weather-image
×

Militärtanker und Tornados kreisen über Hameln-Pyrmont

Da gingen die Blicke gen Himmel: Ein großes Militärflugzeug vom Typ A400M kreiste rund eine halbe Stunde im tiefen Flug über Hameln und Umgebung, nach einiger Zeit setzten sich zwei Tornado-Kampfflugzeuge dicht dahinter – was passiert da?

veröffentlicht am 05.07.2019 um 11:27 Uhr
aktualisiert am 05.07.2019 um 12:14 Uhr

Kein Notfall, wie der Presseoffizier des Lufttransportgeschwaders 62, Martin Buschhorn, auf Nachfrage der Dewezet betont.  „In Wunstorf wird gerade unser Tankerkontingent in den Einsatz nach Jordanien verlegt“, erklärt Buschhorn. Es handele sich um einen Übungsflugbetrieb. „Es sind auch Betankungsschläuche zu sehen, aber es findet keine Betankung der Tornados statt.“ Denn dies sei nur in speziellen Luftraumzonen erlaubt, nicht aber über dicht besiedeltes Gelände wie im Raum Hannover-Hameln.

 

Der beobachtete Airbus A400M wird von Jordanien aus im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) als fliegende Tankstelle für Kampfflugzeuge der Operation „Counter Daesh“ dienen. Das Lufttransportgeschwader in Wunstorf ist erstmals mit einem Kontingent unmittelbar an einem Auslandseinsatz der Bundeswehr beteiligt. Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, verabschiedete die Soldaten nach dem Überflug in den Einsatz. Bisher hatte es von den Wunstorfern Versorgungsflüge nach Jordanien zum Transport von Personal und Material gegeben, zudem sei die Fähigkeit zur medizinischen Evakuierung bereitgestellt worden. Betankungsflüge seien seit einem Jahr geprobt worden. Das Lufttransportgeschwader in Wunstorf betreibt 30 Maschinen des Typs A400M. mafi/dpa

4 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt