfte 2018 eingeweiht werden. Das Projekt kostet 12,8 Millionen Euro.
Autofahrer aus Hameln-Pyrmont sollten sich auch auf eine Baustelle in Steinbergen einstellen: Die Kreuzung von B 83/B 238 wird zwischen März und November umgebaut. Dabei wird eine zusätzliche Abbiegespur aus Richtung Rinteln eingerichtet und eine neue Ampelanlage installiert. 2,0 Millionen Euro werden dort verbuddelt.

Eine Reihe weiterer Vorhaben planen die Gemeinden – von Fahrbahnsanierungen bis in zum Straßenausbau. Fortgesetzt werden in der Region der Bau der Ortsumgehungen von Coppenbrügge (B 1), Eschershausen (B 240) und Negenborn (B 64). Bei Coppenbrügge befinden sich 6 von 15 geplanten Brücken im Bau. Es stehen umfangreiche Dammbauarbeiten an. Die 6,2 Kilometer lange Strecke soll 2022 fertig sein. Gesamtkosten: 33,2 Millionen Euro. Die Nordostumgehung von Eschershausen misst 5,9 Kilometer und kostet 21 Millionen Euro. Fertigstellung: 2020. Im laufenden Jahr wird der Abschluss des Raumordnungsverfahrens für den Bau des Ithtunnels erwartet. Bei Negenborn ist eine 3,8 Kilometer lange Ortsumfahrung im Bau. Für sie werden 16,7 Millionen Euro ausgeben. Es dauert noch bis Ende 2020.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt