weather-image

Mehr als jedes Dritte deutsche Ei kam 2017 aus Niedersachsen

HANNOVER. Passende Nachricht zu Ostern: Mehr als jedes dritte Ei kam im vergangenen Jahr aus Niedersachsen. Im Jahr 2017 wurden in Niedersachsen rund 4,7 Milliarden Konsumeier erzeugt, ein Plus von 1% im Vergleich zum Vorjahr.

veröffentlicht am 28.03.2018 um 15:39 Uhr

Mehr als jedes dritte Ei kam 2017 aus Niedersachsen. Foto: Pixabay
Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilte, haben die etwa 15,4 Millionen niedersächsischen Hühner damit mehr als jedes dritte Ei (39%) in Deutschland gelegt.

Im Jahr 2017 stammten 58% der Eier aus Bodenhaltung, ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr (53%). Ein Grund hierfür war die vom Land Niedersachsen angeordnete Stallhaltungspflicht für Geflügel im Zuge der Gefährdung durch die Vogelgrippe zu Beginn des Jahres 2017. Der Anteil der Eier aus Freilandhaltung sank im Gegenzug um gut 4 Prozentpunkte auf 17%. Die Zahl der Eier aus Kleingruppenhaltung beziehungsweise ausgestalteten Käfigen verringerte sich um einen Prozentpunkt auf 13%, während die Eiererzeugung aus ökologischer Legehennenhaltung um einen Prozentpunkt auf 12% anwuchs.

Nach dem Verbot der klassischen Käfighaltung Ende 2009 stieg die Eiererzeugung das siebte Mal in Folge an. Auch die Zahl der niedersächsischen Betriebe mit mindestens 3000 Haltungsplätzen für Legehennen erhöhte sich kontinuierlich und lag im Jahr 2017 bei 610 Betrieben. Etwa die Hälfte der Betriebe hatte zwischen 10.000 und 30.000 Legehennen, knapp ein Viertel hielt mehr als 30.000 Legehennen.

Nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern in Deutschland im Jahr 2016 bei 235 Eiern. Der Selbstversorgungsgrad Deutschlands für Eier blieb damit im Jahr 2016 nahezu unverändert bei 70,1%.
Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen / Symbolbild: Pixabay



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt