Über die Süntelbuchen, die Wahrzeichen der Region, wird es eine Studie geben. Neue Bäume sollen gepflanzt werden.  Foto: archiv/rnk
de plus

Mehr Süntelbuchen im Naturpark Weserbergland

WESERBERGLAND. Der Geschäftsführer des Naturparks Weserbergland, Karl-Heinz Buchholz, hat viele Pläne für das 1160 Quadratkilometer große Gelände. Ein großes Projekt betrifft den Erhalt und die Wiederaufforstung der Süntelbuche. Aber auch Umweltbildung und die Einrichtung barrierefreier Wanderwege hat er im Blick.

Betroffen waren die S-Bahnen der Linie 5. Foto: Pixabay (cc)
de plus

Kabeldiebe sorgen für Chaos im S-Bahnen Verkehr

Weserbergland. Kabeldiebe haben am Freitag für Chaos im Verkehr der S-Bahn Line 5 gesorgt. Über Stunden kam es zu Ausfällen und Behinderungen auf der Strecke. Auch der Fernverkehr von und nach Hannover war davon betroffen.

Im zweiten Anlauf

BÜCKEBURG. Wie die Neschen AG und die Blue Cap AG München am Mittwoch übereinstimmend mitteilten, hat der Neschen-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und die Neschen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Blue Cap AG, München, erneut einen Kaufvertrag zum Erwerb der wesentlichen Vermögensgegenstände der Neschen AG sowie der operativ tätigen Filmolux Tochtergesellschaften der Neschen B.V abgeschlossen.

Die Fusion der Busgesellschaften ist durch – die Politik streitet jedoch um das neue Tarifsystem.  Foto: Dana
de plus

Es geht um neun Millionen Euro

HAMELN-PYRMONT. Die Fusion der Busgesellschaften ist durch – die Politik streitet jedoch um das neue Tarifsystem. Rot-Grün hatte diesen beschlossen, die CDU fürchtet steigende Ausgabe. Watermann spricht von wahltaktischem Geplänkel, das man nicht auf dem Rücken des Landkreises austragen sollte.

Wohin zieht es die Urlauber? Leidet die Türkei nach dem Putschversuch unter der politischen Lage und möglichen Stornos? Foto: dpa
de plus

Urlauber fliegen weiterhin in die Türkei

WESERBERGLAND. Nach dem Putschversuch in der Türkei ist die Verwirrung groß. Reise stornieren, trotzdem hinfliegen und hoffen, dass schon alles gut gehen wird, oder ganz sorgenfrei am Strand liegen? Da hat jeder Reisende seine eigene Strategie. Aber ein Trend zeichnet sich ab.

Hat den Putschverlauf im Urlaub in der Türkei erlebt: die Bückeburger Familie von Ergün Koskan. Foto: mig
de plus

Nach dem Putschversuch in Sicherheit

BÜCKEBURG. Panzer, die über Autos rollen, Militärs, die die Brücken besetzen – und mittendrin eine Familie, die einfach nur Urlaub machen will. „Uns geht es gut, wir sind hier in Sicherheit“, sagt der Bückeburger Ergün Koskan, der den Putschversuch in der Türkei in Kayseri – rund 200 Kilometer von Ankara entfernt – miterlebt hat.

Sie wurden als beste Absolventen ihrer Studiengänge ausgezeichnet (v.l.n.r.): Florian Halley, Sarah Kleine, Anna Nora Gottselig, Thorben Hake als Jahrgangsbester, Ricardo Wehrbein für sein außerordentliches Engagement und Anna Teske. Foto: wft
de plus

Die Hochschule feiert ihre Absolventen

Weserbergland. „Das ist wirklich ein sehr, sehr guter Jahrgang.“ Professor Volkmar Langer war voll des Lobes ob der guten Leistungen, mit denen 153 Absolventen ihr Bachelor- und Masterstudium an der Hochschule Weserbergland (HSW) abgeschlossen hatten. In der Rattenfänger-Halle wurden ihnen am Samstag ihre Zeugnisse überreicht und am Abend der Studienabschluss mit einem festlichen Ball gefeiert.

Die Woche in Bildern - 10.7. - 16.7.
de plus

Die Woche in Bildern - 10.7. - 16.7.

Die Sommerferien sind in vollen Gange, dennoch ist auch im Weserbergland einiges los gewesen. In Hameln wurde beim Bierfest mit den erlesensten Sorten angestoßen, die Luft auf der Deisterstraße zog ihr Interesse auf sich und statt neuen ...

Gerhard Löcker. Foto: uk
de plus

„Der neue Öffi-Tarif wird nichts ändern“

HAMELN-PYRMONT. 2017 soll es soweit sein - das neue Tarifmodell der Öffis wird eingeführt. Die Dewezet hat mit dem früheren Öffi-Chef Gerhard Löcker über die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gesprochen.

Polizei speckt Aufgebot ab

BAD NENNDORF. Nachdem sich der Bericht unserer Zeitung über den abgesagten Neonazi-Aufmarsch verbreitet hatte, war der Vorgang Gesprächsthema Nummer eins. Bei aller Freude war aus dem bürgerlichen Protestbündnis aber auch zu hören, dass nun umso mehr f ...

de plus

Bad Nenndorf siegt über Nazis

BAD NENNDORF. Der Neonazi-Aufmarsch am 6. August ist abgesagt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landkreises hervor. Damit bleibt den Einwohnern ein Sonnabend mit Polizeigroßaufgebot und Straßensperrungen erspart. Auf Nachfrage bestätigte eine Sprecherin des Kreishauses in Stadthagen, dass der Termin abgesagt ist

Mit Hightech-Maschinen wird das Korn eingefahren. Foto: Rolf Sander
de plus

Bauern unter Druck: Guter Ertrag - aber niedrige Preise

WESERBERGLAND. In ganz Niedersachsen hat die Ernte des Wintergetreides in der vergangenen Woche begonnen. Die Gesamternte des Landes wird auf etwa 6,8 Millionen Tonnen geschätzt. Dieser Wert entspricht dem Ertrag des vergangenen Jahres. Doch obwohl die Ertragsaussichten gut aussehen, die Marktpreise tun es nicht.

Mittlerweile sind gut zehn Prozent der Mitglieder in der Jägerschaft Frauen.  Foto: dpa
de plus

Jagd ist keine reine Männersache mehr

WESERBERGLAND. Früher war das Jagen reine Männersache. Doch eigentlich steht es sogar in der römischen Mythologie geschrieben: Die Göttin der Jagd ist eine Frau – namens Diana. Heute eifern ihr immer mehr Frauen nach und fühlen sich dazu berufen, in der Natur umherzustreifen und Tiere zu erlegen.

Nach Abschluss der Aue-Renaturierung präsentiert sich die Dornenteich-Einleitung wesentlich großzügiger als bisher.  Foto: bus
de plus

Klage gegen Regioport

WESERBERGLAND. Die Bürgerinitiative Containerhafen (Bicon) plant die Erhebung einer Normenkontrollklage gegen die Errichtung des Containerumschlagplatzes „Regioport Weser I“. Die in Cammer sitzende Interessengemeinschaft ist nach Aussagen ihres Vorsitzenden Uwe Tönsing „so gut wie sicher“, diesen Rechtsweg zu beschreiten.

Die Weserbergland-Klinik in Höxter soll abgerissen und neu gebaut werden. Foto: PR
de plus

Asklepios-Konzern baut Klinik in Höxter neu

HÖXTER. Die Klinikkonzern Asklepios will die Weserbergland-Klinik Höxter abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Geplant ist die Errichtung einer Rehabilitationsklinik mit 180 Betten in den Fachrichtungen Neurologie und Geriatrie. Die Klinikleitung strebt den Beginn der Baumaßnahmen in der zweiten Jahreshälfte an.

Mit Abstrichen wurden 200 Mitarbeiter des Klinikums auf MRSA-Keime getestet. Sieben waren positiv. Foto: dpa
de plus

200 Mitarbeiter untersucht: Krankenhauskeime in Minden

MINDEN. Auf der Intensivstation des Johannes Wesling Klinikums sind vergangene Woche MRSA-Keime bei sieben Patienten festgestellt worden. Es wurden Untersuchungen für das Personal angeordnet: Nach einem ersten Zwischenergebnis sind sieben der 200 Mitarbeiter positiv auf MRSA-Keime getestet worden.

Das „Historische Weserbergland“ gibt es seit einem Jahr als Marketing-Verbund. Schloss Hämelschenburg gilt als eines der historischen Vorzeigeobjekte – hier auf einem Foto mit eher ungewöhnlicher Perspektive. Foto: Archiv
de plus

Auf ins „Historische Weserbergland“!

Weserbergland. Seit einem Jahr gibt es den Marketing-Verbund „Historisches Weserbergland“ nun schon. 14 Städte und neun Stätten wollen gemeinsam mehr Touristen locken. Ab der kommenden Saison werden weitere Gemeinden dabei sein. Der Verein Weserbergland Tourismus freut sich vor allem über die Nachfrage nach der App.

Im Herbst 2010 war die Fahrbahn der L 431 in Hämelschenburg komplett erneuert worden. Allerdings offenbar nicht gänzlich mängelfrei. Am Montag rückten erneut Straßenbauer an. Die jüngste Ausbesserung soll jedoch schnell über die Bühne gehen. Foto: jl
de plus

Baustelle Hämelschenburg: Macken im Asphalt

HÄMELSCHENBURG. Garantie ausgelaufen, Produkt kaputt. Das passiert nicht nur mit Staubsauger und Waschmaschine. Es kommt auch im Straßenbau vor. Hier richtet sich die Dauer der Gewährleistung nach dem Ausmaß des Ursprungsauftrags. Im Einzelfall kann das verschieden lange Garantiezeiten auf derselben Straße bedeuten.

Der jüngste Kandidat ist 19

HAMELN-PYRMONT. Mit einer abschließenden Delegiertenkonferenz in Hessisch Oldendorf hat die FDP im Landkreis ihre Spitzenkandidaten und Listen für alle Wahlbezirke im Landkreis Hameln-Pyrmont festgelegt. Neben erfahrenen Listenführen wie ...

Phantasievolles Volk sowohl bei Darstellern als auch Besuchern des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums in Bückeburg Foto: Johannes Pietsch
de plus

Massenansturm beim Spectaculum in Bückeburg

BÜCKEBURG. Einen Auftakt wahrlich nach Maß hat das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum am Samstag in Bückeburg genommen. Bei idealen, sommerlichen Wetterverhältnissen strömten die Massen bereits von der ersten Minute an auf das rund 12 Fußballfelder gigantische Veranstaltungsgelände rund um die Mausoleumswiese.

Bettina Schlüter betrachtet sich im Spiegel – sie ist von den Fascinators begeistert. Die Auswahl ist groß. Foto: yt
de plus

Pyrmonter Wirtschaftswunder — Nostalgie als Lebensgefühl

BAD PYRMONT. Noch bis Sonntagabend steht der Bad Pyrmonter Kurpark im Zeichen der 50er und 60er Jahre. Pinup-Girls, Musik aus der Zeit sowie Cadillac und Co sorgen für Nostalgie pur.

Dunkle Wolken
de plus

Die Woche in Bildern - 3.7. - 9.7.

Dunkle Wolken zwar am Horizont, dennoch startete die Woche beschwingt von dem Sieg gegen Italien und endete mit der Vorfreude auf das Finale am Sonntag. Leider nicht mit der deutschen Mannschaft. Aber wir sind gute Verlierer. Zudem gelang es der ...

Ein Hamelner soll die Industriesparte von ThyssenKrupp umkrempeln: Jens Michael Wegmann will Kompetenzen ins Ausland verlagern. Foto: ThyssenKrupp Industrial Solutions
de plus

Ein Hamelner krempelt Thyssen um

Hameln. Thyssen-Krupp will seine Industriesparte umbauen. Das Anlagengeschäft des Ruhr-Konzerns steht vor den größten Veränderungen seit Jahrzehnten. Ein Hamelner soll den Bereich des Milliarden-Unternehmens umkrempeln.

Der Juli wird wohl eher durchwachsen. Foto: pixabay (cc)
de plus

Siebenschläferregel spricht für Zick-Zack-Juli

WESERBERGLAND. Derzeit macht das Wetter, was es will. Zwar sind die unterkühlten Tage an diesem Wochenende erst einmal passé und mit südwestlichen Winden klettern die Temperaturen in unserer Weserregion am heutigen Sonnabend auf trockene 23, am S ...

Fassungslosigkeit prägt die 600 Fußballfans im Bad Pyrmonter Schlosshof: Zwei Tore von Frankreichs Superstar Griezmann haben der deutschen Mannschaft das siebte EM-Endspiel gekostet.  Foto: yt
de plus

Aus und vorbei!

HAMELN. Die Enttäuschung bei den heimischen Fans ist groß: Deutschland verliert. Deutschland ist raus. Deutschland weint. Kurz vor dem großen Ziel ist die Nationalmannschaft gestern Abend im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich aus dem EM-Turnier ausgeschieden.

Foto: dpa
de plus

Entflohener Straftäter stellt sich

MINDEN/ROSDORF. Der am Dienstag aus der Justizvollzugsanstalt Rosdorf entkommene Straftäter ist gefasst. Der 39-Jährige habe sich am Donnerstag am Bahnhof Minden der Polizei gestellt, teilte das Justizministerium in Hannover mit.

„Keine Windräder an Auenlandschaft“

RINTELN. Nachdem bereits der Rintelner Naturschutzbund (Nabu) harsche Kritik am Vorgehen des Landkreises Schaumburg geäußert hat, stimmt die Rintelner CDU nun in diesen Kanon mit ein. Es geht um die geplanten Windräder bei Kohlenstädt. Der Landkreis Schau ...

Headhunter für Öffis im Einsatz

BAD PYRMONT. Eine Findungskommission, unter anderem besetzt mit Mitgliedern des Aufsichtsrates und Vertretern der Eigentümer, soll sich um einen Nachfolger für den Öffi-Chef Thorsten Rühle und den Verkehrsleiter Heinz-Jürgen Aust kümmern.

Die Verkehrsbetriebe des Kreises und der Städte Hameln und Bad Pyrmont werden fusionieren. Für nächstes Jahr hat der Kreistag außerdem die Einführung eines günstigeren Nah- und Ferntarifsystems beschlossen. Foto: Dana
de plus

Schaffen die Verkehrsbetriebe Fusion und Tarifumstellung?

HAMELN-PYRMONT. Der angekündigte Rückzug in der Geschäftsleitung der Öffis hat eine politische Diskussion über die Einführung des neuen Tarifsystems ausgelöst. Bei CDU und FDP gibt es Zweifel, dass die Umstellung so kurz nach der Fusion der Verkehrsbetriebe zu schaffen ist. Für die rot-grüne Mehrheitsgruppe ist die Kritik „Wahlkampfgeplänkel“.

Sonja Wissel (r.) erklärt den Kindern und Jugendlichen, wie wichtig Lehm zum Bau von Schwalbennestern ist. Foto: Boh
de plus

Weniger Schwalben im Weserbergland

Weserbergland. Die Zahl der Schwalben im Weserbergland ist nach Beobachtung von Sonja Wissel vom Naturschutzbund (Nabu) in den letzten Jahren deutlich gesunken. Die Vögel benötigen Flächen, wo sie Schlamm und Lehm sowie Nistmaterial sammeln können. Und die gibt es immer weniger. Deshalb fordert der Nabu ein Umdenken.

Seat’s-Geschäftsführer Christian Engel (li.), Orthopädiemechanikermeister Carsten Meine und Weltmeisterin Christiane Reppe. Foto: pk
de plus

„Gold ist definitiv drin“

RINTELN. Im September finden in Brasilien die Paralympics statt, die Olympischen Spiele für Menschen mit Behinderung – und die Stadt Rinteln trägt ihren Teil dazu bei. Der orthopädische Sitzschalensonderbau-Hersteller Seat‘s sorgt dafür, dass die Handbike-Weltmeisterin Christiane Reppe beim Rennen in Rio de Janeiro fest im Sattel sitzen wird.

Die Arensburg befindet sich in unmittelbarer Näher zur Autobahn 2. Die neuen Eigentümer kündigen eine Nachnutzung für das Schloss an, die sowohl Stadt als auch Region gerecht werde. Foto: toll
de plus

Keine Eigentumswohnungen in der Arensburg

STEINBERGEN. Voraussichtlich in acht Wochen, kündigte Martin Georg vom Informationsbüro des Unternehmens Aventura Capital Partners in Langenhagen an, könne man ein Konzept für die Nutzung der Arensburg vorstellen. Georg versicherte, man stehe dabei in engem Kontakt mit der Stadt und dem Denkmalschutz, es werde eine Nachnutzung sein, die der Arensburg gerecht werde, die „für die Stadt und Region perfekt“ sei. Die im April vorgestellte Idee, hier Eigentumswohnungen einzurichten, werde nicht weiter verfolgt.

Das Team um Prof. Meik Friedrich – Patricia Backhaus, Fienne-Elisa Beckmann, Fabian Fündling, Thorben Hake und Jannik Rehmsmeier – errang den Sonderpreis beim Postbank Finance Award und darf sich über ein Preisgeld von 20 000 Euro freuen. Foto
de plus

Sonderpreis für Studenten

WESERBERGLAND. Einen großen Erfolg feierten Studierende der Hochschule Weserbergland beim Postbank Finance Award – dem mit 110 000 Euro höchstdotierten deutschen Hochschulpreis im Bereich Banken und Finanzen. Das Team um Prof. Meik Friedrich, bestehend aus Patricia Backhaus, Fienne-Elisa Beckmann, Fabian Fündling, Thorben Hake und Jannik Rehmsmeier errang den Sonderpreis für eine Ausarbeitung mit besonders überzeugender Anwendungsorientierung und darf sich über ein Preisgeld von 20 000 Euro freuen.

Sagenhaftes Wochenende
de plus

Die Woche in Bildern - 26.6. - 2.7.

Sagenhaft kündigte sich die Woche bereits durch das Grimm-Jubiläum an, welches unzählige Leute nach Hameln lockte. Ein leider nicht gestiefelter, dafür aber traurigerweise nur noch dreibeiniger Kater setzte eine ...

Johannes Schraps möchte in den Bundestag.
de plus

Schraps will für die SPD kandidieren

HAMELN-PYRMONT/HOLZMINDEN. Erfahrungen in Brüssel und Berlin, Wurzeln in Groß Berkel: Johannes Schraps bewirbt sich als Bundestagskandidat. Die Entscheidung, ob der 32-jährige Nachfolger von Gabriele Lösekrug-Möller werden könnte, fällt am Jahresende. Die SPD Hameln-Pyrmonter entscheiden darüber nicht allein.

Foto: pixabay (cc)
de plus

„Spectaculum“: Im Juli hält das Mittelalter Einzug

BÜCKEBURG. Mittelalterfans dürften beim Gedanken an das zweite und dritte Juli-Wochenende feuchte Hände bekommen: Am 9. und 10. Juli sowie am 16. und 17. Juli wird mit dem Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum, kurz MPS, zum 21. Mal das weltweit größte, reisende Mittelalter-Kultur-Festival in Bückeburg Einzug halten.

Ein ICE ist am Donnerstag gestoppt worden, weil Fahrgäste einen Terroranschlag befürchteten. Symbolfoto: pixabay
de plus

ICE aus Angst vor Anschlag in Bückeburg gestoppt und geräumt

Bückeburg. Die Polizei hat vorsorglich einen ICE-Zug in Bückeburg stoppen und evakuieren lassen, nachdem ein Reisender offenbar islamistische Parolen gerufen hatte. Der Mann sei in Gewahrsam genommen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Hannover.

Der Anblick des gespenstisch gefärbten Himmels am späten Nachmittag des 1. Juli 1891 habe alle „Herzen mit Schrecken und Besorgnis“ erfüllt, schrieb die Deister- und Weserzeitung am Tag darauf.  Themenfoto: dpa
de plus

Kiloschwere Hagelkörner – der blanke Horror

WESERBERGLAND.Demolierte Häuser, eingestürzte Fabrikschornsteine, zersplitterte Kirchenfenster und eine zerstörte Ernte - diese katastrophalen Folgen hatte ein Unwetter, das vor 125 Jahren über Deutschlands zog. Bis zu 1,5 Kilo schwere Hagelkörner richteten vor allem im Weserbergland immense Schäden an.

Foto: pixabay (cc)
de plus

Politiker wollen keine Wölfe im Solling

Solling. Noch gibt es keine Wölfe im Solling. Und so soll es nach dem Willen des Stadtrats von Uslar auch bleiben. Vorbeugend haben die dortigen Politiker eine Resolution gegen mögliche Rudelbildungen von Wölfen beschlossen.

de plus

Viele Ausbildungsplätze noch unbesetzt

Weserbergland. Im Juni ist die Zahl der im Hamelner Arbeitsagenturbezirk arbeitslos gemeldeten Menschen gegenüber Mai auf 12 906 gesunken, das entspricht einem Rückgang um 1,3 Prozent (-171). Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent, teilt die Agentur für Arbeit Hameln mit. Zudem seien 1110 Ausbildungsstellen unbesetzt und 1070 Jugendliche noch auf der Suche.

Stellen den Jahresbericht der Westfalen Weser Energie-Gruppe vor (v. li.): Dr. Andreas Brors, Geschäftsführer Energieservice Westfalen Weser, Dr. Stephan Nahrath, Geschäftsführer Westfalen Weser Energie, und Andreas Speith, Geschäftsführer Westfalen Weser
de plus

Kriegskasse ist gut gefüllt

PADERBORN. Beim Energieversorger Westfalen Weser (WWE) ist der Gewinn nach Steuern um knapp 45 Prozent eingebrochen. WWE-Geschäftsführer Dr. Stephan Nahrath spricht für 2015 dennoch von einem „erfolgreichen Geschäftsjahr“. Das Unternehmen will sich strategisch klug vergrößern und sich auch an Stadtwerken beteiligen.

„Das ist die Oberseite des doppelten Bodens, unter dem sich das Geld befand“, sagt Muhannad M. Foto: Polizei
de plus

Flüchtling findet 150.000 Euro

MINDEN. Es klingt wie ein Drehbuch für einen Hollywood-Film: Ein syrischer Flüchtling findet in einem gespendeten Kleiderschrank 50.000 Euro in bar und Sparbücher im Wert vom 100.000 Euro. Nachdem er recherchiert hat, ob es sich um echtes Vermögen handeln könnte, bringt er es zur Polizei. Die feiert ihn jetzt als Helden.

Wirtschaft bietet 83 Plätze für Flüchtlinge

WESERBERGLAND. Die regionale Wirtschaft will einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge leisten. Im Geschäftsstellenbereich Hameln der IHK Hannover haben 18 Ausbildungsbetriebe 83 Plätze für die Qualifizierung und Berufsausbildung von Flüchtlingen gemeldet.

de plus

Diese Nacht weckt Neugierde

WESERBERGLAND. Ob das Experiment gelingt, das 14 Museen gemeinsam in die Wege geleitet hatten? Ja – wie die gute Resonanz der Besucher unter Beweis stellt. Was in Hamburg und anderswo funktioniert, geht auch im Weserbergland, wie die gelungene Premiere der ersten Museums-Sommernacht“ am Wochenende gezeigt hat.

de plus

14-Jähriger stirbt nach Autounfall

HOLZMINDEN. Nach einem Verkehrsunfall in Golmbach im Landkreis Holzminden ist ein 14 Jahre alter Schüler im Krankenhaus gestorben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde der 14-Jährige bereits am Freitagabend auf einer Landstraße von einem Auto er ...

de plus

Die Woche in Bildern - 19.6. - 25.6.

Diese Woche brachte Sommer und Ferien: Am Mittwoch durften sich die Schüler im Landkreis über den letzten Schultag freuen, einen Tag darauf sorgte eine Mini-Hitzewelle für volle Schwimmbäder und Eisdielen. Die Freude über ...

EM Fieber
de plus

Die Woche in Bildern - 12.6. - 18.6.

Nach dem gelungenen EM-Auftakt unserer Mannschaft, schien der Sieg gegen Polen wie geritzt. Aber denkste. Das 0:0 holte alle auf den Boden der Tatsachen zurück. Tatsache ist auch, dass der Klüt-Imbiss nach 32 Jahren schließt und die ...

EM Fieber
de plus

Die Woche in Bildern - 5.6. - 11.6.

Schutzengel waren schon letzte Woche aktiv und diese Woche traten sie erneut in Form von der couragierten Nurdane Gürek in Erscheinung. Diese rettete am Sonntag ein kleines Mädchen im Südbad vor dem Ertrinken. Im Verlauf der Woche ...

Die Woche in Bildern - 29.5. - 4.6.
de plus

Die Woche in Bildern - 29.5. - 4.6.

Schutzengel schienen in dieser Woche im Weserbergland viel zu tun zu haben. Gleich  mehrere schwere Unfällen und Starkregen-Attacken forderten ihren Einsatz. Ähnliches Engagement zeigten auch unsere Leser und diskutierten über ...

de plus

Vollsperrung – und das bis Dezember

EMMERTHAL/AERZEN/HAMELN. Die Autofahrer auf der stark frequentierten Bundesstraße 83 soll die Dauerbaustelle am Ohrberg zwischen Hameln und Emmerthal nicht unvorbereitet treffen. Seit einigen Tagen warnen die Schriftzüge auf den ...

Storch auf Laterne
de plus

Die Woche in Bildern - 22.5. - 28.5.

Es soll ja nicht auf das Äußere ankommen. Dennoch wurde genau dieses rege beim neuen "Haus der Wirtschaft", das den Wienerwald ablöst, diskutiert. Hässlich und unschön waren nur einige der Adjektive, die unsere Leser ...





 

 

 

 

 

 

 

 

 



















Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     









Anzeigen




Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center






© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG