Nach Großenwieden und in seine Nachbarorte wird in den nächsten Jahren viel Fördergeld fließen. Durch private und öffentliche Baumaßnahmen sollen die Dörfer verschönert werden.  Dana
de plus

Ansturm auf die Fördergelder

Hessisch Oldendorf. Das Interesse an der Dorferneuerung in Großen- und Kleinenwieden, in Rohden und Rohdental, Segelhorst und Welsede ist groß: Am 15. Februar endet die Frist, bis zu der Einwohner für 2016 staatliche Fördergelder beantragen können, um ältere Gebäude zu sanieren und ihr Wohnumfeld aufzuhübschen.

de plus

Von Filzblumen bis Fußball

Hessisch Oldendorf. Haben Sie schon mal von „Paracord“ gehört? Das ist eine Knüpftechnik für Armbänder und Schlüsselanhänger, die Malschul-Mitarbeiterin Claudia Menzel Kindern im Rahmen des Osterspaßes 2016 der Stadtjugendpflege beibringen möc ...

„Hessisch Oldendorf Helau!“ Chrisita I. und Fredy I. jubeln den Zuschauern an der Langen Straße zu. fn (5)
de plus

Tausend Blumensträuße und reichlich Kamelle

Hessisch Oldendorf. Es ist der Höhepunkt der närrischen Tage. Der Karnevalsumzug zieht fast zehntausend Jecken aus weiten Teilen des Weserberglands in die Weserstadt. Das sind jedoch weniger als noch in den Jahren zuvor.

de plus

Polizei kontrolliert zu Karneval

Hessisch Oldendorf. Die heimische Polizei wird beim Karnevalsumzug in Hessisch Oldendorf – wie in den vergangenen Jahren auch - eine erhöhte Präsenz zeigen. Darauf hat am Freitag der Sprecher der Inspektion, Jens Petersen, hingewiesen. Die Beamten führen gezielt Jugendschutzkontrollen durch. Auch Verkehrskontrollen sind geplant.

de plus

Hexen haben Narrenfreiheit

Hessisch Oldendorf. Frauenpower live: Bis in die Nacht hinein feierten gestern die Hexen in Hessisch Oldendorf beim Hexenball im Baxmann-Zentrum. Im brodelnden Hexenkessel ist mit Jaqueline de la Rouge, den Solling Elfen, Eugenesen- und ...

de plus

Trotz guter Infrastruktur im Ort: Die Sparkasse baut ab

Hemeringen. „Heimlich still und leise“, so beschreibt es der Hemeringer Jörg Künne, habe die Sparkasse Hameln-Weserbergland das Überweisungsterminal in Hemeringen abbauen lassen. Laut Sparkasse sei es defekt gewesen; die Nutzungszahlen so gering, dass eine Neuanschaffung sich nicht lohne.

Der Wagen der „Pflegefälle“ erhält den letzten Feinschliff. Maren Clavey (li.) und Cathy Krettek, Mitarbeiterinnen des Sana-Klinikums in Hameln, schmücken den Anhänger mit buntem Blumenschmuck. Am Sonntag sind die Frauen mit Kolleginnen beim U
de plus

Vor dem Spaß beim Umzug steht der Stress

Hessisch Oldendorf. Erwachsene, Jugendliche und Kinder – in großer Anzahl werden sie am Sonntag beim Karnevalsumzug durch die Innenstadt die Straßen säumen, egal, ob die Wetterfrösche Regen, Schnee oder Sonnenschein vorhersagen. Die einen möchten f ...

SPD sucht die Nähe zur Feuerwehr

Hessisch Oldendorf. Die SPD im Stadtrat will den Kontakt zu den Feuerwehren intensivieren. Die Ratsfraktion hat dazu eine „AG Feuerwehren“ gegründet. „In den letzten Jahren wurde viel Geld in unsere Feuerwehren investiert. ...

Die Kabarettistin Eva Eiselt kommt mit ihrem neuen Programm nach Hessisch Oldendorf. Sandra Stein
de plus

Neurosen und andere Blumen

Hessisch Oldendorf. Mit „Neurosen und anderen Blumen“ gastiert Eva Eiselt am Freitag, 4. März, im Kultourismusforum.

de plus

Startschuss für fünf Dörfer

Großenwieden. 22 Veranstaltungen, Arbeitskreissitzungen, Expertenrunden und Rundgänge: Seit dem Auftakt der Beratungen im Januar vergangenen Jahres liegt viel Arbeit hinter den Einwohnern, Planern, Verwaltungsmitarbeitern und Politikern, ...

de plus

Schrill, schräg – zum Brüllen komisch

Haddessen/Pötzen. Derber Humor, skurrile Typen – wenn die Theatergruppe Haddessen auf der Bühne steht, sind Schenkelklopfer garantiert. Diesmal glänzt das Ensemble mit dem Stück „Männerwirtschaft“.

de plus

Nachfrage steigt stetig

Hessisch Oldendorf. Das Ferienbetreuungsangebot für Grundschulkinder, welches das Familien- und Kinderservicebüro der Stadt in den Räumlichkeiten der Grundschule Hessisch Oldendorf anbietet, ist für berufstätige Eltern, die für die Zeit der Schulferien k ...

de plus

Und wie das duftet …

Hessisch Oldendorf. Ein himmlischer Duft stiehlt sich immer wieder freitags aus den Räumen der Moscheegemeinde Am Güterbahnhof. Was da so eine appetitanregende Wirkung zeigt, ist eine Aktion der im Jahr 2008 gegründeten Frauengruppe der T ...

de plus

Was wird aus dem Baxmann-Zentrum?

Hessisch Oldendorf. Man könnte es flapsig formulieren: Das Baxmann-Zentrum ist eine Luftnummer – zumindest im übertragenen Sinne. Die in den 80er Jahren erbaute Stadthalle kann Wärme kaum halten, lässt zudem viel Lärm nach draußen dringen. So viel ste ...

Fritz Holstein – hier an dem Tag, als ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Archiv/ah
de plus

„Immer auf der Seite der Schwachen“

Krückeberg. Mit Fritz Holstein feiert ein laut Bürgermeister Harald Krüger „markantes sozialdemokratisches Urgestein“ heute seinen 95. Geburtstag. „Gut, dass es ihn gibt“, erklärt Gabriele Lösekrug-Möller. „Er liebt die N ...

Der Richtkranz ist platziert – und auch der Himmel präsentiert sich in schönstem Blau. ah (2)
de plus

„Es wird der Kracher“

Hessisch Oldendorf. Nach vielen Verzögerungen wurde am heutigen Donnerstag auf dem ehemaligen Reupke-Gelände Richtfest gefeiert. Die Resonanz war bemerkenswert groß: Viele Gästen nutzten die Gelegenheit, sich das Konzept der Atrium-Wohnanlage erläutern zu lassen und den Rohbau zu besichtigen.

de plus

Es werde Licht

Hessisch Oldendorf. Mit massiver Kritik hatten Anwohner auf Lärmbelästigungen reagiert, zudem fühlten sie sich durch grelles Licht gestört. Stein des Anstoßes: der Steinbruch Segelhorst. Die Norddeutsche Naturstein GmbH (NGG) als Betreiber versprach Abhilfe – und hat jetzt ein neues Beleuchtungskonzept erstellt.

de plus

Skulpturen im Treppenhaus

Hessisch Oldendorf. Zum 40. Mal wurde gestern zum Unternehmerfrühstück der Weserbergland AG eingeladen, das erstmals in Hessisch Oldendorf in der Kanzlei von Aulock, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, stattfand. „Wir möchten nicht nur unser ...

Soll sich im Blutbachtal ausbreiten: die Gelbbauchunke.
de plus

Tümpel für mehr Artenvielfalt

Zersen. Im Rahmen des bundesweiten Schutzprojektes des Nabu Niedersachsen „Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland“ werden in Kooperation mit den Niedersächsischen Landesforsten und dem Landkreis Hameln-Pyrmont am ...

Picknick im Garten. ah
de plus

Von Orgelmusik bis zum Picknick im Garten

Fischbeck. Viele Kommunen und Vereine stellen in diesen Tagen ihr Kulturprogramm für die kommenden Monate vor. Wenngleich das Programm „Jahreszeiten im Stift Fischbeck 2016“ noch nicht erschienen ist, gewährt Äbtissin ...

de plus

Atrium – es geht voran

Hessisch Oldendorf. „Der Knoten ist durchschlagen“, freut sich Richard Schultz, Geschäftsführer der Constructa Bau GmbH. Bereits zweimal war das Richtfest für das „Atrium“ auf dem ehemaligen Reupke-Gelände verschoben worden &nd ...

Die Weserbrücke bei Fuhlen – ab Juni wird eine neue Weserbrücke gebaut. Wal
de plus

Ab Mitte Juni fällt der Startschuss

Mit Verspätung wird Mitte Juni der Startschuss für den Bau der neuen Weserbrücke zwischen Fuhlen und Hessisch Oldendorf fallen. Um die Verkehrseinschränkungen während der Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten, wird die Trasse der Landesstraße 434 verlegt.

Gemeindereferentin Martina Knöpfel-Lüssem mit Tochter Kira, „Boni“ und „Sturmi“.
de plus

Riesenapplaus für die Messdiener

Hessisch Oldendorf. Jede Menge Gerüchte kursierten am Samstagabend beim 51. „Bonimax-Helau!“, dem Karneval der katholischen Gemeinde. Ist Bredemeiers Birgit wirklich tot?! Immerhin ist ihr Rollo noch unten! Wie gut, dass es sich nur um ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 





















Anzeigen




Kinotrailer
Online Service-Center
e-Paper


© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG