weather-image
Eine Bücherei zieht um

Für Umbauphase des Gymnasiums wird die Bibliothek ausgelagert

BAD PYRMONT. Bis zum 5. Dezember soll die Bücherei im Gymnasium leergeräumt sein, drei Tage später wird eine Umzugsfirma aus Detmold die mehr als 250 Kartons abholen. Beim Einpacken helfen auch Eltern der Gymnasiasten. Ist die Umbauphase im Gymnasium vorbei, wird die Bücherei an neuem Ort wieder befüllt.

Autor

Karin Heininger Reporterin

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement

Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich hab’ hier ein Kessel Buntes. Wo soll das hin? Und wohin mit dem kompletten Grundgesetz?“ Mit einem großen Karton in beiden Händen steht der Vater einer Gymnasiastin vor Birgit Jaskolla. Die Leiterin der Stadtbibliothek braucht nicht lange zu überlegen: „Das kommt zu den Paketen mit dem orangefarbenen Aufkleber und wird eingelagert“, weist sie ihren Helfer ein.

Es herrscht zwar ein großes Gewusel und scheinbares Chaos in den Räumen der Schulbücherei, doch das Ganze hat System. Muss es auch haben, denn was da an Material eingepackt, zur Realschule transportiert und dort während der Umbauphase des Gymnasiums im Keller einsortiert oder gelagert wird, ist eine Menge Literatur und Papier. Da sind auch die Eltern gefragt. Mindestens 20 haben sich spontan auf eine Bitte der Elternratsvorsitzenden Steffi Göhle gemeldet und packen jetzt kräftig mit an.

Sie räumen die Regale leer, wischen sie sauber und füllen mehr als 250 Kartons, die von den Schülern schon vorher aufgebaut wurden, mit Sachbüchern, Nachschlagwerken, Belletristik, alten Abi-Zeitungen, Stundenplänen und Schulkalendern – je nach Wichtigkeit zum baldigen Gebrauch oder für später in sechs unterschiedlichen Farbkategorien gekennzeichnet. „Wir haben über 6000 unterrichtsrelevante Exemplare in der Gymnasium-Bücherei, die ja eine Zweigstelle der Stadtbibliothek ist. Und wir müssen natürlich alles, was Anfang nächsten Jahres für die kommenden Abiturarbeiten an Fachliteratur gebraucht wird, möglichst griffbereit halten“, erläutert Jaskolla. Sie ist mit zwei jungen Mitarbeiterinnen, Lisa Kauke und Anna Bass, vor Ort und unterstützt das Elternteam.

  • Steffi Göhle und Bozena Herling packen kräftig zu. Hier verstauen sie geschichtliche Zeitschriften – vielleicht können diese später noch einmal Abiturienten wertvolle Informationen liefern. Foto: Hei
  • Birgit Jaskolla, die Leiterin der Stadtbibliothek, behält den Überblick. Foto: Hei

Bis zum 5. Dezember soll die Bücherei im Gymnasium leergeräumt sein, drei Tage später wird eine Umzugsfirma aus Detmold die Kartons abholen, von denen jeder nicht mehr als 20 Kilo wiegen sollte. Ist die Umbauphase des Gymnasiums erst einmal vorbei, wird auch die Bücherei wieder eingeräumt. Allerdings ist sie dann im ersten Stock neben dem Lehrerzimmer angesiedlet. Dass die Eltern die umfangreiche Packaktion an nur einem Nachmittag bewältigt haben, erstaunt die Schuldirektorin Dr. Barbara Conring. Sie spricht allen Beteiligten ein großes Lob aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare