de plus

Ukraine-Konflikt: Kerry pocht auf mehr Anstrengungen Moskaus

Kiew (dpa) - Im Ukraine-Konflikt hat US-Außenminister John Kerry von Russland mehr Anstrengungen zur Beruhigung der Lage angemahnt. Wie das US-Außenamt mitteilte, zeigte sich Kerry in einem Telefonat mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow ...

Kiew: Militärflugzeug im Osten der Ukraine beschossen

Kiew (dpa) - Im Osten der Ukraine ist über der von bewaffneten prorussischen Kräften kontrollierten Stadt Slawjansk nach offiziellen Angaben ein militärisches Beobachtungsflugzeug beschossen worden.

de plus

Wladimir Klitschko glaubt an «Happy End»

Düsseldorf (dpa) - Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko glaubt nicht an ein Auseinanderbrechen seiner ukrainischen Heimat.

de plus

Biden wirbt in Kiew für Einheit des Krisenstaates

Kiew (dpa) - Für US-Vizepräsident Joe Biden ist das Ziel seines Besuchs in Kiew eindeutig: «Ukraine united» (Vereinigte Ukraine) schreibt der Spitzenpolitiker seinem Hotel ins Gästebuch.

Minenräumverband der Nato unterwegs in Richtung Baltikum

Kiel (dpa) - Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise ist am Dienstag ein Minenräumverband der Nato von Kiel aus Richtung Baltikum gestartet.

Biden verspricht Ukraine politische und wirtschaftliche Hilfe

Kiew (dpa) - US-Vizepräsident Joe Biden hat der krisengeschüttelten Ukraine bei einem Besuch in Kiew politische und wirtschaftliche Unterstützung versprochen.

de plus

Erler: Alle Seiten müssen Genfer Vereinbarungen einhalten

Berlin (dpa) - Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), erwartet, dass US-Vizepräsident Joe Biden bei seinem Besuch in Kiew auf die vollständige Entwaffnung nationalistischer Gruppen dringen wird.

de plus

Gabriel: Peking muss Einfluss auf Russland für Ukraine-Lösung nutzen

Peking (dpa) - Deutschland will China erneut auffordern, seinen Einfluss auf Russland für eine Verhandlungslösung im Ukraine-Konflikt zu nutzen.

de plus

Ostukraine: Bürgermilizen kämpfen gegeneinander

Kiew/Moskau (dpa) - Gebrochener Osterfriede: Ein blutiger Zwischenfall mit Toten und Verletzten in der Ostukraine hat schwere Zweifel an der Umsetzung der Genfer Friedensbeschlüsse geweckt. Trotz einer angekündigten Waffenruhe über die Ostertage ...

de plus

Analyse: Angst nach Schüssen in Slawjansk

Moskau/Slawjansk (dpa) - Der russischsprachige Osten der Ukraine wurde auch während der Osterfeiertage von blutiger Gewalt erschüttert und kommt nicht zur Ruhe. Mehrere Tote und Verletzte meldeten moskautreue Aktivisten in der Stadt Slawjansk.

de plus

Moskau wirft Ukraine Verletzung der Friedensbeschlüsse vor

Moskau (dpa) - Russland wirft der Ukraine eine «grobe Verletzung» der Genfer Beschlüsse zur Lösung des Konflikts vor. Nach ihrer gewaltsamen Machtergreifung in Kiew weigere sich die vom Westen gestützte Führung, den noch immer besetzten ...

Russland schließt vier Banken auf der Krim

Moskau (dpa) - Nach dem umstrittenen Anschluss der Krim hat Russland vier ukrainische Banken auf der Halbinsel geschlossen. Die Geldhäuser hätten ihre Aufgaben nicht erfüllt, teilte die Zentralbank in Moskau am Montag mit. Kunden hätten sich ...

de plus

Hintergrund: Die OSZE und ihre Beobachter in der Ukraine

Wien (dpa) - Die Umsetzung der Genfer Beschlüsse zur Beilegung des Konflikts in der Ukraine soll durch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) überprüft werden. Etwa 120 der grundsätzlich unparteiischen OSZE-Experten sind ...

de plus

Hintergrund: Der ukrainische Rechte Sektor

Kiew (dpa) - Russland macht den ukrainischen Rechten Sektor für die Todesschüsse an einem Kontrollpunkt bei Slawjansk verantwortlich. Dieser Zusammenschluss nationalistischer und rechtsradikaler Gruppen trat mit Hunderten gewaltbereiten Aktivisten ...

Putin will aus Krim eine Spielhölle machen

Moskau (dpa) - Die an Russland angeschlossene Schwarzmeerhalbinsel Krim soll nach dem Willen von Kremlchef Wladimir Putin nach eigenem Gutdünken Glücksspielzonen einrichten dürfen. Ein Gesetz dazu brachte der Präsident ein, wie das Parlament in ...

e-Paper
Online Service-Center




© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG