de plus

Welt-Alzheimertag: Keine Hoffnung auf baldige Therapien

Berlin (dpa) - Für Demenz-Erkrankungen ist nach Ansicht von deutschen Wissenschaftlern und Ärzten weiterhin keine wirksame Therapie in Sicht.

Oxfam fordert eindeutige Klimaschutz-Signale von New Yorker Treffen

Berlin (dpa) - Wenige Tage vor dem UN-Klimagipfel hat die Hilfsorganisation Oxfam eindeutige Signale von dem Treffen gefordert. «Das Zeitalter der fossilen Energien muss enden. Wer das blockiert oder verzögert, handelt zynisch und unverantwortlich», ...

de plus

Einbalsamierte Schildkröte «Lonesome George» in New York ausgestellt

New York (dpa) - Etwa zwei Jahre nach ihrem Tod ist die Riesenschildkröte «Lonesome George» einbalsamiert in New York zu sehen.

de plus

Studie: Klimawandel verringert Anzahl der Ernten

München (dpa) - Der Klimawandel vergrößert nach Angaben Münchner Forscher zwar die weltweite Agrarfläche, die Zahl der Ernten werde aber sinken. Das neue Nutzland könnte zudem nur mäßig für den Pflanzenbau verwendet werden.

de plus

Erbgut-Analyse verrät den Ursprung der Europäer

Tübingen (dpa) - Die meisten der heutigen Europäer stammen von mindestens drei verschiedenen Populationen ab: Von Jägern und Sammlern aus Westeuropa, den ersten europäischen Bauern und von einer Population aus dem Norden Eurasiens, die wiederum eine ...

de plus

Die USA schießen Astronauten künftig wieder selbst ins All

Cape Canaveral (dpa) - Die USA wollen ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Damit beenden sie die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln, die in den vergangenen Jahren auch Amerikaner ins All brachten.

de plus

Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller

München (dpa) - Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller als in früheren Jahrzehnten. Das geht aus einer Langzeitstudie der Technischen Universität München (TUM) hervor, für die Wissenschaftler 600 000 Baummessungen seit 1870 ausgewertet ...

de plus

König Richard III. hatte einige lebensgefährliche Verletzungen

Leicester (dpa) - Englands König Richard III. hat vor seinem Tod auf dem Schlachtfeld gleich mehrere lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Am 22. August 1485 verwundeten seine Feinde ihn zweimal schwer am Kopf und einmal an der Hüfte.

e-Paper
Online Service-Center




© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG