Jennifer Lopez (l) und Kelly Clarkson twitterten mit dem Hashtag #ImWithHer. Foto: Archiv
de plus

US-Promis freuen sich mit Clinton: «Ich bin so bewegt»

Los Angeles (dpa) - Viele Prominente in den USA haben sich über die Präsidentschaftskandidatur von Hillary Clinton gefreut. Sängerin Jennifer Lopez (47) postete auf Twitter ein Foto, das sie bei einer Begegnung mit Clinton zeigt, und schrieb dazu: «Ich b ...

Große Worte - nichts dahinter? Clinton bezweifelt, dass Trump den Herausforderungen einer Präsidentschaft gewachsen ist. Foto: Michael Reynolds
de plus

Clinton führt schwere Angriffe gegen Trump

Philadelphia (dpa) - Hillary Clinton hat ihre Parteitagsrede in Philadelphia zu einem Frontalangriff auf ihren Gegenkandidaten genutzt. «Donald Trump bietet keinen echten Wandel. Er bietet leere Versprechungen», rief Clinton den mehr als 47 ...

Nach den Luftballons, dem Feuerwerk, dem Jubel von Philadelphia beginnt ein neues Kapitel. Foto: Shawn Thew
de plus

Analyse: Große Party, harte Arbeit

Philadelphia (dpa) - Es begann mit Chaos und endete in einer riesigen Party: Feuerwerk, Luftballons, Familienfest auf der Bühne, mit Ehemann Bill und Tochter Chelsea.

Durch die acht Jahre als First Lady an der Seite ihres Ehemannes Bill kennt Hillary Clinton das Weiße Haus gut. Foto: Tannen Maury
de plus

Porträt: Hillary Clinton - Kandidatin mit Kratzern

New York (dpa) - Als Hillary Clinton ein paar Tage vor ihrer Nominierung zur Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten nach ihren besonderen Fähigkeiten gefragt wurde, sagte sie: «Wenn man als Frau in die Politik geht, braucht man eine Haut, so dick w ...

Merkel fordert unter anderem eine zügige Verabschiedung der lange geplanten europäischen Richtlinie zum Waffenrecht. Foto: Kay Nietfeld
de plus

Merkel spricht von Krieg gegen IS

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland nach zwei blutigen Anschlägen im Krieg mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und setzt auf ein neues Sicherheitspaket.

Merkel bei der Bundespressekonferenz: «Schlimm ist die allgemeine Verunsicherung», sagt die Kanzlerin. Foto: Wolfgang Kumm
de plus

Eine Kanzlerin in Zeiten des Terrors

Berlin (dpa) - Diesmal versprüht sie nicht diese Aufbruchstimmung. Diesen Ruck mit ihrem «Wir schaffen das.» So wie bei ihrer Jahrespressekonferenz vor elf Monaten, als sie zu Offenheit gegenüber Flüchtlingen und Fremden aufrief.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verlässt die Bundespressekonferenz. Foto: Kay Nietfeld
de plus

Was taugt Merkels Anti-Terror-Plan?

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel wollte nach den Gewalttaten der letzten Tage nicht mit leeren Händen in ihre Sommer-Pressekonferenz gehen. Es sei zwar nicht der Tag für eine abschließende Festlegung auf Konsequenzen, sagte sie. Trotzdem st ...

Teil des Konzepts «Sicherheit durch Stärke» ist die Aufstockung der Polizei um insgesamt 2000 Kräfte von 2017 bis 2020. Foto: Sdmg/Friebe
de plus

Bayern verschärft die Sicherheitspolitik

Gmund (dpa) - Nach den Anschlägen von Würzburg und Ansbach sowie dem Amoklauf in München hat die bayerische Regierung eine Aufrüstung der Polizei und eine deutliche Verschärfung ihrer Sicherheitspolitik beschlossen.

Polizeifahrzeuge stehen am 22.07.2016 am Stachus in München und sichern nach einer Fehlinformation das Gelände. Foto: Andreas Gebert
de plus

Polizei warnt «Trittbrettfahrer» vor Konsequenzen

München (dpa) - Die Münchner Polizei will die Verursacher von Fehleinsätzen kräftig zur Kasse bitten. Wer absichtlich und grundlos einen Einsatz auslöse, müsse nicht nur mit strafrechtlichen Folgen, sondern auch erheblichen finanziellen Konsequenzen rec ...

Auf dem Programm stand Clinton erst einen Tag später. Foto: Peter Foley
de plus

Clinton außerplanmäßig auf der Bühne

Philadelphia (dpa) - Hillary Clinton ist überraschend auf dem Demokraten-Parteitag in Philadelphia erschienen. Die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten trat auf die Bühne, just als Präsident Barack Obama seine umjubelte Rede beendet hatte, sprach ab ...

Tim Kaine, Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten, machte sich über Trump lustig und ahmte seine typische Sprache nach. Foto: Shawn Thew
de plus

Analyse: Philadelphia bläst zum Gegenangriff

Philadelphia (dpa) - Draußen herrschten tropische Temperaturen. Drinnen kochte die Halle. Die USA-Demokraten haben am dritten Tag ihres viertägigen Parteikonventes im heißen Sommer von Philadelphia zum Generalangriff auf den Republikaner-Kandidaten Don ...

Auch der frühere Bürgermeister von New York, der parteilose Michael Bloomberg, fuhr schwere Geschütze gegen Trump auf. Foto: Tannen Maury
de plus

Lob für Clinton und Spott für Trump

Philadelphia (dpa) - Verbunden mit einer eindringlichen Warnung vor Donald Trump hat US-Präsident Barack Obama in einer leidenschaftlichen Rede Hillary Clinton für seine Nachfolge im Amt empfohlen.

Eine kaputte Fensterscheibe am Anschlagsort im bayrischen Ansbach. Foto: Daniel Karmann
de plus

Ansbach-Attentäter möglicherweise mit Hintermann

Ansbach/Berlin (dpa) - Der Selbstmord-Attentäter von Ansbach hat möglicherweise unmittelbar vor dem Anschlag über sein Handy Anleitungen von einem Hintermann bekommen.

«Wir werden keine Gesellschaft der Angst»

Göttingen (dpa) - Auch wenn Anschläge und andere Gewalttaten sich häufen: Der Angstforscher Borwin Bandelow erwartet, dass die meisten Menschen langfristig Ruhe bewahren.

Für den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders ist klar: Merkel ist Schuld an der jüngsten Gewaltwelle in Europa. Foto: Michael Reynolds
de plus

Rechtspopulisten geben Merkel Schuld an Gewaltwelle

Berlin (dpa) - Nach den Anschlägen in Deutschland nutzen führende Akteure rechtspopulistischer und nationalkonservativer Parteien in Europa die Gewalttaten für Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

e-Paper






Online Service-Center




© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG