weather-image
10°
Kratzspur überführt Unfallfahrer

Betrunkener fährt nach Unfall kilometerlang auf Felgen weiter

HESSISCH OLDENDORF. Nach kurzen Fahndung haben Polizeibeamte am Sonntagmorgen den vermutlichen Fahrer eines Autos gestellt, das zuvor auf der Segelhorster Straße in einen Unfall verwickelt war. Der 33-jährige Hessisch Oldendorfer soll nach einer Kollision Gas gegeben und sich mit dem demolierten Wagen aus dem Staub gemacht haben. Der Wagen fuhr mehrere Kilometer weit durch das Stadtgebiet - auf blanken Felgen.

veröffentlicht am 06.03.2017 um 10:18 Uhr

270_0900_42040_Blaulicht_polizei_netz.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 7.30 Uhr hatte es auf der Segelhorster Straße gekracht. Ein Mazda walzte ein Verkehrschild nieder und prallte gegen eine Mauer. Anwohner hatten den Unfall bemerkt und sahen, wie das Auto weitergefahren wurde. Sie riefen nach der Polizei. Auch Spaziergänger fiel der stark beschädigte Unfallwagen auf, gaben den Beamten Tipps. Zunächst war den Polizisten nur Fahrzeugtyp und die Farbe des Autos bekannt. Wenig später brauchten sie nur noch Kratzspuren, die die Felgen auf den Asphalt hinterlassen hatten, zu folgen, um den vermeintlichen Unfallflüchtigen aufzuspüren. Der Hessisch Oldendorf soll alkoholisiert und unter Drogen gefahren sein, teilte die Polizei mit. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt