Ein ständiger Messpunkt bei Boffzen

WESERBERGLAND. Es ist eine Geschichte, die seit über 100 Jahren die Menschen bewegt. Seit Beginn des Kali-Bergbaus klagen die Menschen am Fluss über die Versalzung und Verschmutzung der Weser. „Wir haben jetzt erstmals die Chance, aus der ...

Tanja Leske und Hans-J. Liedtke nehmen die Plakate ab. Foto: jli
de plus

BI Transit Weserbergland löst sich auf

Weserbergland. Fünf Jahre lang hat die Bürgerinitiative Transit gegen einen schweren Güterbahnverkehr durch das Weserbergland gekämpft. Da das Anliegen des Vereins nun erreicht ist, beschlossen die Mitglieder am Dienstag die Auflösung bis Ende 2016. Das Vereinsvermögen soll an den Naturschutzbund gespendet werden.

Hilfsbereites Personal, ausgelegte Rampe: Wenn der S-Bahn-Ein- und Ausstieg für behinderte Menschen immer so einfach wäre wie auf diesem Bild, hätte die Bahn jetzt keinen Ärger mit gehandicapten Fahrgästen. Weil sie ganz andere Erfahrungen mit einem Lokfü
de plus

Bahnreisende zeigt Lokführer an

Bad Pyrmont. Normalerweise machen Angriffe rabiater Fahrgäste gegen Bahn-Mitarbeiter Schlagzeilen. Jetzt aber hat eine Frau aus Bad Pyrmont einen Lokführer angezeigt. Als er mitbekommen habe, dass sich die behinderte Frau bei der Bahn beschweren wollte, weil er sie nicht im E-Scooter mitnehmen wollte, nahm er ihr das Handy weg.

In Bückeburg gestohlen, in Sachsen-Anhalt ausgebrannt wiedergefunden: ein Porsche vom Typ Cayenne.  Foto: Polizei
de plus

Porsche gestohlen und angesteckt

BÜCKEBURG. Von einem frei zugänglichen Firmengelände eines Bückeburger Unternehmens im Gewerbegebiet Kreuzbreite ist am vergangenen Wochenende ein weißer Porsche Cayenne mit Rintelner Zulassung gestohlen worden.

Seit Monaten sind die Milchpreise weltweit im Fall. Grund für die Krise ist die sinkende globale Nachfrage. Nach Angaben des Agrarministeriums in Hannover gibt es in Niedersachsen noch etwa 11 200 Milchviehhalter. Die Zahl der Milchkühe beträgt 849 500.
de plus

Krisen-Herde

HAMELN/BAD MÜNDER. Politiker, Landwirte und auch die Bevölkerung sprechen regelmäßig darüber. Doch eine Lösung ist bisher noch nicht in Sicht: Das Thema Milchpreise belastet die Landwirte im Weserbergland schon seit Jahren – mal mehr, mal weniger – und auch die Bevölkerung plädiert für einen Wandel in der Preispolitik.

Räumt aller Voraussicht nach ihren Platz am Schreibtisch im Kreishaus: Petra Broistedt. FOTO: DANA
de plus

Aus einer kleinen in eine größere Stadt

Hameln-Pyrmont. Die Arbeit war für Kreisrätin Petra Broi- stedt in den letzten Wochen nicht leicht. Vor allem die politische Auseinandersetzung um die Hamelner Linsingen-Kaserne. Doch ihr Wunsch, sich beruflich zu verändern habe sehr persönliche, sprich private Gründe, betonte sie im Gespräch mit dieser Zeitung.

2012 hat die diplomierte Sozialpädagogin Petra Broistedt die Stelle der Kreisrätin beim Landkreis Hameln-Pyrmont übernommen. Foto: Archiv
de plus

Petra Broistedt zieht es nach Göttingen

HAMEN-PYRMONT. Kreisrätin Petra Broistedt zieht es zurück nach Göttingen. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) will die diplomierte Sozialpädagogin als neue Dezernentin für Kultur und Soziales ins Göttinger Rathaus holen. Das teilte er am Mittwoch mit. Der Rat muss seinem Vorschlag noch zustimmen.

Am Rattenfänger kam Schüssel-Schorse in Hameln nicht vorbei. Foto: fn
de plus

Schüssel-Schorse an der Weser unterwegs

Weserbergland. Seine Stimme kennen nahezu alle Hörer von NDR 1 Radio Niedersachsen: Schüssel-Schorse ist auf Tour durch Niedersachsen und hat am Dienstag mit seiner „Schorsetta“ in Hameln angehalten - inklusive Grüße ans Weserbergland und Autogrammstündchen. Dann ging es noch nach Grohnde und Bodenwerder.

„Brennglas für Bürgeranliegen“

HAMELN-PYRMONT. Ein festes Programm, das sie nach der Wahl abzuarbeiten versprechen, lehnen sie ebenso ab wie feste Bündnisse und Koalitionen. Ohne ideologische Ausrichtung wollen sie sich die Sorgen und Nöte der Bürger anhören und danach ihre ...

Die Beschattungsanlage des Kreishauses ist Teil des Klimatisierungskon-zepts des Gebäudes.
de plus

Wo kann Energie gespart werden?

HAMELN-PYRMONT. Der Landkreis hat den Vertrag mit der Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH zur Einführung eines kommunalen Energiemanagements um ein Jahr verlängert. Die Agentur soll vor allem Energiesparpotenziale bei landkreiseignen Gebäuden aufzeigen.

Das wunderbare Wetter vom vergangenen Wochenende wird leider kein Dauergast bleiben. Die Woche bleibt beständig, zum Wochenende wird es kalt und Frostgefahr droht. foto: dana
de plus

Pünktlich zu Pfingsten wird es frostig

WESERBERGLAND. Ausgerechnet zu Pfingsten beenden die Eisheiligen den Frühsommer mit windigem und kühlem Schauerwetter. Danach wird es nur langsam wärmer. Am Donnerstag und am Freitag bleibt es in unserer Weserregion noch vielfach sonnig und mit 22 bis 25 Grad angenehm warm.

Erneuerbare Energie sind für SPD und Grüne im Landkreis wichtig. Zu diesem Thema sollen aber auch die Bedenken und Anregungen der Bürger gehört werden. Foto: cb
de plus

SPD und Grüne wollen Bürgerdialog

WESERBERGLAND. Bekommen die Bürger bald noch mehr Windräder vor ihrer Haustür? Die Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen im Kreistag möchte verhindern, dass die kürzlich vorgestellte Potenzial-Analyse für Erneuerbare Energien Sorgen bei den Menschen um Landschaft, Tourismus, Gesundheit und Naturschutz schürt.

Trillerpfeifen und Transparente: Die heimischen Metaller machen auf ihre Forderungen aufmerksam. Foto: dana
de plus

Das Angebot? „Eine Frechheit“

AERZEN/HAMELN. Hartmut Meine, Bezirksleiter der IG Metall im Bezirk „Niedersachsen und Sachsen-Anhalt“ und Verhandlungsführer für die Arbeitnehmer bei den derzeitigen Tarifverhandlungen, machte gestern beim Warnstreik vor der Aerzener ...

Trillerpfeifen und Transparente: Die heimischen Metaller machen auf ihre Forderungen aufmerksam.  Foto: dana
de plus

Das Angebot? „Eine Frechheit“

Der Streik der Metaller wurde fortgesetzt. Heute verschafften sich rund 400 Gewerkschaftler mit Trillerpfeifen und Transparenten vor dem Werkseingang der Aerzener Maschinenfabrik Gehör. Bei Volvo in Hameln gingen ebenfalls 200 Metaller auf die Straße, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

de plus

Wir schicken Abonnenten in den Urlaub

WESERBERGLAND. In unserer Zeitung ist das Urlaubs-Fieber ausgebrochen – Dewezet-Abonennten haben ab heute die Chance, eine Kreuzfahrt an den Küsten des Mittelmeeres entlang zu gewinnen.

Ein Profi vor der Kamera: Während des ESC wird die 18-jährige Bennigserin von Journalisten umschwärmt. Foto: mz
de plus

„Schlafen ist das Wichtigste“

STOCKHOLM / WESERBERGLAND. Die Sonne strahlt über Stockholm, als das Flugzeug am frühen Samstagmorgen landet. Die Stadt scheint noch zu schlafen. Ich muss mich erst einmal orientieren: Wie komme ich zu meiner Unterkunft? Und wie von da aus zur ...

de plus

Vatertag bei strahlendem Sonnenschein

Weserbergland. Nils, Patrick und Dominick (v. li.) genießen den Vatertag – und die strahlende Sonne. So wie die drei jungen Männer, die mit Freunden und einem Bollerwagen voller Getränke von Wangelist aus zum Hamelner Finkenborn wanderten, zog es gestern Tausende hinaus in die Natur – oder in Biergärten und Eiscafés.

Das Gericht möchte einen Ortstermin in dem Haus anberaumen, wo Ines K. vor knapp einem Jahr getötet wurde. Foto: Archiv
de plus

Chefermittler: K. ist der Mörder

LAUENAU/BÜCKEBURG. Im Prozess gegen Uwe K. hat das Bückeburger Schwurgericht den Leiter der Mordkommission vernommen. Dieser ist überzeugt, dass K. seine Frau umgebracht hat. Beim Eintreffen von Polizei und Rettungskräften hatte der Hausherr mehrfach den Verdacht geäußert, dass Ines K. Opfer eines Raubmordes geworden sei.

Dr. Manfred Otto, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Weserbergland, hofft auf „Rückkehr zu politischer Kultur.“ Foto: joa
de plus

Die AfD und die „Lückenpresse“

Weserbergland. Dr. Manfred Otto, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes, verteidigt das Stuttgarter Programm seiner Partei. „Wir sind weder eine Rechtsaußen-Partei noch wollen wir den alten Nazi in unserer Gesellschaft wecken“. Ob Otto bei den Kommunalwahlen antrete, dazu sagt er nichts – man sei vorsichtig geworden.

In mehreren Orten rückten die Ermittler an.
de plus

Wohnungen durchsucht

EMMERTHAL/HEHLEN. Eine Ermittlungsgruppe „Insider“ der Polizeiinspektion Hameln/Holzminden hat am Dienstagmorgen zu einem Schlag gegen eine fünfköpfige Clique ausgeholt. In Emmerthal, Hehlen, Hohe, Lichtenhagen, Pegestorf und Bodenwerder ...

Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke.
de plus

Werden Teilnehmerzahlen bei Diensten geschönt?

HAMELN/LAUENSTEIN. Deutliche Worte fand Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke, wenn es um die Zusammenarbeit von Nachbarwehren geht. Diese hält der Kreisbrandmeister für elementar, denn sonst sei auf absehbare Zeit das Ende erreicht.





 

 

 

 

 

 

 

 

 



















Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     









Anzeigen




Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center






© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG