Startseite
Aktuelles Weserbergland
Druckansicht

Handwerker im Auftragsstau

Etwa zweieinhalb Wochen dauert die energetische Sanierung dieses Daches, bei dem die Sparren aufgesändert werden und die Sparrenzwischenräume dann mit wärmedämmendem Material ausgefüllt werden. Foto: wft

Weserbergland (wft). „Ja gibt es denn überhaupt keine Handwerker mehr?“ Carola Sandmann (Name von der Redaktion geändert) ist einigermaßen verzweifelt. Sie und ihr Mann wollten im Sommer ihr Dach energetisch sanieren lassen, aber die Auftragsbücher der Dachdecker sind voll, zusätzliche Arbeitskräfte sind rar. Dass Handwerker knapp sind, bestätigt auch Kreishandwerksmeister Karl-Wilhelm Steinmann. „Bei den Elektrikern und im Kfz-Gewerbe geht es noch. Da finden sich noch Auszubildende. Aber in den Baubranchen fehlt es ganz allgemein an Nachwuchs“, erklärt der Sprecher des Kreishandwerks. 

Artikel kommentieren






e-Paper
Online Service-Center


Das Weserbergland-Wetter im November




© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG