weather-image
Lebensgefahr durch herabstürzende Felsen

B 83 wohl bis 2020 voll gesperrt

WESERBERGLAND. Die Nachricht schockierte am Mittwochabend viele Zuhörer: Nach Ansicht der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln ist es die beste Lösung, die Bundesstraße 83 im Bereich von Steinmühle bis 2020 durchgehend für den Verkehr gesperrt zu halten.

veröffentlicht am 05.09.2018 um 20:42 Uhr
aktualisiert am 06.09.2018 um 12:09 Uhr

270_0900_106989_bowe_B_83_Sperrung.jpg
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite

Ziel sei es, die Straße vor dem Winter 2020 wieder zu öffnen, und bis dahin alle Sicherungsarbeiten am benachbarten Felshang abgeschlossen zu haben, erklärte Behördenleiter Markus Brockmann in einer Informationsveranstaltung. Außerdem wird die Straße nicht wie bisher angenommen zum kommenden Winter 2018 für den Verkehr halbseitig geöffnet werden. Das sei nicht zu schaffen. Die B 83 wird zunächst wegen drohender Lebensgefahr durch herabstürzende Felsen geschlossen bleiben. Einen ausführlichen Bericht zum weiteren Verfahren an der B 83 lesen Sie morgen in unserer Zeitung.ms



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt