Moritz Rosen (LGW)  Foto: nls
de plus

Rosige Zeiten für Moritz

MINDEN. Moritz Rosen, Leichtathletik-Talent der LG Weserbergland, hat beim Sportfest in Minden in seiner Altersklasse (M 15) gleich zwei DM-Tickets gelöst: mit 2855 Punkten im Blockwettkampf Sprint/Sprung und mit 1,82 Metern im Hochsprung.

Merle Homeier.  Foto: mha
de plus

Homeier Dritte in Garbsen

GARBSEN. Platz drei im Weitsprung der Jugend beim 17. internationalen Springer-Meeting in Garbsen hat Merle Homeier erreicht. Aber dennoch schaute die U18-Athletin der LG Weserbergland nach ihren sechs Sprüngen zerknittert aus. „Ich hatte mir schon ein wenig vorgenommen“, sagte sie nach den 5,96 Metern.

Patrick Scherfose  Foto: mha
de plus

„Die Form stimmt“

MARBURG. Von der EM in Amsterdam will Patrick Scherfose noch nicht reden. Die Qualifikationsleistung hat er indes sehr wohl auf der Agenda. „Die geforderten 7900 Punkte will ich schaffen“, sagt der Zehnkämpfer der LG Weserbergland. Samstag und Sonntag muss er die Leistung beim Qualifikationssportfest in Marburg bringen.

Merle Homeier (LGW)  Foto: nls
de plus

Homeiers weiter Satz in Berlin

BERLIN. Die Leichtathleten nutzten das Pfingstwochenende zu Starts im Bundesgebiet.

Siegreich in Bremen: Der Kinder-Doppelvierer des RV Weser Hameln.  Foto: pr
de plus

Hamelner Kinder rudern davon

BREMEN. Licht und Schatten zum Saisonauftakt für die jungen Hamelner Ruderer des RV Weser bei der Regatta auf dem Werdersee in Bremen.

Ein gut harmonierendes Paar: Daisy Marie von Wedemyer und ihre elfjährige Hannoveraner-Stute Bea überzeugten beim Bad Pyrmonter Pfingstturnier. Foto: nls
de plus

Die Schärpe bekommt einen Ehrenplatz

BAD PYRMONT. Ihre erste Siegerschärpe des Kreis-Championats wird in ihrem Zimmer, wo schon reichlich Ehrenpreise den Schrank und die Wände zieren, einen besonderen Platz bekommen. Denn das waren zwei richtig starkeAuftritte, die Daisy Marie von Wedemeyer mit ihrer elfjährigen Stute Bea beim Pyrmonter Reitturnier bot.

Meisterlich: Aaron Marwede, Adrian Heitmann und Frederick Eckert (v.l.) vom HSC Tündern.  Foto: pr
de plus

Jung, stark – und Meister

PREETZ. Jung, stark – und Meister: Tünderns Gewichtheber-Talente Adrian Heitmann, Aaron Marwede und Frederick Eckert holten bei der offenen Landesmeisterschaft von Schleswig Holstein in ihrer Alters- und Gewichtsklasse die Titel.

Hoch hinaus: Moritz Rosen (LGW) beim Weitsprung. Foto: nls
de plus

Mehrkampf-Krone für Pia Doering

Hameln. Kreismeister ist Moritz Rosen zwar nicht geworden, aber die beste Leistung zeigte der Athlet bei der Kreismeisterschaft der Nachwuchsmehrkämpfer im Hamelner Weserbergland-Stadion dennoch. Sein großes Pech: Er war im Blockwettkampf Sprint/Sprung der einzige M15-Starter.

Nervenstark im dritten Satz: Corinna Schmidt. Foto: nls
de plus

Schwarz verpasst zum Auftakt eine Brille

Hameln-Pyrmont. Gelungener Auftakt in die Sommersaison. Die Tennisdamen des DT Hameln starteten in der Landesliga mit einem 5:1-Heimsieg gegen den TV Jahn Wolfsburg.

de plus

Franke Favorit

Hameln. Heute steigt ab 9 Uhr in der Hamelner Sportbox die Crossminton-DM. Mit dabei ist auch Hessisch Oldendorfs Junioren-Weltmeister Nico Franke (Time Sports), der in der U18-Altersklasse zu den Titelfavoriten zählt.

Nach dem Gewinn der Bronzemedaille begann für das Dream Team die lange Nacht von Porto. Foto: pr
de plus

Bronze mit Hindernissen

Porto. Als auf der großen Anzeigetafel das Endergebnis der Europameisterschaft im Show- und Formationslauf aufleuchtete, brach der große Jubel aus. Das deutsche Dream Team mit Andrea Pieper vom VfR Aerzen durfte sich in Porto über EM-Bronze freuen.

J. Loock  mha
de plus

Loock läuft in Garbsen allen davon

GARBSEN. Die Sprinterinnen der LG Weserbergland überzeugten zum Saisonauftakt beim Sportfest in Garbsen auf der ganzen Linie. Allen voran Jana Loock. Sie gewann die 100 m in 11,98 Sekunden souverän vor Isabell Garling (12,37). Teamkollegin Isabell H ...

Niedersächsischer Pokalsieger: Die erfolgreichen Bundesliga-Darter des SC Diedersen.  Foto: pr
de plus

Sands zeigt keine Nerven

SALZGITTER. Die Spannung stieg beim SC Diedersen im niedersächsischen Pokal-Finale fast schon ins Unermessliche. Nur noch 40 Punkte bis zum möglichen Sieg gegen Wolfenbüttel – und beim letzten Doppel auch am Zug. Christian Sehring hatte vorgelegt, jetzt war Nervenstärke bei Gavin Sands gefragt. Für ihn aber überhaupt kein Problem, denn er wusste, gleich der erste Dart muss sitzen. Ein kurzer scharfer Blick auf das Board, ein leichtes Zucken im Handgelenk – und wie an der Schnur gezogen schwirrte sein finaler Pfeil ins erhoffte Ziel. Doppel-Zwanzig, Aus, 7:3 gewonnen – und natürlich Feierabend für Wolfenbüttel. Die Jubelparty bei Treble Bull ging dagegen erst los. Da war der Pott der Begierde und damit auch die Fahrkarte für das deutsche Pokalfinale am 11. Juni in Hanau gelöst. Auch dort wird der SC Diedersen seine Chance suchen. „Letztendlich setzte sich die Nervenstärke und Erfahrung unser Spieler durch“, freute sich der 1. Vorsitzende Olaf Lehnert. Für die Finalrunde in Salzgitter hatten sich die Bundesliga-Teams aus Hildesheim, Wolfenbüttel, Diedersen sowie Langendamm aus der Niedersachsenliga qualifiziert. Im Halbfinale hatte Treble Bull beim 7:0-Sieg gegen Hildesheim ebenso wenig Mühe wie Wolfenbüttel (7:0 gegen Langendamm). Im Endspiel erwischte dann Wolfenbüttel den besseren Start und ging mit 3:1 in Führung. Diedersen konterte und lag vor dem letzten Doppel 6:3 in Front. Sehring und Sands machten dann alles klar. Am Samstag (12 Uhr) kommt es schon zur Neuauflage des Pokalfinales, denn am letzten Spieltag der Bundesliga empfängt der Tabellenzweite Diedersen, Wolfenbüttel (3.) und Goch (8.).

de plus

Saisonauftakt für die jungen Sprinter

Hameln. Der Startschuss für den Leichtathletik-Nachwuchs fällt am Wochenende. Toni Ruscheinsky, Trainer des VfL Hameln, fährt mit seinem Athleten zum Sportfest nach Stuhr. Bei der Bahneröffnung in Verden sind die Jugendlichen der LG Weserbergland dabei.

Jugendwart Kreause mit dem Hamelner Kegelnachwuchs. Foto: pr
de plus

Lea mit viel Schwung

Wolfsburg. Lea Gromes war die überragende Hamelner Keglerin bei der Dreibahnen-Landesmeisterschaft in Wolfsburg. Drei Titel und das Ticket für die Deutsche Meisterschaft holte sie im Wettkampf auf den Bohle-, Schere- und Asphaltbahnen.



Awesa (ID: 1218297)

stw sports (ID: 1218296)

Modellflieger wollen weiter hoch fliegen

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will, dass private Drohnen nur noch bis 100 Meter aufsteigen dürfen. Die Modellflieger aus Aerzen befürchten das Aus für ihr Hobby, sollten die neuen Regeln auch für sie gelten.

zum Video


TOP 10 des Bundesligatrainer 2015/2016

BL-Trainer 15/16-Logo (ID: 1367028)

  • 1. Platz: Aileen Schulz
    2543 Punkte aus Bodenwerder
  • 2. Platz: Sina Schulte
    2519 Punkte aus Hessisch Oldendorf
  • 3. Platz: Karlheinz Wergen
    2512 Punkte aus Hameln
  • 4. Platz: Susanne van Ballegooy
    2510 Punkte aus Hess. Oldendorf
  • 5. Platz: Elke Schaper-Schulte
    2508 Punkte aus Hessisch Oldendorf
  • 6. Platz: Viktor Gazuzyn
    2506 Punkte aus Bodenwerder
  • 7. Platz: Dieter Jürgens
    2501 Punkte aus Hessisch Oldendorf
  • 8. Platz: Gaby Dehne
    2500 Punkte aus Hessisch Oldendorf
  • 8. Platz: Maria Mai
    2500 Punkte aus Hessisch Oldendorf
  • 10. Platz: Angelika Oehme
    2494 Punkte aus Aerzen
Alle Teilnehmer anzeigen
Ergebnisse und Tabellen

Tabellen NDZ (ID: 290701)

 

e-Paper
Online Service-Center






© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG