Bundeskanzlerin Merkel zur Freundschaft mit Griechenland

«Ich habe dem neuen Regierungschef Alexis Tsipras gratuliert, wie ich es mit allen europäischen Kollegen halte, und wünsche ihm Kraft und Erfolg. Ich freue mich darauf, die Freundschaft unserer beiden Völker weiter stärken zu können.»

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras reist nach Zypern, Italien und Frankreich. Foto: Simela Pantzartzi
de plus

Tsipras startet «Roadshow» bei Euro-Partnern

Athen (dpa) - Der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras will in der kommenden Woche vor allem südeuropäische Staaten besuchen, um seine Vorschläge zur Lösung der griechischen Schuldenkrise zu präsentieren.

Linken-Fraktionschef Gregor Gysi sieht die Troika-Politik der EU und damit auch Kanzlerin Merkel gescheitert. Foto: Stephanie Pilick
de plus

Gysi: Abwenden Athens von Eurogruppe wird Nachahmer finden

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Durch den Regierungswechsel in Griechenland werden nach Einschätzung von Linksfraktionschef Gregor Gysi auch andere finanzschwache Länder auf Distanz zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gehen.

Angespannte Stimmung in Athen: Jeroen Dijsselbloem (L) und Minister Yanis Varoufakis. Foto: Simela Pantzartzi
de plus

Analyse: Riesenzoff auf offener Bühne

Athen (dpa) - Giftige Blicke, ironische Andeutungen, hochrote Köpfe: Zwischen Athen und Brüssel ist es zum Eklat gekommen. Griechenland riskiert viel - zu viel?

Schwieriger Partner: Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem (l.) im Gespräch mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras. Foto: Petros Giannacouris
de plus

Offener Streit zwischen Eurogruppe und Athen

Athen (dpa) - Zwischen der neuen griechischen Regierung und der Eurogruppe ist es zu einem Eklat gekommen. Griechenland werde künftig nicht mehr mit den Geldgeber-Kontrolleuren der Troika zusammenarbeiten.

Der neue griechische Finanzminister, Yanis Varoufakis, führt die Verhandlungen mit Griechenlands Gläubigern. Foto: Yannis Kolesidis
de plus

Athens Kassenhüter: scharfzüngiger Popstar der Finanzen

Athen (dpa) - Keine Krawatte, der Kragen seines Sakkos hochgestellt, Hände in den Hosentaschen: Gianis Varoufakis gilt in seinem Heimatland als «Popstar» der Ökonomie. Sein Ego wird von Weggefährten als riesengroß beschrieben.

"Gute Nacht, Frau Merkel" - die griechische Linke feiert ihren Wahlsieg. Foto: Orestis Panagioutou
de plus

Kein Treffen von Merkel mit Tsipras vor EU-Gipfel

Berlin (dpa) - Vor dem EU-Gipfel in knapp zwei Wochen ist kein persönliches Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem neuen griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Sicht.

Der neue griechische Ministerpräsident Tsipras sprach von einer «neuen Beziehung» zwischen Athen und den EU-Partnern. Foto: Orestis Panagiotou
de plus

Kreise: Athen ist entschlossen, Sparpolitik zu beenden

Athen (dpa) - Die neue griechische Regierung ist entschlossen, die harte Sparpolitik zu beenden. Athen werde dies durchziehen, auch wenn den Griechen der Geldhahn zugedreht werde, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur heute aus Kreisen des griechischen ...

Eine griechische Euro-Münze auf einer Europafahne. Foto: Jens Büttner/Illustration
de plus

EU-Kommission warnt Griechenland vor Abkehr von Reformkurs

Berlin/Frankfurt (dpa) - Der Vize-Chef der EU-Kommission Jyrki Katainen hat die neue politische Führung in Griechenland vor einer Abkehr vom beschlossenen Reformkurs gewarnt. «Wir erwarten, dass die Regierung die versprochenen Verpflichtungen ...

Der neue griechische Ministerpräsident Tsipras sprach von einer «neuen Beziehung» zwischen Athen und den EU-Partnern. Foto: Orestis Panagiotou
de plus

Tsipras reist zuerst nach Zypern und Italien

Athen (dpa) - Die neue Links-Rechts-Regierung in Athen startet eine umfangreiche Informationsrunde. Vor allem der Süden Europas soll aus erster Hand erfahren, wie Ministerpräsident Alexis Tsipras sich die Lösung des Problems mit dem «griechischen ...

Eurogruppenchef, Jeroen Dijsselbloem, löst Martin Schulz bei den Gesprächen um die griechischen Schulden ab. Foto: Olivier Hoslet
de plus

EU-Kommission warnt Griechenland vor Abkehr von Reformkurs

Berlin (dpa) - Der Vize-Chef der EU-Kommission Jyrki Katainen hat die neue politische Führung in Griechenland vor einer Abkehr vom beschlossenen Reformkurs gewarnt.

Profitiert Kreml-Chef Wladimir Putin von der Wahl in Griechenland? Foto: Druginyn/Ria Novosti/Krem
de plus

Analyse: EU ringt um Kurs in Russlandpolitik

Brüssel (dpa) - Keine Streitigkeiten in der Öffentlichkeit, stattdessen deutliche Worte oder sogar Drohungen: Ein klarer Kurs gegenüber dem Kreml-Chef Wladimir Putin war bislang der große Stolz der EU im Ukrainekonflikt.

Putin profitiert von der Wahl in Griechenland. Foto: Pavel Golovkin/Archiv
de plus

EU-Staaten wollen neue Sanktionen gegen Russland

Brüssel (dpa) - Die EU-Staaten wollen wegen der jüngsten Eskalation des Ukrainekonflikts weitere Separatisten und ihre Unterstützer mit Einreiseverboten und Vermögenssperren belegen.

Michail Gorbatschow warf den USA bereits im Dezember vor, verantwortlich für einen «neuen Kalten Krieg» zu sein. Foto: Salvatore Di Nolfi/Archiv
de plus

Gorbatschow warnt vor Krieg wegen der Ukraine-Krise

Moskau (dpa) - Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat wegen der Ukraine-Krise vor einem großen Krieg in Europa gewarnt. Die USA hätten Russland «in einen neuen Kalten Krieg getrieben», sagte der 83-Jährige der Agentur Interfax in Moskau.

Mit dem neuen griechischen Regierungschef Tsipras werde er «Tacheles» reden, hatte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz angekündigt. Foto: Orestis Panagiotou
de plus

EU-Parlamentspräsident: Athen plant keine einseitigen Schritte

Athen (dpa) - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht Verhandlungsbereitschaft bei der neuen Regierung in Athen. Sie beabsichtige keine einseitigen Schritte bei der Überwindung der Schuldenkrise.

e-Paper
Online Service-Center






© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG