Mitreißend: „Sonntags im Park“ ist für Jung und Alt ein Riesenspaß. Foto: pr
de plus

Ein zauberhafter Spaß für Kinder

LÜGDE. Kinder dürfen sich auf Sonntag, 24. Juli, freuen: Dann wird Professor Spaghetti im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „Sonntags im Park“ seinen Auftritt haben.

Dass im Lügder Naturschutzgebiet Mörth im Schwalenberger Wald Wildkatzen leben, gab ein Hochtief-Mitarbeiter im Oktober 2014 bekannt. Weitere Ergebnisse der Umweltverträglichkeitsprüfung wurden seither nicht veröffentlicht. Einem Konzernsprecher zufolge h
de plus

Was tut sich ein Jahr nach dem Hochtief-Abschied aus Lügde?

LÜGDE / ESSEN. Aus. Vorbei. Erledigt. Das war die Botschaft, als der Baukonzern Hochtief vor genau einem Jahr sein Kraftwerks-Projekt im Lügder „Mörth“ beerdigte. Aber so ganz passé ist das Thema nicht. Ein paar Fragen zu dem abgesagten Millionenprojekt im Naturschutzgebiet stehen noch im Raum.

Drei von fünf Praxen dicht: Ärztemangel live in Lügde

LÜGDE. Wie fühlt sich wohl die Zukunft der hausärztlichen Unterversorgung an? Das können Lügder Patienten gerade live erleben: Ab Montag werden eine Woche lang nur zwei Praxen geöffnet sein: die von Dr. Bernhard Schulten und Gabriele Braun sowie die von Dr. Antje Ahrens. Die anderen Allgemeinmediziner haben Urlaub.

Stark sanierungsbedürftige Leerstände wie das seit Jahren unbewohnte Haus in Lügdes Vorderer Straße 14 bieten einen deprimierenden Anblick. Das „Marienhöfe“- Projekt würde die alten Häuser, wo möglich, erhalten und mit neuem Wohnraum kombinier
de plus

Lügdes „Marienhöfe“-Vision ist noch im Kopf

LÜGDE. Beim Bauprojekt „Marienhöfe“ scheint manchem die Zukunftsmusik längst verklungen. Aber im Lügder Rathaus ist man mit dem Bauprojekt fürs Quartier zwischen Mittlerer und Vorderer Straße noch längst nicht fertig. Vielen kleinen Läden räumt Bauamtschef Jens Bossen allerdings eher schlechte Chancen ein.

Das Firmenschild vor dem einstigen Bürotrakt von „Corvett Spitzen“ hat längst Rost angesetzt. Aber es steht noch immer. Der Sitz des 2008 pleitegegangenen Spitzenherstellers steht nun vor der Zwangsversteigerung.  Foto: jl
de plus

Wer zahlt 2,7 Millionen fürs Lügder „Corvett“-Gelände?

LÜGDE .Bisher hat bei „Corvett Spitzen“ kein Käufer zugegriffen. Nun soll das fast drei Hektar große und mit diversen Hallen bebaute Grundstück der einst international renommierten, 2008 pleitegegangenen Lügder Dessousspitzen-Fabrik im Amtsgericht Blomberg unter den Hammer kommen.

Die Mühle im Jahr 1870. Sie hatte einen guten Ruf bei Kunden.
de plus

Arbeitsplatz für Generationen von Müllern

LÜGDE. Zwischen Lügde und Elbrinxen liegt die ehemalige Wassermühle „Blankenburg“. Sie hat eine lange Geschichte. Der 1954 verstorbene Orts- und Heimatpfleger Edmund Schlieker, der aus dieser Mühle stammte, hat sich mit der Geschichte seines Elternhauses befasst.

Zwei Tage nach der offiziellen Freigabe des Smartphone-Spiels in Deutschland herrscht an Lügdes St.-Johannis-Kirche noch Ruhe. Möglich aber, dass sich schon bald die ersten „Pokémon Go“-Fans hier einfinden, um ihre Taschenmonster virtuell gege
de plus

Lügder Kirche als Kulisse fürs virtuelle Monster-Duell

Wenn die „Pokémon Go“-Taschenmonster der gelben, roten und blauen Spieler-Teams sich duellieren – passt das in eine Kirche? Lügdes evangelischer Pfarrer Holger Nolte-Guenther fremdelt mit diesem Szenario. Denn ausgerechnet seine Kirche firmiert im Lügder Stadtplan des Smartphone-Spiels als Kampfarena.

Im Bereich dieser Kriegsgräberstätte auf dem Rischenauer Friedhof soll die letzte Ruhestätte für den unbekannten, vermutlich russischen Soldaten von Biesterfeld errichtet werden. Foto: ti
de plus

Lügde: Überreste des unbekannten Toten werden exhumiert

LÜGDE-BIESTERFELD. Das Grab des vor 70 Jahren im Wald bei Biesterfeld zu Tode gekommenen und dort anonym bestatteten unbekannten Mannes soll exhumiert werden. So erhofft sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Aufschluss über die Herkunft des Kriegstoten. Denn über die gibt es verschiedene Versionen.

Seit September 2015 spürt Dr. Thomas Dann der alten bäuerlichen Möbelkultur Lippes nach. Nachdem er das Kreisgebiet schon weitgehend abgeklappert hat, hofft er jetzt auf die Mithilfe von Lügdern, die Möbel alt-lippischer Herkunft besitzen. Natürlich müsse
de plus

Was sind die alten Schätzchen im Schuppen wohl wert?

LÜGDE. Einen Fremden in der Scheune oder auf dem Dachboden nach alten Möbeln stöbern lassen? Darauf kommt man normalerweise nicht. Für Dr. Thomas Dann aber machen viele Lipper gern eine Ausnahme. Zu Recht. Der Kunsthistoriker will nämlich das Wissen der Menschen in der Region um ein Stück ihrer Geschichte erweitern.

Pumpspeicher Lügde: Kein Steuergeld für den Hochtief-Konzern

LÜGDE / DÜSSELDORF. Die Pläne zum Bau eines Pumpspeicherkraftwerks im Lügder Mörth sind zwar längst in irgendwelchen Schubladen verschwunden. Aber bis her stand noch die Frage im Raum: Bekommt der Baukonzern Hochtief nun einen Teil seiner Planungskosten für das gescheiterte Projekt ersetzt?

Improvisation ist alles: Obwohl noch mitten im Aufbau begriffen, haben sich Zirkuschef Karl-Heinz Köllner (50) und sein Neffe Tony Urban (19) fürs Foto mit den beiden Kamelen Marga und Olivia sowie Tigerpython Klara schnell in Schale geworfen.  Foto: jl
de plus

Der Zirkus ist da – und an der Emmer weiden jetzt Kamele

„Träumen – staunen – lachen“. So heißt der Slogan, mit dem der „Circus Atlantik“ für seine Vorstellungen wirbt. Jetzt macht das in vierter Generation reisende Familienunternehmen in Lügde Station. Ob der Wanderzirkus sein Versprechen hält, können Besucher bis Sonntag in täglich einer Vorstellung sehen.

Galant: Mehmet Gökce hilft seiner Mitschülerin Josie Klockmann aus der Jacke.
de plus

Manieren fürs Leben

LÜGDE / BAD PYRMONT. 49 Schülerinnen und Schüler der Lügder Johannes-Gigas-Schule lernen im Rahmen eines „Benimm-Kurses“ zum Abschluss des neunmonatigen Projektes „Fit for Job 2016“ gutes Benehmen.

„Ein guter Tag für Lügde“, sagt Heinz Reker über die Eröffnung der Zweigstelle der „Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie“ aus Höxter mit Martin Drews (re.) und Dr. Lorenz Holtwick (hi.). Foto: jl
de plus

Härtefälle sind für sie Routine

LÜGDE. Manchmal kann ein Verlust sich auch zum Gewinn mausern. Umso erfreulicher, wenn das im Bereich der Emmerstadt ausgerechnet in einem so brisanten Bereich wie der ärztlichen Versorgung passiert.

Gut in Form muss schon sein, wer in der traditionsbewussten Lügder Schützenbruderschaft nach höheren Weihen strebt. Denn beim Schützenfest geht‘s gleich mehrfach zu Fuß durch die Straßen der Emmerstadt. Foto: rr
de plus

Im schwarzen Anzug trotzen sie der Sommerhitze

LÜGDE. In ihren schwarzen Anzügen, mit Zylindern auf dem Kopf und Holzgewehren über der Schulter geben die Männer der historischen Schützenbruderschaft St. Kilian Lügde bei ihren Festumzügen ein imposantes Bild ab. Und selbst bei hohen Temperaturen macht die Tradition keine Ausnahme.

Normalerweise toben „Henry“ und „Lilly“ bei Familie Flentje durch die Küche und den Garten. Wenn Gäste kommen, verziehen sie sich aber lieber in eine Nische zwischen den Gartenmöbeln. „Deshalb möchten wir im Moment lieber nic
de plus

Familie päppelt verwaistes Reh-Zwillingspaar auf

LÜGDE. Außergewöhnliche Umstände verlangen besondere Maßnahmen. So etwa, wenn abends am Telefon ein Anrufer fragt, ob man nicht zwei verwaiste Rehkitze aufnehmen könne. Die in einem Lügder Ortsteil lebenden Flentjes konnten – nach kurzer Bedenkzeit und eilig einberufenem Familienrat – nicht anders, als „Ja“ zu sagen.

Wegen der massiven Schäden im Innern der älteren Lügder Emmerbrücke müssen Fußgänger seit 8. Juli 2014 einen von der Fahrbahn abgeteilten schmalen Notweg nehmen. Und auch für Autos wird es eng. Foto: jl
de plus

Zwei Jahre Nadelöhr – und noch kein Ende

LÜGDE. Für eine Brücke sind 46 Jahre kein Alter. Eigentlich. Aber Teile des Stahlgerippes der Emmerquerung an Lügdes Eschenbrucher Straße sind jetzt schon morsch. Wegen der Einsturzgefahr an tragenden Teilen beider Gehwege müssen Fußgänger seit zwei Jahren einen Notweg nehmen. Und noch weiß keiner, wie es weitergeht.

Wird der für Lügde prognostizierte Einwohnerschwund so viel Kaufkraft aus Bad Pyrmont absaugen, dass sich die Einzelhändler dort Sorgen machen müssen? Das fürchtet man mit Blick auf das Lügder Einzelhandelskonzept zumindest im Kurstadt-Rathaus. Foto: jl
de plus

Gerangel um das Geld der Kunden aus Lügde und Bad Pyrmont

LÜGDE. Jede Stadt will ihren Einzelhandel im Zentrum schützen. Am besten mit einem Konzept, das künftige Geschäfts-Ansiedlungen steuern hilft. Doch die beiden Nachbarn Lügde und Bad Pyrmont machen hier noch längst nicht gemeinsame Sache. Dass man in puncto Leerstände im selben Boot sitzt, schürt eher Rivalitäten – aus verschiedenen Gründen.

Tanja Kuffner. Foto: pr
de plus

Vom Vater auf die Tochter: Bei Kuffners ist Politik erblich

LÜGDE. In der Emmerstadt liegt die Politik manchmal in der Familie. Den jüngsten Stabwechsel gab es nun bei der FDP: Mit dem Rückzug von Franz-Josef Kuffner aus dem Stadtrat beerbt ihn hier seine Tochter Tanja Kuffner (43). Der Rat hat die von der CDU vorgeschlagene Nachfolgerin einstimmig gewählt.

Um die Leerstände optisch zu kaschieren und zu verschönern, haben Lügdes Marketingverein (Foto), aber auch das Heimatmuseum sowie mehrere Handwerker und Einzelhändler mehrere Schaufenster in Lügdes Mittlerer Straße dekoriert. Die Erkenntnisse aus dem jetz
de plus

Bei Laden-Ansiedlöungen mitreden – aber fundiert

LÜGDE. Was gibt der vorhandene Einzelhandel her ? Für welche Waren gibt es in Lügde noch Bedarf? Und: Was sollte vor der Stadt auf keinen Fall angesiedelt werden? Antworten auf diese Fragen gibt das Lügder Einzelhandelskonzept, das die Lokalpolitiker jetzt im Rat verabschiedet haben.

de plus

Rocken statt Fußball

SABBENHAUSEN.Trotz des Fußballspiels der Deutschen Nationalmannschaft gegen Italien blieben viele Fans dem Open-Air Festival in Sabbenhausen treu. Es kamen zwar nicht so viele wie erhofft, aber mehr als letztlich erwartet, resümiert Fanclub-Geschäftsführer Gunnar Hagemann.

Am 21.8.2007 um 7.30 Uhr war die Welt in Elbrinxen gar nicht in Ordnung. Das heigt diese Aufnahme der Gärten im Bereich Pappmühle, nahe der bekannten Storchenstation. Foto: Tintel
de plus

Angst vorm Absaufen

ELBRINXEN. Mauern hochziehen und Wälle aufschütten - oder ein Sammelbecken fürs Wasser bauen? Wie die Stadt Lügde die Anrainer des Ilsenbachs im Ortsteil Elbrinxen schützen soll, ist noch nicht entschieden. Doch ein erstes Stimmungsbild aus dem Dorf zeigt: Die Menschen wollen mehr Schutz.

Kein Zurück: Auch Sparkassen-Bankomat kommt weg

ELBRINXEN / DETMOLD. Die Protestnoten haben nicht geholfen: Dieser Tage lässt die Sparkasse Paderborn-Detmold auch die Automaten aus dem Vorraum ihrer dichtgemachten Filiale in Lügde-Elbrinxen entfernen. Die Möglichkeit der kostenfreien Mitnutzung des Volksbank-Automaten im Dorf werde „ergebnisoffen diskutiert“.

Der frühere Standort der Diakoniestation – so sieht das Haus heute aus. Foto: ar
de plus

Nur die Geburt war schwierig

LÜGDE. Nur im kleinen Rahmen hat die Diakoniestation Lügde ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert, doch hat sie in den zwanzig Jahren ihres Bestehens eine beachtliche Entwicklung hingelegt. Gegründet wurde die Diakoniestation bereits Anfang 1996, damals noch i ...

Bald geht es wieder los mit dem Ferienspass in Lügde. Foto: wlg
de plus

Endspurt für den Ferienspass

LÜGDE. Die Sommerferien in NRW können kommen. Das neue Konzept für den Lügder Ferienspass sei voll aufgegangen, freut sich Holger Busch vom Arbeitskreis Handel und Gewerbe Lügde Marketing, der das Programm in diesem Jahr verantwortlich organisiert. ...

Heute ist der offiziell letzte Öffnungstag der Elbrinxer Sparkassen-Filiale. Weil sie zuletzt nur dienstags und freitags für den Publikumsverkehr geöffnet war, wurde der Schlüssel schon am Dienstagabend umgedreht. Die Automaten im Foyer bleiben heute noch
de plus

Zum 100. fehlen drei Jahre

ELBRINXEN. Mehr als 360 Unterschriften sowie mehrere Protestbriefe gegen die Schließung der Sparkassen-Filiale im Golddorf haben nichts geholfen: Am 1. Juli schließt sie. Offenbar will der Finanzdienstleister auch die Automaten im Foyer demontieren, auf deren Erhaltung mancher noch gehofft hatte.

Die Entlassenen der Hauptschulklassen 10a und 10b mit Klassenlehrerin Anke Lücke.  Foto: AR
de plus

Rückblick auf sechs Jahre

LÜGDE. „Eine tolle letzte Schulstunde“ versprach Schulleiter Uwe Tillmanns den 73 jungen Erwachsenen, die am Freitagmittag aus der Johannes-Gigas-Schule entlassen worden sind. Es war eher eine anrührende und besinnliche Stunde, die ...

Wer sich auf diese Bank setzt, kann hier mit seinen Einkäufen warten, bis der Lügder Bürgerbus die neue Aldi-Filiale ansteuert. Wie schon vorm Rewe-Markt in der Stadt, so hat auch die Aufstellung dieser Bank der Seniorenbeirat angeschoben. Sponsor war die
de plus

„Bitte mitnehmen!“ auch in Lügde?

Lügde. Eine „Mitfahrbank“ ganz so wie in Osterwald im Nachbar-Landkreis Hameln-Pyrmont wünscht sich Hubert Klenner für Lügde. Wer sich draufsetzt, signalisiert den Autofahrern, dass er aufgesammelt werden will. Das Projekt könnte Menschen ohne Auto mobiler machen. Jetzt sollen die Politiker darüber beraten.

Kunsthandwerker gesucht

Lügde (jl). Alle, die den Weihnachtsmarkt im Lügder Emmerauenpark am kommenden Wochenende noch mit einem Kunsthandwerks-Stand bereichern wollen, erhalten jetzt die Chance dazu. Denn: „Es sind noch ein paar Standplätze für ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

















Anzeigen








Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     













Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center








© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG