weather-image
21°

Entwürfe für Nachnutzung der Briten-Liegenschaften fertig – Stadt diskutiert mit Akteuren

Kino, Skaterbahn und Festivals?

Hameln. Den Beteiligten war es von Anfang an klar: Die Konversion – also die Planung der zivilen Nachnutzung der vormals von den britischen Streitkräften militärisch genutzten Liegenschaften – wird mehrere Jahre dauern. Inzwischen liegen zumindest die städtebaulichen Entwürfe vor. Nach einem inhaltlichen Update diskutierten am Donnerstagabend Mitarbeiter der Stadt und des beauftragten Büros für Stadtentwicklung mit geladenen Akteuren in drei themenbezogenen Gruppen in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums im „Stadtentwicklungsforum“. Hier die wichtigsten Entwicklungen:

veröffentlicht am 30.05.2015 um 10:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

Blick auf den Gundolphpark. Was mit dem ehemals von den britischen Streitkräften genutzten Areal geschehen soll, wird im Rahmen eines Bürgerforums vorgestellt. Foto: Archiv/Dana
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt