Der Kammerchor Cantamus Dresden unter der Leitung von Marcus Friedrich wird am 3. Oktober in der Klosterkirche in Falkenhagen zu hören sein. Foto: pr
de plus

Preisgekrönter Chor in der Klosterkirche

FALKENHAGEN. Nach einem erfolgreichen Auftritt im Sommer 2014 gastiert der mehrfach preisgekrönte „Kammerchor Cantamus Dresden“ am 3. Oktober erneut in der Klosterkirche Falkenhagen. „Alleluia“ lautet der Titel des A-cappella-Konzertes und ist zugleich eines der Werke, die der Chor darbieten wird: geschaffen 2011 von Eric Whitacre, einem US-amerikanischen Komponisten, der es bis an die Spitze der Klassik-Charts schaffte.

Auf dem Lügder Friedhof wurden Urnenstelen aufgestellt. Foto: yt
de plus

Bestattungsangebot in Lügde erweitert

LÜGDE. Die Lügder Friedhöfe dienen der Bestattung der Toten und Beisetzung ihrer Aschen. Das ist in der Friedhofssatzung geregelt, die jetzt vom Lügder Rat geschlossen abgesegnet wurde. Auch mit der Einschränkung, dass entweder der Tote oder ein Verwandter in gerader Linie seinen Hauptwohnsitz in Lügde hatte beziehungsweise hat

Die 2007 errichtete Biogasanlage am westlichen Ortsrad von Elbrinxen lief gerade einmal ein halbes Jahr. Grundstückseigentümer Thorsten Klinge will sein Gelände nun wieder landwirtschaftlich nutzen.  Foto: jl
de plus

Erntelager statt Biogasanlage

ELBRINXEN. Zehn Jahre ist es her, dass Thorsten Klinge den Antrag zum Bau einer Biogasanlage stellte. Das dürfte er seither schon mehr als einmal bereut haben. Denn statt der erhofften Energie-Autarkie hat die etwa 1,4 Millionen Euro teure Anlage auf seinem ehemaligen Acker dem Landwirt vor allem Frust eingebracht.

Leseförderung ist Bildungsförderung. Deshalb gibt es den bundesweiten Vorlesetag. Den möchte die SPD nun auch in Lügde installieren – und hofft auf Freiwillige. Bürgermeister Rekers Begründung, warum er nicht zum Vorleser taugt, bestätigt die Erkenn
de plus

Märchenstunde ohne Reker

LÜGDE. Er könnte höchstens aus dem Lügder Haushalt vorlesen, scherzt Heinz Reker. Zum Vortragenden beim bundesweiten Vorlesetag tauge er jedoch nicht. Die Erinnerungen des Bürgermeisters an die eigene Kindheit bestätigen Bildungsforscher: Wer als Kind nicht viel liest, tut es später auch nicht unbedingt gern.

Einen hundertprozentigen Schutz vor Drogen können Heranwachsenden weder die Eltern noch die Schule bieten. In Lügdes Johannes-Gigas-Schule gehe man die Prävention jedoch seit Jahren offensiv an, betont Schulleiter Uwe Tillmanns. Themenfoto: dpa
de plus

Auch die aufmerksame Pausenaufsicht ist ein Stück Prävention

LÜGDE. Dass Heranwachsende irgendwann mal in Kontakt mit Drogen kommen oder zumindest welche angeboten bekommen, halten Fachleute für fast unvermeidbar. An Lügdes Johannes-Gigas-Schule wird dem Thema mit Aufklärung und Konfrontation begegnet. Aber auch mit einer aufmerksamen Pausenaufsicht.

Wolfgang Stute, Tony K. und Carsten Holmes präsentieren im Klostersaal in Lügde eine Acoustic Guitar Night. Foto: pr
de plus

Saitenkünstler im Kloster

LÜGDE. Wenn unbändige Spielfreude und Lust an guter handgemachter Musik auf solch große Talente und beeindruckendes Handwerk trifft, kann daraus nur ein eindrucksvoller Konzertabend werden. Drei meisterhafte Gitarristen treffen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur im Kloster“ am 22. Oktober um 20 Uhr auf der Bühne.

Jahrelang blockierte die Stadt Lügde den Bau-Wunsch von Grundstückseigentümer Klaus-Peter Uthmeier mit einer Veränderungssperre. Inzwischen hat der Kreis Lippe seinen Antrag genehmigt. Und jetzt wird gebaut. Fotos: jl
de plus

Jetzt wird in der Lücke zwischen Sperre und Plan gebaut

LÜGDE. Im Frühjahr lief die letzte Veränderungssperre für seinen Bauantrag aus, und der neue Bauleitplan fürs Gewerbegebiet an der Pyrmonter Straße greift immer noch nicht. In diese Lücke ist jetzt ein Grunstückseigentümer gestoßen: Er baut, was die Stadt jahrelang zu verhindern versuchte.

Zimmerer Oliver Ohms bringt vom Baugerüst aus den Richtspruch aus. Foto: jl
de plus

Lügde: Eine Etappe am Bahnhof ist geschafft

LÜGDE. Das Dach ist dicht, die passende Thekenglocke im Eisenbahn-Look hat Lügdes neuer Bahnhofs-Eigentümer Michael Simon auch schon – und fühlte sich am Montag „wirklich tiefenentspannt“, wie er gegenüber einigen Richtfest-Besuchern strahlend erzählte – obwohl drinnen noch allerhand Arbeit wartet.

Am Dienstag kommt Sabbenhausens Seniorentreff wieder im Restaurant „Zum Klosterberg“ zusammen. Ab 2017 müssen die Rentner anderswo unterkommen. Foto: jl
de plus

Der Hammer fällt für Restaurant-Immobilie bei 64 000 Euro

KÖLN / SABBENHAUSEN. Bei 64 000 Euro fiel der Hammer: Die Versteigerung des Gebäudekomplexes mit dem Restaurant „Zum Klosterberg“ im Lügder Orteil Sabbenhausen hat 15 000 Euro mehr erbracht als das von der „Westdeutsche Grundstücksauktionen AG“ (WDGA) ausgewiesene Mindestgebot Höhe von 49 000 Euro.

In der aktuellen Ausgabe der Pyrmonter Nachrichten fand Christian Ehring so einige Themen, die ihm Stoff für seinen Auftritt boten. Foto: yt
de plus

Cool sein in Lügde

LÜGDE. Der Kabarettist Christian Ehring, bekannt aus der TV-Sendung Extra 3, war im Lügder Klosterkellern zu Gast und wurde dabei sehr deutlich.

„canto allegro“ mit Chorleiterin Sandra Lücke und dem Vorsitzendem Markus Tappe. Foto: rr
de plus

Farbenfroher Meisterchor

Bad Pyrmont/Lügde. Höchst anspruchsvoll, kreativ und mit einem tollen Repertoire gestaltete der Lügder Meisterchor „canto allegro“ in der Mensa des Schulzentrums ein bemerkenswertes Konzert.

Erst hat jemand unter dem Namen eines Lügders eingekauft und den Unwissenden in seine schmutzigen Internet-Betrügereien hineingezogen. Jetzt werden Partnerschaftsannoncen auf seine Kosten geschaltet. Themenfoto: dpa
de plus

Erst ein Fake-Job, jetzt Kontaktanzeigen

LÜGDE. Hat ein Lügder, der eine offenbar unsauber agierende Scheinfirma angezeigt und seine Erfahrungen mit ihr öffentlich gemacht hat (wir berichteten), den mutmaßlichen Betrügern die Tour vermasselt? Und: Rächen sich die Kriminellen nun bei Jörg T. (Name geändert) dafür? Möglich wär’s.

Ortsbildprägend und gut in Schuss: Am Freitag soll der Gebäudekomplex des Sabbenhausener Restaurants „Zum Klosterberg“ bei einer Auktion in Köln unter den Hammer kommen. Foto: jl
de plus

Auktion in Köln soll es am Freitag bringen

LÜGDE-SABBENHAUSEN. Es ist eins dieser Gebäude, die ein echter Hingucker sind im Ort: das Restaurant „Zum Klosterkrug“ im Lügder Ortsteil Sabbenhausen. Doch die Eigentümer wollen sich aus Altersgründen von der geräumigen Immobilie trennen. Am Freitag kommt sie bei einer Auktion in Köln unter den Hammer.

Bei Lügdes Finanzen geht es weiter aufwärts. Symbolbild: Erwin Wodicka/Bilderbox
de plus

Lügde spart Geld durchs Aufschieben

LÜGDE. Bisher galt schon: Die Emmerstadt ist nicht so pleite wie andere Kommunen. Jetzt kommt es aber noch besser: Lügde ist sogar flüssig. „Wir konnten bislang im Jahr 2016 eine sehr positive Entwicklung verzeichnen“, erklärte ein bestens gelaunter Bürgermeister am Montagabend den Politikern im Haupt- und Finanzausschuss. Der Überschuss liege aktuell bei 106 000 Euro.

Christian Ehring liefert einen Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet.  Foto: pr
de plus

Christian Ehring eröffnet „Kultur im Kloster“-Saison in Lügde

LÜGDE. Als Moderator der NDR-Satire-Sendung „Extra 3“ und als Partner von Oliver Welke in der „Heute-Show“ des ZDF ist er bundesweit bekannt für sein scharfzüngiges Kabarett: Am Samstag, 17. September, um 20 Uhr eröffnet Christian Ehring mit seinem aktuellen Programm die Saison der „Kultur im Kloster“ im Klostersaal Lügde.

Reinhard Wienkemeier besitzt nicht nur sechs Traktoren. Er ist zudem stolz auf seinen BMW 2002 Tii von 1975. Der Vierzylinder hat 130 PS unter der Haube – und darf am Wochenende auch bewundert werden. Foto: jl
de plus

Kräftemessen der Traktoren in Eschenbruch

ESCHENBRUCH. Am Wochenende steigt das „9. Oldtimertreffen“ in Eschenbruch. Wer auf teils richtig alte Trecker abfährt, sollte das Event nicht verpassen.

Im Zuge der von Hochtief für das Pumpspeicherkraftwerk angeschobenen Bio-Kartierung zur Änderung des Regionalplans wurden im Genetiklabor auch Wildkatzenhaare untersucht. Die genaue Zahl der im Mörth lebenden Tiere ist aber bis heute nicht öffentlich beka
de plus

Pumpspeicher-Firma ist Geschichte

LÜGDE. Die Emmerstadt als Hotspot auf der energiepolitischen Landkarte der Bundesrepublik – es ist gar nicht lange her, dass mancher so eine Vision vor Augen hatte. Mit Blick auf die Überlegungen zur Intensivierung des Güterverkehrs auf der durch Lügde führenden Bahnstrecke, den Tennet-Plan für die Höchstspannungs-Freileitung „SuedLink“ durch Lügdes Südstadt oder das Hochtief-Projekt für ein Pumpspeicherwerk im Naturschutzgebiet Mörth bangten die einen um das Wohl von Mensch und Natur. Andere wieder stellten die Projekte als notwendige Beiträge zum Klimaschutz dar. So wurde Lügde zu einem Austragungsort des Zielkonflikts zwischen Energiewende und Naturschutz.

Justo Uceda vor dem Lügder Jugendzentrum. „Wer sich danebenbenimmt, kriegt Hausverbot“, sagt der Sozialarbeiter auf Anfrage. Foto: jl
de plus

Jugendzentrum Lok@lmotion: Klare Kante gegen Drogen

LÜGDE. Das Jugendzentrum „Lok@lmotion“ ist ein offenes Haus und Rückzugsort für Heranwachsende. Wer sich jedoch grob danebenbenimmt und keine Einsicht zeigt, der fliegt. Wer ein Hausverbot missachtet, kriegt es mit der Polizei zu tun.

Anfang Februar 2017 stellt Bill Mockridge sein Programm „Alles frisch?!“ in Elbrinxen vor – mit Geheimtipps gegens Altern. Foto: Boris Breuer
de plus

Viele Verrückte, ein grüner Pullunder und Tipps gegens Altern

Mehr Selbstgemachtes und weniger eingekaufte Kultur – so geht die Elbrinxer Marktscheune in die neue Saison: Den größten Programmanteil hat die Dorfbühne mit der turbulenten Komödie „Einer spinnt immer“. Aber im Golddorf gastieren auch ein paar Kleinkunst- Promis: Bill Mockridge und Hans-Hermann Thielke.

Das muss so bleiben“, sagt „Straßen.NRW“-Sprecher Sven Johanning über die Teilsperrung der Lügder Emmerbrücke im Verlauf der Eschenbrucher Straße. Foto: yt
de plus

Lügdes alte Emmerbrücke ist fällig

LÜGDE. Den Lügder Lokalpatrioten, die bisher gelegentlich über das Brücken-Drama von Bad Pyrmont gefrotzelt haben, dürfte spätestens jetzt nicht mehr so sehr nach Scherzen zumute sein. Denn auch Lügde soll eine neue Emmerbrücke bekommen. Und schon jetzt zeichnet sich ab: Bis dahin wird es noch ein paar Jahre dauern.

Die Lügder Siemensstraße ist seit Jahrzehnten eine vorläufige Baustraße. Aber nicht mehr lange: Noch in diesem Jahr soll der Ausbau beginnen. Foto: yt
de plus

Bald geht es ‘ran an die Buckelpiste

LÜGDE. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Noch 2016 soll der Ausbau des hinteren Teils der Siemensstraße beginnen. 2017 soll die vorläufige Baustraße dann richtig fertig werden. Das haben die Politiker am Montagabend im Bauausschuss beschlossen. Andere Projekte, etwa an den Lügder Schulen, werden hingegen aufgeschoben.

Während manche noch zögern, werden andere Hunde bereits zu mutigen Vorbildern. Foto: tii
de plus

Vierbeiner gingen baden

LÜGDE. Für Elbrinxer und Lügder Freibadbesucher soll es schon ein Ärgernis gewesen sein, dass die beiden Freibäder durch die krankheitsbedingten Ausfälle des Aufsichtspersonals bereits den Saisonabschluss eingeläutet haben. Den Hunden und ihren Besitzern hingegen war es erkennbar gleichgültig.

de plus

Deutsch in Elbrinxen: „Letzter Tag heute! Kein Diktat!“

ELBRINXEN. Ein Jahr lang hat Dr. Werner Preston mit ihnen Deutsch gepaukt. Jetzt hieß es für seine sieben Schülerinnen und Schüler Abschied nehmen.

Zur Freude der Kinder malt Comic-Zeichner Mark Schäferjohann das kleine Hermännchen. Fotos: ti
de plus

Komische Heimat

LÜGDE. Durch die Comicfigur „Hermännchen“ bringt Zeichner und Sozialpädagoge Mark Schäferjohann Kindern ihre Heimat näher. Das Hermännchen stromert beispielsweise durch die Osterräderstadt Lügde, erfährt, warum sich Kaiser Karl der Große in der Gegend aufhielt oder seit wann die schicken Stadtmauern stehen.

Stimmen auf „Kultur im Kloster ein“: Tony Kaltenberg, Carsten Hormes und Dr. Christian Tennie. Foto: yt
de plus

Skurrile Plaudereien, virtuose Klänge

LÜGDE. Die Lügder Kleinkunstreihe „Kultur im Kloster“ ist zwar noch nicht ganz erwachsen, wenn sie jetzt in ihre 17. Saison startet. Aber mit 16 darf sie schon wählen. Das liegt aber längst nicht einfach nur an der langen Zeit, mit der sie sich in das Bewusstsein der Kleinkünstler gebrannt hat, sondern an dem unvergleichlichen Charme, mit dem die Lügder sich einen Namen in der Szene gemacht haben.

Wer sich auf diese Bank setzt, kann hier mit seinen Einkäufen warten, bis der Lügder Bürgerbus die neue Aldi-Filiale ansteuert. Wie schon vorm Rewe-Markt in der Stadt, so hat auch die Aufstellung dieser Bank der Seniorenbeirat angeschoben. Sponsor war die
de plus

„Bitte mitnehmen!“ auch in Lügde?

Lügde. Eine „Mitfahrbank“ ganz so wie in Osterwald im Nachbar-Landkreis Hameln-Pyrmont wünscht sich Hubert Klenner für Lügde. Wer sich draufsetzt, signalisiert den Autofahrern, dass er aufgesammelt werden will. Das Projekt könnte Menschen ohne Auto mobiler machen. Jetzt sollen die Politiker darüber beraten.

Kunsthandwerker gesucht

Lügde (jl). Alle, die den Weihnachtsmarkt im Lügder Emmerauenpark am kommenden Wochenende noch mit einem Kunsthandwerks-Stand bereichern wollen, erhalten jetzt die Chance dazu. Denn: „Es sind noch ein paar Standplätze für ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 













Immobilien

immo.dewezet.de (ID: 1359629)Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

 

 

Immobilien mieten

Immobilien kaufen









Anzeigen






Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     













Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center








© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG